• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Decoder H0 Re 4/4 I von Trix #22330

plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Hallo allerseits

Kürzlich konnte ich eine neue, also ungebrauchte H0 Re 4/4 I von Trix #22330 erwerben. Die Lok fährt an und für sich sehr gut, ihr Fahrverhalten kann sehr fein reguliert werden
.

Nun habe ich zum fabrikseitig installierten Decoder trotzdem einige Fragen bzw. noch ein Problem. Ich fahre mit DCC und mit dem Smartcontroller von Piko:
  • der eingebaute Decodertyp kann über CV 8 nicht ausgelesen werden (= keine Lok vorhanden)
  • Schnittstelle zwischen Lok und Decoder kann den Dokumentationen von Trix nicht entnommen werden
  • eingebauter Motortyp (zum evt. Programmieren entsprechender CVs) kann den Dokumentationen von Trix nicht entnommen werden.
Ich habe gehofft, über die Ersatzteilliste/-nummer von Trix/Märklin fündig zu werden. Gemäss deren Ersatzteildatenbank sind sowohl Motor wie auch Decoder aber nicht mehr lieferbar.

Zu meinem eigentlichen Problem: Eine über CV 4 eingestellte Bremsverzögerung wird beim Zurückschalten auf Fahrstufe 0 (mit Piko Smartcontroller) abrupt unterbrochen, die Lok steht sofort bockstill. Wird mit dem Drehregler aber nur bis Fahrstufe 1 zurückreguliert, regelt die Bremsverzögerung die Geschwindigkeit schön kontinuierlich bis annähernd zum Stillstand runter. Bei meinen anderen 27 Tfz. mit ESU-Decodern V4.0 ist die Bremsverzögerung auch bei Fahrstufe 0 wirksam bis zum Stillstand.

Wer weiss dazu näheres bzw. weiss jemand, wie man dem abhelfen kann?

Gruss und danke, René

N.B. Alternativ den Decoder wechseln?
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 623
Hoi René

Es ist davon auszugehen, dass ein Decoder von Doehler & Haass verbaut worden ist. Ev. kannst du anhand der Bilder von D&H herausfinden welcher Decoder drin ist. Die aktuellen sowie unten die früheren Decoder findest du auf der Seite D&H Fahrzeugdecoder.

Wenn du uns ein paar Bilder der geöffneten Lok zur Verfügung stellst, dann können wir ev. auch weiterhelfen.

Gruss
Teddy
_________________
Nachtzug Malmö-Berlin
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Hallo Teddy
Schon mal merci! Bevor ich an der Lok den Decoder demontiere, habe ich vorab schon mal D&H per Mail mein Problem geschildert. Ich melde mich wieder...

Gruss, René
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Hallo Teddy

D&H hat geantwortet, ist aber der Meinung, das sei (möglicherweise) kein Decoder aus ihrer Produktion; sie können aber nur mit Foto abschliessend urteilen.

Nachstehend schon mal die Fotos. Der Decoder wird von unten in die Hauptplatine gesteckt. Schnittstelle PluX22 ???+

Gruss, René

orgDecod Trix Re 4-4 I 01_red.jpgorgDecod Trix Re 4-4 I 02_red.jpg
 
Tinplate

Tinplate

Zugbegleiter
Mitglied seit
28. Aug 2015
Beiträge
141
Ganz interessant die Hinweise bezüglich Doehler & Haass. Ich kannte diesen Decoder-Hersteller bis vor ein paar Tage nicht. Jetzt schon. Es lohnt sich die Internetseite dieses Herstellers bei Gelegenheit einmal genauer anzuschauen.

Jakob
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 623
Hoi René

Es ist sicher eine mtc21 Schnittstelle. Und es ist wohl kein Decoder von D&H. Und keiner von Uhlenbrock und keiner von ESU. Bleibt noch Zimo und Märklin übrig, oder einen den ich nicht kenne. Zimo hat viele Ähnlichkeiten, ein konkretes Modell sticht mir jedoch nicht ins Auge. Und Märklin, was naheliegend wäre, passt irgendwie nicht so recht.

Gruss
Teddy
_________________
Fahrt mit der Velodraisine
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Salü Teddy

Danke für dein Feedback. Ich werde wohl noch anderweitig suchen müssen - das Problem mit der unterbrochenen Bremskurve möchte ich gerne gelöst haben.

Heyhey, René
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Inzwischen habe ich's nach viermaligem Mailwechsel mit dem Kundendienst von Mä aufgegeben: Trotz präziser schriftlicher und grafisch unterstützten Beschreibung des Problems erhielt ich von den zuständigen Stellen bei Mä nur ausweichende oder unqualifizierte Antworten. So konnten sie mir weder zum Decodertyp etwas sagen noch wieso dieser als Ersatzteil nicht mehr erhältlich ist. :kratz:

Gruss, René

N.B. Nicht ärgern, nur wundern!
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 623
Hoi René

Märklin hat nicht gerade den Ruf in Sachen Elektronik an der Spitze zu stehen. So wird die Central Station 2/3 auch von Kontron gebaut und nicht von Märklin selbst. Ich gehe auch schwer davon aus, dass auch die Märklin-Decoder nicht selbst entwickelt und gebaut werden. Entsprechend ist vom Märklin-Support auch nicht all zu viel Kompetenz zu erwarten.

Wäre es für dich allenfalls eine Alternative einen anderen Decoder einzubauen?

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Alternative einen anderen Decoder
Hallo Teddy

Mein erster Gedanke ging auch in diese Richtung. Aber die Trix-Lok ist (leider) mit einem 'brushless-Motor' ausgerüstet; und die zur Regelung (des Drehfeldes) notwendige Vorschaltelektronik akzeptiert nach meinem Verständnis mit grösster Wahrscheinlichkeit keinen handelsüblichen Decoder.

Gruss, René
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 623
Hoi René

Um deine Vermutung zu testen kannst du ja auch einen 16V oder 18V Standard-Motor an die Anschlüsse 18 und 19 hängen und die Anschlüsse 21 und 22 verwenden für die Anschlüsse an den Schienen. Wenn der Motor macht was du an der Zentrale regelst, dann kannst du jeden beliebigen Decoder einsetzen. Letzteres ist auch das was ich erwarten würde. Ich erwarte die Regelungselektronik für den Motor nachgelagert.

Dass das aber nicht immer so ist zeigt z.B. die Eem 923 von HAG-Classic, welche ausschliesslich mit dem Original-Decoder zurecht kommt. Fahren tut die Lok auch mit einem LokPilot von ESU, die Lichtfunktionen sind aber ziemlich unbrauchbar.

Gruss
Teddy
_________________
Übernamen und Spitznamen von Schweizer Loks und Triebwagen
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
372
Alter
69
Danke Teddy, ich werde den Decoder gelegentlich nach deinen Angaben prüfen, aber erst im kommenden Jahr. Zurzeit muss meine H0-Anlage inkl. Fahrzeuge leider etwas hinten anstehen; ich bin seit Oktober in anderen (Modellbahn)bereichen ziemlich ausgebucht.

Gruss, René
 
Oben Unten