Was ist neu?
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Grundplatte


ilge

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Dez 2017
Beiträge
5
Standort
Schweiz
#1
Ich bin Anfänger. Auf was muss ich bei der Grundplatte achten. Ich möchte stabiles, verzugfreies Holz, welches nicht allzu hart ist. Anlagegrösse 180x90 cm.
 
Registriert seit
28. Aug 2015
Beiträge
61
Standort
Jegenstorf
#2
Einfach so eine Empfehlung abzugeben ist doch etwas schwierig ohne genaueres über Dein geplante Anlage zu Wissen.

Ich rate heute Privatpersonen davon ab fester Anlagen zu bauen, so wie wir diese von früher kennen.

Ich empfehle stattdessen den Bau von Modulen oder Betriebsdioramen. Falls dies nicht den Ansprüche entspricht den modularen Anlagebau.

Die entsprechenden Teilstücke sollten so gross sein, dass diese durch eine Haustür pass und in einem Kombi transportiert werden könnten.

Der Bau einzelner kleinerer Segmente führt meines Erachtens zu einer grösseren Befriedigung, wenn die ersten Segmente dann auch fertiggestellt sind.

Ideal ist immer noch die Rahmenbauweise mit Sperrholz. Für kleinere Segmente genügen Sperrholzdicken von etwa 10 mm. Diesbezüglich findest Du entsprechende Angaben in jedem guten Modelleisenbahn Handbuch. Auch bezüglich dem wie man es auch sonst noch machen könnte.

Jakob
 
Registriert seit
16. Jan 2013
Beiträge
344
Alter
57
Standort
Murgenthal
#3
Hallo Jakob :)

Bei deiner Planung würde ich auf Rahmenbauweise tippen. bei einer Länge von 1,8m bringst du die Anlage problemlos in einen Transporter.

Ich bin auch dabei den Tisch zu konstruieren und ich habe drei Zeichnungen angfügt.

Meine "Platte" soll zwischen 1,4-1,5x0,8x0,18m werden. Ich habe diese Skizzen im Excel gemacht. Ich kann die Länge und Breite eingeben dann rechnet es gleich aus welche Masse die Profile und Platten haben müssen. Ich verwende für den Bau 10-12mm Sperrholz, als Befestigungsplatte für die Beine nehme ich Spanplatten siehe Position 5. Die Beine kaufe ich bei Ebay, aus 40 oder 50er Rohr, die Länge der Beine 1,1m das ist recht hoch geeignet zum stehen, Barhöhe genau gesagt. Man muss sich beim betrachten der Modellbahn dann nicht so stark bücken, und das Arbeiten unter dem Tisch wird auch angenehmer.

Anbei die Zeichnungen. Da ich die Bauweise im Kopf habe habe ich natürlich nicht für jede Leiste eine Zeichnung gemacht. Aber ich werde Fotos vom Aufbau posten. Wenn du willst kann ich dir den Plan in deinen Massvorstellung ausdrucken, nachrechnen musst du das dann aber selber. Die Querstrebe unter dem Tisch (Pos 4 in der Mitte des Tischs) versehe ich im voraus mit einer Reihe 30mm Löcher für die Kabeldurchführungen. Schreib mir eine PN mit deiner Emailadresse wenn du die Zeichnung möchtest.

Ich habe vor für die Elektrische Steuerung (Analog) eine Schublade einzubauen darum ist in der einten Platte ein 540mm grosses Loch. Die Schublade kann man im Web fertig kaufen.

Da ich keinen Transporter habe werde ich die Platte in zwei hälften transportieren und in der Mitte mit einer etwa 20mm breiten Leiste verbinden, das hab ich noch nicht in der Skizze eingezeichnet. Ich verwende zum Bau weder Schrauben oder Nägel, es wir alles geleimt. Hier ein Video als Inspiration.

img008.jpg img009.jpg img010.jpg
 

On3

Zugbegleiter
Registriert seit
8. Jun 2015
Beiträge
104
#4
Ich kann dir auch nur empfehlen dem Unterbau die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Bei deiner angestrebten Anlagegrösse ist die offene Rahmenbauweise (möglichst in zwei Teilen) erste Wahl. Zudem kann ich die Voten von Jakob und Modellstrassenbahner nur unterstreichen.

Die Kosten für einen guten Unterbau sind sicher im Vergleich zu einer einfachen Platte höher. Langfristig wird sich dieser Mehraufwand (Zeit und Geld) aber sicher auszahlen.

Marc