• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Das Null-emm Blettli sucht einen neuen Chefredaktor

Nr. 13465

Nr. 13465

Zugbegleiter
Mitglied seit
20. Feb 2018
Beiträge
116
Die Interessengemeinschaft Null-emm, abgekürzt IG Null-emm sucht für ihr Null-emm Blettli einen neuen Chefredaktor.

Ruedi Maier-Hühlin aus Riehen sucht im Null-emm Blettli Nr. 57 vom August 2019 einen Nachfolger.

Seit 20 Jahren erscheint nun dieses Blettli im Format A5 etwa 3 bis 4 Mal im Jahr mit jeweils bis zu 24 Seiten. Derzeit hat es eine Auflage von 180 Stück. Es berichtet im Wesentlichen, wie der Titel auch sagt, zu Aktivitäten um die Spur 0m. Bauberichte, Anlageporträts, Neuheiten, Ausstellungen und dergleichen bilden den Schwerpunkt. Berichte über das Vorbild sowie einzelne Inserate runden das Angebot ab.

Die Herausgabe dieses Blettli ist denn auch die Hauptaufgabe der Interessengemeinschaft Null-emm. Aber auch eine jährliche Veranstaltung in Form einer Besichtigung oder eines Ausfluges, meist im 3. Quartal des Jahres, gehört zur den weiteren Angeboten dieser Interessengemeinschaft. So geht es dieses Jahr zur Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren.

Ernstgemeinte Interessenten für die Nachfolgeregelung von Ruedi sollen doch mit im Persönlich Kontakt aufnehmen. Die entsprechenden Kontaktdaten und weitere Informationen über die Interessengemeinschaft finden sich hier: Siehe auch: Aktuelles - Null-Emm

Ein schönes Wochenende wünscht

Christoph
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
811
Alter
54
Hoi Christoph
Was haette denn der zu tun? Und inwiefern bist du daran beteiligt?

Gruss Barni
 
Nr. 13465

Nr. 13465

Zugbegleiter
Mitglied seit
20. Feb 2018
Beiträge
116
Hallo Barni

Ruedi Maier ist mir mit seiner Interessengemeinschaft Null-emm verschiedentlich über den Weg gelaufen. So hat auch die eine oder andere Ausgabe der Zeitschrift Null-emm Blettli den Weg in mein Archiv gefunden. Über die letzte Ausgabe der Zeitschrift Null-emm Blettli habe ich denn auch erfahren, dass er einen Nachfolger sucht. Ob er zwischenzeitlich jemand gefunden hat, weiss ich nicht.

Nun, was es denn genau zu tun gibt, da würde ich Ruedi Maier persönlich fragen. Bei mir bist Du da nicht an der richtigen Adresse. Sei Kontaktdaten findest Du im von mir angegebenen Link.

Christoph
 
Nr. 13465

Nr. 13465

Zugbegleiter
Mitglied seit
20. Feb 2018
Beiträge
116
Hallo und guten Abend miteinander,

Die Nummer 58 des Null-emm Blettli vom Dezember 2019 wird die letzte Printausgabe dieser Zeitschrift sein. Eine Suche nach einem Nachfolger für Ruedi ist erfolglos verlaufen.

Er, Ruedi, wird versuchen die Zeitschrift in elektronischer Form fortzusetzen. Das dies im kurzfristig gelingen wird betrachte ich als möglich. Ob diese Zeitschrift in elektronischer Form längerfristig Bestand haben wird, wage ich zu bezweifeln.

Um dies längerfristig zu gewährleisten bräuchte es meines Erachtens einen jüngeren Herausgeber, einen der nicht wesentlich älter als 45 jährig ist, einer der Generation Internet, der weis wie man sich im Netz nachhaltig und mit langem Atem einbringt.

Die zwei Todesanzeigen in der Zeitschrift auf der Seite 2 von André Roth und Kurt Lüscher lassen die Vermutung zu, dass die Spur 0m in der Schweiz weiter an Marktanteilen verlieren wird. Das mit Dir FAMA/UTZ ist lange her. Ich sehe weit und breit keinen Nachwuchs beziehungsweise der allfällige Schmalspur Nachwuchs findet sich bei den Spur H0m und IIm Modelleisenbahner.

Gerade Kurt Lüscher, geboren im Jahre 1935, gestorben im Jahre 2019, reit sich ein in eine Reihe von sich häufenden Todesfällen an Modelleisenbahner die auch etwas zugunsten des Hobby Modelleisenbahn bewegt haben, aber in dessen Umfeld weit und breit kein Nachwuchs zu finden ist. Ich bin gespannt wie es mit der Spur 0m Anlage in Hindelbank, seinem Stammklub, weitergeht. Ich denke es wird hier auch nicht gut aussehen.

Nach der Vereinsspaltung vor rund zehn Jahren, dies wegen einen einzigen neuen Mitglied, das von einem auf den anderen Tag aufgetaucht ist, dass sich von Anfang in Szene setzen musste und alles besser wusste aber nicht besser konnte, ist dies ein weitere schmerzhafter nicht ganz freiwilliger Abgang für diesen Verein in Hindelbank. Alle die Alterswegen diesen Verein heute tragen könnten sind in alle Himmelsrichtungen verschwunden. Nach Brugg, nach Hochdorf, nach Basel. Nicht zu vergessen, dass Werner Rohr, der Vater dieses Vereins, auch schon länger nicht mehr dabei ist.

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
plusplus

plusplus

Lokführer
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
503
Alter
70
Ich bin gespannt wie es mit der Spur 0m Anlage in Hindelbank, seinem Stammklub, weitergeht.
Lieber Christoph

Dass im Klub unmittelbar neben dem Gleis 1 eines Bahnhofs des Vorbilds ab und zu der Wurm drin ist/war, nun, davon wurde viel gemunkelt. Wer damit was zu tun hat(te) und warum, das interessierte mich eigentlich nie speziel. Vermutlich, wie immer und überall, spielte der Neid eine grosse Rolle.

Mit Kurt Lüscher hat mich seit Anfang der 70er-Jahre eine enge modellbahnerische wie auch private Freundschaft verbunden. Ich habe von ihm insbesondere im Rahmen des gehobenen und fortschrittlichen Modellbaus seinerzeit viel lernen dürfen - und mit den Jahren er auch von mir..., das ist der Lauf der Welt :)

Kurt hat für ein erfolgreiches Weiterbestehen der 0m-Anlage rechtzeitig das Nötige veranlasst! Jetzt liegt es nicht zuletzt an den massgebenden Verantwortlichen des Klubs, dass die jungen Akteure für ein Weiterbestehen dieses Anlagenteils auch die nötige (moralische) und gegebenenfalss fachliche Unterstützung erhalten.

Gruss, René

N.B. Kurts Stammklub war ursprünglich der EMCB, richtig aktiv in einem Club wurde er allerdings erst in der 0m-Szene und dies insbesondere im EMCH
 
Oben Unten