• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Analog und Digital

Boisch

Boisch

Bahnlehrling
Mitglied seit
28. Mrz 2016
Beiträge
6
Alter
41
Hallo kann ich Eine Analoge Anlage Analog und Digital fahren?
Und sie schritt für schritt evt. Auf digital umbauen. Ich kenn mich mit dem digitalen bis jetzt nicht aus. Weiss aber dass mann viele möglichkeiten hat. Vielen dank für rückmeldungen.
 
S

Siki

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
12. Aug 2015
Beiträge
273
Ja man kann eine Analoge Anlage auch Digital Betreiben, die Weichen musst du aller dings immer noch analogschalten, ausser du rüstest die auf Digital um mit einem Weichendecoder. Um Digital zufahren, kannst du alle Gleisabschnitte auf "An" stellen, nun musst du nur noch ein Digitales Steuergerät anschliessen. !Achtung!, Analoge Loks unbedingt von der Anlage nehmen, denn eine Digitale Anlage hat immer Strom auf den Schienen, solange sie an ist oder nicht auf den Notstop Knopf gedrückt wurde!

Lg Simon
 
Boisch

Boisch

Bahnlehrling
Mitglied seit
28. Mrz 2016
Beiträge
6
Alter
41
Hallo Simon
Vielen dank für deine Antwort. Schade dass ich nicht beides gleichzeitig fahren kann. Ist aber eigendlich logisch da immer strom auf den gleisen sind.
Gruss beat
 
Micky

Micky

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
13. Sep 2004
Beiträge
2 433
Alter
60
Hallo,
darf ich da mal widersprechen? Es gibt Zentralen die auch Analoge Loks regeln können, aber nur eine! Z.B. die alte Arnold-Zentrale konnte das. :)
 
S

Siki

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
12. Aug 2015
Beiträge
273
Aber die konnte das doch nicht gleichzeitig machen oder? Das würde mich jetzt echt verwundern, einfach rein vom technischen her (analog wird von Stromspannung geregelt und digital ja über Fahrtbefehle) Wenn man abwechseln möchte kann man ja auch einen Trafo anschließen zu analog fahren und ne digital Zentrale und dann mit einem Hebel wechseln. Die Analogen Loks kann man ja auch auf der Anlage lassen, dann müsste man einfach während des digital Betriebs die entsprechenden abschnitte auf "aus" lassen.

Lg Simon
 
Micky

Micky

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
13. Sep 2004
Beiträge
2 433
Alter
60
Doch, bei Arnold ging das.
 
Micky

Micky

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
13. Sep 2004
Beiträge
2 433
Alter
60
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 654
Hoi Simon

Das DCC-Protokoll ist so konzipiert, dass ein '1'-Bit nicht dasselbe Spannungspotenzial hat wie ein '0'-Bit. Sendet die Zentrale überwiegend Einsen fährt die analoge Lok in die eine Richtung, bei Nullern in die andere. Ist das Verhältnis von Null und Eins ausgeglichen bleibt die Lok stehen. Es geht. Es ist aber gleichzeitig ein Murks, denn eine stehende analoge Lok braucht trotzdem Strom. Und die Kommando-Wiederholrate der Digitalloks sinkt.

Bei Märklin-Motorola funktioniert dieser Trick nicht, da ist das Integral über das gesamte Protokoll immer Null. Oder anders ausgedrückt: Das Verhältnis zwischen positivem und negativen Spannungsanteil ist immer 1:1.

Gruss
Teddy
_________________
VoIP
 
Boisch

Boisch

Bahnlehrling
Mitglied seit
28. Mrz 2016
Beiträge
6
Alter
41
Macht es sinn das ich zum beispiel von trix t11138 starterset kaufe mit selectrix dcc decoder als einstieg in die digitale welt? Oder doch eher auf eine andere einheit?
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 654
So pauschal kann man deine Frage nicht beantworten. Nicht umsonst gibt es hunderte verschiedene Zentralen. In der Liste der Digitalzentralen kannst du gerne weiterforschen. Jede dieser Zentrale hat ihre Vor- und Nachteile. Grösser und/oder teurer muss dabei nicht immer auch "besser geeignet" heissen. Jeder Modellbahner hat seine eigenen Anforderungen. Ein Diorama kann man mit einem einfachen Handregler am einfachsten steuern. Umfangreichere Zentralen können weitere Aktionen ausführen und haben ein grafisches Gleisbildstellpult. Einen ausgewachsenen Automatikbetrieb erfordert einen PC, die Zentrale kann dann wieder minimalistisch ausfallen.

Gruss
Teddy
 
Micky

Micky

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
13. Sep 2004
Beiträge
2 433
Alter
60
Macht es sinn das ich zum beispiel von trix t11138 starterset kaufe mit selectrix dcc decoder als einstieg in die digitale welt? Oder doch eher auf eine andere einheit?
Das würde ich mir zweimal überlegen... Ein Grund ist zum Beispiel das die meisten Occasion-Loks ein DCC-Decoder verbaut haben und mit Selectrix nix anfangen können. Also musst Du diese Loks umbauen was mehr Kosten bedeutet.
 
Boisch

Boisch

Bahnlehrling
Mitglied seit
28. Mrz 2016
Beiträge
6
Alter
41
Vielen dank für eure hilfe.
Ich möchte in meine alten loks decoder einbauen. Kennt sich da jemand aus oder hat mir evt. Einen link zu nem video. Evt. Könnte mir da jemand es zeigen im raum ag freiamt.
Gruss beat
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 654
Hoi Beat

Ich habe schon eine ganze Menge analoger Loks umgebaut auf digital, jedoch H0 und Mittelleiter, bzw. von AC nach Digital. Das Prinzip ist bei N grundsätzlich identisch, bzw. meistens einfacher, da N üblicherweise analog mit Gleichstrom betrieben wird.

Die Verbindungen von den Rädern zum Motor musst du trennen und dazwischen den Decoder einbauen. Schwarz und rot kommt an die Räder, grau und orange an den Motor.

Bei N ist meistens der verfügbare Platz für den Decoder das grösste Problem. D&H sind bekannt dafür kleine Decoder zu bauen. Ich habe aber keine Erfahrung mit D&H, die Lokpiloten von ESU finden immer Platz in einer H0 Lok.

Gruss
Teddy
_________________
Lokumbau Digital
 
chr09

chr09

Zugbegleiter
Mitglied seit
26. Jul 2011
Beiträge
176
Gereon

Gereon

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
16. Sep 2011
Beiträge
436
Sorry, kann nicht mitreden, da ich nur Analog fahre und steuern werde. Das digital und analgo nicht zusammen geht weiß ich. Dann ist meine Digitalbildung auch schon am Ende
 
gabli

gabli

Rangierer
Mitglied seit
29. Aug 2015
Beiträge
39
Hallo,
darf ich da mal widersprechen? Es gibt Zentralen die auch Analoge Loks regeln können, aber nur eine! Z.B. die alte Arnold-Zentrale konnte das. :)
Ja, die Arnold-Zentrale, die ich von ca. 1990-1995 mit Spur N einsetzte, konnte das auf Adresse 0. Allerdings war das extrem schädlich für kleine N-Motoren wie z.B. im kleinen SBB-Schienentraktor. Der Motor ging in Rauch auf!

Es ist gut, dass es diese Möglichkeit (Morks) heute nicht mehr gibt!

1995 habe ich dann auf Trix-Selectrix gewechselt und bin 2000 auf die Spur H0/H0m umgestiegen. Aktuell fahre ich H0m mit reinem SX1 (Zentrale Stärz ZS1), H0 mit reinem DCC (Zentrale Stärz ZS2) und Schalte und Melde mit dem sehr bewährten SX-BUS der Stärz Zentralen.

Den Tipp von Teddy kann ich doppelt unterschreiben und weil ich für die Steuerung den PC nutze (iTrain) ist die Zentrale "nur" der "Knecht", braucht also kein Schnick-Schnack!


Freundliche Grüsse

Gian
 
Oben Unten