• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Dach herstellen

TJF

Bahnlehrling
Hallo zusammen
denke ernsthaft darüber nach, diesen BT BDe 2/4 nachzubauen. Vieles kann ich mit dem Laser und meinem DLP-Drucker herstellen (Front, Türen, Seiten). Aber das Dach macht mir etwas Sorgen.
Wir stellen die erfahrenen Selbstbauer sowas her?
Holz? Messing biegen? Aber wie?
Danke für Eure Tipps.
Gruss Thomas

01-57-55-e2h8lglbm83nyq9ds.jpg
 

plusplus

Teammitglied
Moderator
Ein versierter Modellbahnkollege von mir baute solche Dächer in 0m jeweils aus massivem Balsaholz: Grob zuschneiden, in die Form schleifen, feinschleifen, lackieren mit lösungsmittelhaltigem Lack (nicht wasserlöslich), schleifen, wieder lackieren, schleifen ... Farbgebung. Zum Kontrollieren der Dachrundung kannst du dir eine Lehre aus Karton, Polystirol oder Messingblech fertigen.
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi Thomas

Also vorab, ich würde mich nie als erfahrenen Selbstbauer bezeichnen (sonst lachen sich dann einige in diesem Forum tot!)

Als Freund des Einfachen habe ich für dein Problem auch eine einfache Lösung parat, natürlich optisch mit einigen Abstrichen.

Als erstes schleifst du ein Brettchen mit der gewünschten Dachkrümmung zu; dann schleifst du ebenso das Ende (beides mit etwas Untermass.

Hernach befestigst du das Blech einer Alugetränkedose, das du vorher über die Tischkante gerundet hast, auf dem Bettchen.

Mit dem Cuter schneidest du jetzt das Ende mehrfach längs auf und biegst die einzelnen Lamellen der Dachenendrundung nach gegen unten und fixiert das Ganze mit Klebeband. Dann schneidest du das Ganze mit der Schere den Überschneidungen nach wieder auf, entfernst das Klebeband und die überschüssigen Blechspickel. Dann fixiert die die Endung erneut mit Klebeband und füllst das Ganze von der Dachunterseite mit Heisskleber; das restliche Dach sollte in dieser Zeit zB wie hier auf einer
der Rundung entsprechenden Büchse fixiert sein.

IMG_20220115_1156397.jpg

Dann sieht es nachher etwa so aus

IMG_20220115_1156355~2.jpg

Kein Chef d'oeuvre, aber brauchbar; allenfalls noch etwas Spachteln und über den Schleifteller ziehen.

Selbstverständlich fkt das auch mit dünnem Messingblech; dann könnte man Löten statt Kleben

Gruss Barni
 

maenni1

Zugbegleiter
Hallo Thomas, schau in diesem Forum nach "Baubericht Abt 4181 und 4182" in 0m. Ebenfalls hilfreich ev. Baubericht Deh 4/4 II, in Messing.
Grüsse,
Vincenz
 

maenni1

Zugbegleiter
Sorry, Thomas, der Link ist dieser hier im selben Forum

Baubeschrieb Messingmodell der Deh 4/4 II der FO in Spur 0m
 

TJF

Bahnlehrling
Danke für die Inputs. Sieht nach 2 Möglichkeiten aus:
Entweder kann ich das Dach eines Lima- / Rovarossi Personenwagens kanibalisieren, wenn das Profil einigermassen passt, oder sonst wird's halt Holz.
Messing biegen ist mit ehrlich gesagt zu schwierig.
Mit Holz hab ich schon Erfahrung beim Bau einiger dieser Wagen:
IMG_20210829_170741.jpg
(La Belle Woodworking Holzbausätze; macht viel Spass, kann ich nur empfehlen).
Danke nochmals und Grüsse.
Thomas

PS: Vielleicht stelle ich ja mal meine 0-Flachbahn-Anlage vor. (Mangels Höhe in Estrich alles flach, dafür schön viel Platz).
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi Thomas

Ja die la Belle Bausätze sind herrlich, leider gibt's nur US-Zeug. Deine Wagen gefallen mir und würde mich auf ein Anlagenporträt freuen.
 

TJF

Bahnlehrling
Naja, "US-Zeug" würde ich nicht gerade sagen...
Hatte mal einen Rovarossi "Casey Jones" Dampflok Bausatz zusammengeklebt, und mit ESU und einem vernünftigen Motor ausgestattet. Dann mussten halt ein paar authentische Wagen her. Die La Belle Bausätze stimmen weitgehend mit den historischen Aufnahmen überein. Ist ein schöner Zug geworden...
Gruss
Thomas

PS: mein Anlagenprojekt werde ich gerne mal beschreiben
 

TJF

Bahnlehrling
Interessant. Sehen toll aus deine Dächer.
Selber gedruckt oder drucken lassen? Mit FDM (Material?) oder SLA?
Dann sollte ich das wohl doch auch mal versuchen. Das grösste es ich bisher gedruckt habe sind Spur 0 Signale.
Musstest du etwas spezielles gegen Verzug unternehmen?
Gruss Thomas
 

Tinplate

Zugbegleiter
Mike, ich kann Deinen Beitrag von Gestern Abend an Thomas nicht nachvollziehen. Was bezweckst Du mit damit? Mit dem Text Einzug in den Bundesrat, mit den Abkürzungen Pla und Abs (müsste das nicht PLA und ABS heissen) und da konnte man höchstens einen lassen?

Kannst Du Dich kurz erklären?

Thomas, ich finde das Super, dass Du Dir Gedanken darüber machst den BT BDe 2/4 nachzubauen. Ich würde mir dabei gut überlegen was Du in welcher Technologie baust um später nicht bezüglich der Qualität, der Kosten oder des Zeitaufwandes enttäuscht zu sein. Meines Erachtens macht es Sinn das Dach und die Seitenwände in traditioneller Bauart herzustellen. Dach in Lindenholz, Seitenwände in Messing oder Polystyrol (PS). Nur die Frontpartie und die Drehgestellblenden würde ich aufs erste Drucken.

Thomas, hast Du uns ein Bild von Deinem Signal?

Jakob
 

TJF

Bahnlehrling
Ach hätt er's doch gelassen, der Michael. So hat er sich nämlich als ganz gewöhnlicher pubertärer Selbstdarsteller entlarvt. "Schaut mal was ich alles kann und wir gut ich bin. Ich sag's aber keinem wie ich's mach."
Ich glaub du bist falsch in diesem Forum. Wir wär's mit TikTok oder so?
 

TJF

Bahnlehrling
Signal:
Den Mast hab ich zweiteilig gemacht, damit ich die Drähte innenliegend zum Sockel führen konnte. Die Linsen hab ich drucken lassen, da es damals für meinen Drucker noch kein voll transparentes Material gab.
Die Linsen sind auf 805 SMD LEDs abgestimmt.
Im Sockel hat's Platz für einen DCC Decoder.IMG_20220117_174609.jpg
Gruss
Thomas

PS: Danke für den Input Jakob, ich denke ich werde das so machen. Türen, Front, Dachaufbauten und Drehgestellblenden drucken, Wände PA und Dach Holz. Mike zuliebe kann ich mal versuchen das Dach auch zu drucken.
Jetzt muss ich "nur" Unterlagen finden, denn den Pendel gibt's ja schon lange nicht mehr.
 

Tinplate

Zugbegleiter
Thomas, danke für das Bild mit den Lichtsignalen.

Ich überlege mir einmal wo Du Dich bezüglich einer Zeichnung des BT-Zuges melden könntest und melde mich in ein paar Tagen wieder.

Jakob
 
Oben Unten