• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Gleisbau | Spur 0/H0 | Gleisüberhöhung

hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
714
Alter
64
Guten Morgen in die Runde,

wer der Optik wegen Gleisüberhöhung darstellen möchte findet nachstehend alle Vorbildinformationen:

1592983222592.png

Überhöhung: Spur 0 = 3,5 mm | Spur H0 = 1,8 mm. (abgerundet)

Mit 3, bzw. 1,5 mm abgebildet sieht das dann so aus:

Ueberhoehung_front_OK.jpeg

Ueberhoehung_front_OK_schraeg.jpeg

Ueberhoehung_seite_OK.jpeg

Vorbildgerechte Radien gemäß obiger Tabelle lassen sich auf einer Modellbahn sicher nicht umsetzen, aber 1.200 mm in H0, bzw. 2.400 mm in 0 sollten es nach meiner Meinung schon sein, sollen die überhöhten Bögen einer Schnellfahrstrecke glaubhaft aussehen. 90°-Bögen oder 180°-Kehren empfehle ich verdeckt zu verlegen. Das muß nicht gleich ein Tunnel sein; ein Geländeeinschnitt oder Hochbauten, bzw. Bäume tun es auch.
.
Bei der Planung von Schnellfahrstrecken sollte auch berücksichtigt werden, dass das in Frage kommende Rollmaterial aus Drehgestellwagen in glaubhafter Darstellung Längen von bis zu 4 m in H0, bzw. 8 m in 0 erreicht. Verbandslängen unter 2,5/5 Meter wirken m.E. nicht mehr realistisch. Bei Güterzügen auf solchen Strecken sollte Doppeltraktion als Standard hingenommen werden.

Wer eine Hochgeschwindigkeitsstrecke plant muss sich darüber im Klaren sein, dass erforderliches Gleis- und Oberleitungsmaterial herstellerseitig nicht angeboten wird.

Freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
Oben Unten