• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Ab wann wurden Strassen im grösseren Umfang Asphaltiert?

Nr. 13465

Zugbegleiter
Im Rahmen des Erarbeitung eines Textes für die Beschreibung der Epoche II (etwa 1920 bis etwa 1950) stellt sich die folgende Frage:


Ab wann wurden in der Schweiz die Strassen und Plätze im grösseren Umfang Asphaltiert?

Gehe ich richtig der Annahme, dass es in der Schweiz erst in der Nachkriegszeit, in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, so richtig losging mit der Asphaltierung von Strassen und Plätzen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die meisten Strassen und Plätze gekiest oder gepflästert.



Zur Erinnerung:

Lange Zeit gab es nur gekieste Wege und Strassen mit einer ziemlich grossen Staubbelastung. Ja einverstanden in den Städten und auch in Dorfzentren gab es schon lange gepflästerte Strassen und Plätze. Aber ich denke wir haben ein wenig vergessen, dass auch wichtigere Überlandstrassen noch lange nur gepflästert waren.

Bezüglich gepflästerten Strassen gibt es zwei typische Beispiele die länger andauerten als einige wahrhaben werden: Die Tremola am Gotthard, hier auf einer Internetseite der Tessiner Zeitung und viele Strassen auf dem Gebiet der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) in den Jahren nach der Wiedervereinigung.

Christoph
 
Oben Unten