• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Fähre für Spur 0

Bastler

Teammitglied
Moderator
@hannah

Antworte dir ez in meinem Faehrithema. Ja sowas ähnliches hab ich mir eigentlich vorgestellt; hab auch Spass daran, mal im Garten paar Gleise hinzuwerfen; habe ich letzten Sommer mal gemacht; der Vorgarten bei uns ist ja gekiest (vgl. Streetview), dann geht es beso gut. Allerdings immer temporaer; ez im Winter wird sich die Faehre (wenn fertig) erst mal mit der Duschtasse begnügen muessen.

Gruss Barni
 
H

hannah

Hoi Barni,

wenn Du statt Klinker Rasenabschlußsteine verlegst und mit Bogengleisstücken arbeitest, kannst Du die Gleise sommers lose mit Schienenverbindern verlegen:

1601369581989.png

Ganzjährig würden die Steine ohne verlegte Gleise ja nicht sonderlich stören. Lediglich der Verladeanschluß ist ein wenig knifflig. :kratz:

Wenn auch hier Off Topic, habe ich noch eine Bitte. Würdest Du freundlicher Weise mal deine E-Lok mit ausgefahrenem Pantographen messen: Höhe Stromschiene Pantograph bis Schienenoberkante?

Für deine Mühe danke ich im Voraus und grüße aus Tornesch

Hannah
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi Hannah, das mache ich doch gern; müsste allerdings noch wissen, von welcher E-Lok (habe mehr als eine) du sprichst und ob du die unbelastete Maximalauslegung meinst.... Gruss
 
H

hannah

Hoi Barni,

die hier meine ich, falls sie noch einen Stromabnehmer hat (?):

1601390278123.png

Und ich meine die unbelastete Maximalauslegung. Bei meinen H0-Lokis war die nämlich extrem und die Abnehmer wurden um fast die Hälfte zusammengedrückt, wenn die Fahrdrahthöhe ab SO der NEM entsprach. Den Stress mit dem hohen Druck auf den Fahrdraht möchte ich bei meinem Diorama vermeiden; notfalls durch arretieren des Auslegers bei Fahrdrahthöhe minus 2 mm. Dann wäre später aber kein realistischer OL-Betrieb mit der E60 möglich. :kratz:

Bei Sommerfeldt bestellte ich heute Morgen einen Masten und 2 Fahrdrähte 1.100 mm zwecks Begutachtung. Das Zeug ist aber so teuer, dass ein Teststromabnehmer nicht mehr drin war. Fällt die Begutachtung negativ aus, gebe ich die Ware zurück und bau selber.

Interessant wäre auch zu erfahren, ab welcher Stärke ein 30 cm langes Drahtstück den Abnehmer senkt ohne durchzubiegen?

Gruß
Hannah
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi Hannah

Hoffe, kann deine Frage damit beantworten

IMG_20200929_2126400.jpg

IMG_20200929_2126351.jpg

Gruss Barni

Ps: hab allerdings keine Ahnung, ob das der NEM entspricht.
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi zaeme

Hat zwar auch nicht gerade was mit Faehri zu tun und der ernsthafte Modellbauer schaue auch bitte gnädig weg, aber es wäre durchaus möglich, den Pantographen auch selber herzustellen, nicht gad Finescale aber brauchbar und funktionsfähig....und ausser bisschen Loetzinn ist alles Abfall, das heisst kostenlos....

IMG_20200929_2305081.jpg

IMG_20200929_2304534.jpg

Gruss Barni
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hannah

Hoi Barni

und vielen Dank für die aussagekräftigen Fotis deines Prachtstückes. Es ist wie befürchtet, der Abnehmer wird bei Normallage auf halbe Höhe gestaucht.

Zur Information für alle Interessierten:
Auszüge aus der NEM 201, die auch als PDF angehängt ist:
1601438047649.png
1601438194257.png

Mit deinem Eigenbaubeispiel nimmst Du meine Absicht vorweg, für die E60 den Abnehmer selbst zu fertigen. :D

Ich stör jetzt auch dein Thema nicht mehr und wünsche Dir gutes Gelingen bei deiner Fähri, von der wir hier hoffentlich bald neue Bilder sehen werden.

Gruß
Hannah
 

Anhänge

  • Fahrdrahthoehe_nem201_d.pdf
    106.7 KB · Aufrufe: 1

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi zaeme

Hab den Stapellauf biz vorgezogen; fertig ist sie ja noch nicht

IMG_20201018_1816454.jpg

IMG_20201018_1818482.jpgIMG_20201018_1819501.jpgIMG_20201018_1818312.jpg
IMG_20201018_1817299.jpg

Problemlos schwimmen tut die Rorschach aber ohne kippeln, und ich habe die These, wonach das eh undurchführbarer Schabernack ohne Bezug zum seriösen Modellbau sei, widerlegt.

Gruss Barni

Ps: Sie trägt problemlos zwei Kilos
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi zaeme

Also das naechste Projekt ist schon vorgegeben: ich brauch eine grössere Dusch-Tasse.

grins und Gruss Barni
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Ja glaub dann wäre sie kaputt gegangen, hab mich daher einfach für mich aus dem Schnapskasten bedient

16041640932211487642918899480370.jpg

Gruss Barni
 

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi zaeme

Nach dem Spritzen des Schwimmkörpers nimmt die Fähri langsam Gestalt an; trotz Verkürzung, kommen die Proportionen einigermaßen ok daher

IMG_20201031_2315400.jpg

Gruss Barni
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastler

Teammitglied
Moderator
Hoi zaeme

Was meint ihr, solli eine Fernsteuerung einbauen? Muss mich irgendwie entscheiden bevor ich die Inneneinbauten fertig stelle. lustig wäre es schon, aber der Nutzen wäre irgendwie nirgends, und man kann sie dann nicht mehr auf einem improvisierten Trockensee einsetzen, wenn unter Schrauben rauskucken...

Gruss Barni
 
Zuletzt bearbeitet:

Bamileke

Zugbegleiter
Hi Barni
ja bau eine ein, dass macht doch spass und so eine Fähre hat keiner.
Gruss Bamileke
 
Oben Unten