• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Hafen für trimodularen Transportmöglichkeiten 1:87

Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Registriert
14. Nov 2014
Beiträge
1 447
Alter
54
Hoi zaeme

Kann mich dem nur anschließen; und eben, was mir bei diesem Hafenthema besonders gefaellt ist, dass mit ganz wenig Wasserflaeche und kaum Schiffen, eine glaubwürdige Hafen-Atmosphäre dargestellt wird

Gruss Barni
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Guten Morgen,

Ja ich arbeite im Baugewerbe seit 1985 und kann da durch viele Erfahrungen in mein Hobby einfließen lassen. Da es mir auch in meinem Hobby wichtig ist möglichst nahe an der Realität zu sein. Wenn es anderen Modellfreunden auch noch gefällt scheint mein Weg richtig sein.
 
hannah

hannah

Zugchef
Registriert
30. Okt 2019
Beiträge
1 167
Alter
65
Guten Morgen Matthias,

dein Anlagenthema finde ich höchst interessant und dein Fuhrpark beeindruckt schwer. :thumbsup:

Allerdings überschatten das Gelb und Blau der durchweg nagelneuen und blitzsauberen Fahrzeuge dein Szenario. Das findet man so beim Vorbild nicht.

An die Baustellenfahrzeuge gehört ein wenig Dreck und allgemein solltest Du durch Supern und Patinieren die Details der prächtigen Modellen hervorheben. Als Beispiel meine Langschnauzer von Wiking (1:87):

IMG_0008.JPG
IMG_0001.JPG
IMG_0002.JPG
IMG_0003.JPG
IMG_0006.JPG
IMG_0004.JPG
(Das waren ein Möbelwagenzug und ein Umzugswagen von Winking)

Weil ich solche Fahrzeuge nicht brauchen konnte, entfernte ich die Kästen und ersetzte sie durch selbstgebaute Pritschen mit passendem Ladegut. Details wie Blinker, Lampen etc. hob ich mit passenden Farben hervor.
Das Ladegut ist aus natürlichen Materialien: Balsaholz, Karton, Federstahldraht, Rheinkiesel und Sand.
(Klebereste an den Rädern bitte ich zu entschuldigen - hab die Karren eben erst von den Segmenten gerissen, für die Aufnahmen)

Nichts für Ungut - ist nur meine exzentrische Meinung und als Vorschlag zu verstehen. :pray:

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 

Anhänge

  • IMG_0005.JPG
    IMG_0005.JPG
    100.4 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Registriert
21. Feb 2011
Beiträge
1 858
Alter
42
Hallo Hannah

Allerdings überschatten das Gelb und Blau der durchweg nagelneuen und blitzsauberen Fahrzeuge dein Szenario. Das findet man so beim Vorbild nicht.
Das ist schon so. ABER: Nicht alle haben das Weathering im Griff. Auch meine Züge sind immer blitz-blank geputzt (wenn man mal vom Staub absieht).

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Registriert
14. Nov 2014
Beiträge
1 447
Alter
54
Hoi zaeme

Ja genau und die bis zur Verrottung gealterten US-Gammel-Bahnen haben ja auch mit den heutigen modernen Bahnen in Europa kaum mehr etwas zu tun. Ev noch die Geleise....

Gruss Barni
 
hannah

hannah

Zugchef
Registriert
30. Okt 2019
Beiträge
1 167
Alter
65
... bis zur Verrottung gealterten ...
... war und ist nicht Inhalt meines Vorschlages.

Bei Fahrzeugen im Tief-, bzw. Straßenbaueinsatz sind zumindest die Räder (Felgen und Reifen) oder Raupen dreckig und die Kippmulde, bzw. Pritsche ist innen meist verbeult und rostig. Dito bei Bagger- Raupenschaufeln.

Seile und Winden bei Kranwagen sind nicht in Karosseriefarbe lackiert, Hydraulikdichtungen in der Regel schwarz und Kolben chromfarbig. Auch Hydraulikschläuche haben abweichende Farben. Das liefern die Hersteller natürlich nicht out of the box, wären die Modelle, bzw. Bausätze dann doch unbezahlbar. (Handkolorierung)

Meine Meinung: Soviel Liebe zum Modell sollte im Modellbauerherzchen schon ihren Platz haben.

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Registriert
14. Nov 2014
Beiträge
1 447
Alter
54
Hannah, Ja da hast du natuerlich recht, aber ist halt immer ne Zeitfrage...Die Details des Speisewagens werden mich z.B. noch ein ganze Weile beschäftigen, obwohl ich das Dings an sich gar nirgends einsetzten kann.

Gruss Barni

PS: denn auch wenn das Isebaehnle heute überwiegend von aelteren Semestern gepflegt wird, sind wir noch nicht alle Rentner
 
Zuletzt bearbeitet:
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Guten Abend Die Baustelle ging weiter, die Frostschürtzen wurden gesetzt und nun muß aufgefüllt werden.....

 
Zuletzt bearbeitet:
hannah

hannah

Zugchef
Registriert
30. Okt 2019
Beiträge
1 167
Alter
65
Hi-Hi - Matthias,

das Szenario gefällt mir besonders gut, erinnert es mich doch an meine Trassenarbeiten für's Gartenbähnchen mit Schnellbeton und Mörtel. :lol:

Anerkennung und Lob insbesondere für das liebevoll gestaltete Baugerüst an der ebenfalls im Bau befindlichen Halle. :thumbsup:

Jetzt warte ich gespannt auf das Anrücken der Fahrmischer und grüße aus Freude am Modellbau aus Tornesch

Hannah

Info zu Fahrmischer für Nicht-Bau-Profis.
 
hannah

hannah

Zugchef
Registriert
30. Okt 2019
Beiträge
1 167
Alter
65
Hallo Matthias - ich nochmal,

bevor die Fahrmischer mit dem Frischbeton für den Hallenboden anrücken, muss die Fläche ja mit Bewehrungsstahlmatten ausgelegt werden. Wirst Du diesen interessanten Zwischenschritt auch im Modell darstellen?

Gruß
Hannah
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Schönen guten Morgen,

Ich versuche die Bauabschnitte alle darzustellen soweit es mir möglich ist....
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Hallo,

Als nächstes muss erstmal das innere alles aufgefüllt werden um dann auf einer Folie die Stahlmatten zu verlegen die dann einbetoniert werden...
 
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Registriert
21. Feb 2011
Beiträge
1 858
Alter
42
Bei Fahrzeugen im Tief-, bzw. Straßenbaueinsatz sind zumindest die Räder (Felgen und Reifen) oder Raupen dreckig und die Kippmulde, bzw. Pritsche ist innen meist verbeult und rostig. Dito bei Bagger- Raupenschaufeln.

Seile und Winden bei Kranwagen sind nicht in Karosseriefarbe lackiert, Hydraulikdichtungen in der Regel schwarz und Kolben chromfarbig. Auch Hydraulikschläuche haben abweichende Farben. Das liefern die Hersteller natürlich nicht out of the box, wären die Modelle, bzw. Bausätze dann doch unbezahlbar. (Handkolorierung)

Meine Meinung: Soviel Liebe zum Modell sollte im Modellbauerherzchen schon ihren Platz haben.
Das ist schon so.

ABER 1: Nicht alle haben beliebig Zeit um das auszuführen. Nicht alle sind pensioniert. Und nicht alle haben das Händchen dafür.

ABER 2: Matthias legt Wert auf andere Sachen und Gegebenheiten. Die Szenen erzählen Geschichten. Für mache stehen da einfach viele Fahrzeuge rum. Für diejenigen die eine Ahnung vom Bau haben werden dir bestätigen, dass es nicht einfach nur eine Ansammlung von Fahrzeugen ist, sondern dass die Fahrzeuge sinnvoll und nötig sind. Mir gefällt es jedenfalls und ich kann deshalb gerne über ein bisschen fehlende Farbe hinwegsehen.

ABER 3: Die Gebäude und weiterer Kosmetik sind (höchstwarscheinlich) weitgehend Hand-made. Es ist also nicht so, dass der Matthias einfach nur Fahrzeuge hinstellt, sondern wirklich etwas tun muss, um das so hin zu bekommen. Ich kann nur sage: Weiter so Matthias!

Doch, einen Kritikpunkt habe ich: Die Einmündung der Strasse mit Kein-Vortritt (oder wie das auch immer in DE heisst) hast du im 90°-Winkel ausgeführt. Das tritt man in der Realität nie so an. Die Strassen werden immer vor der querenden Strassen aufgeweitet und abgerundet. Meist nur ein, zwei oder drei Meter aber ein bisschen ist immer dabei. Dies vor allem damit die LKWs auch die Kurve kriegen. Rechts abbiegen auf deinem Szenario ist mit einem Standard-Sattelauflieger (also ohne Lenkachsen) quasi unmöglich.

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung mit RailControl
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Hi Teddy,

Dein Einwand ist interessant! Ich werde die Grünfläche am Strassenrand bei Gelegenheit für eine Kurvenerweiterung benutzen....
 
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Registriert
14. Nov 2014
Beiträge
1 447
Alter
54
Hoi zaeme

Finde das Konzept hier, den Anlagenfortbau so quasi als echtes Bauprojekt im Modellmassstab zu inszenieren sehr interessant, habe so was noch nie gesehen

Gruss Barni
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Hi Barni
Ich mache das immer so! Ich finde es toll später wie einen Film die Entstehung des Bauwerkes sehen zu können.....
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Guten Abend Hier ein Schienentransport aus Roco Gleisresten....
 
hannah

hannah

Zugchef
Registriert
30. Okt 2019
Beiträge
1 167
Alter
65
Hallo Matthias,

1593364404287.png

Gruß
Hannah
 
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Registriert
21. Feb 2011
Beiträge
1 858
Alter
42
Hallo Matthias

Sehe ich das richtig: Die Achsen des Aufliegers sind auch im Modell lenkbar?
Ich hatte zwar nie überlange Auflieger dran, hatte aber sehr oft zwangsgelenkte Achsen und ein paar Wochen einen mit solchen von der Kabine aus steuerbaren Lenkachsen dran. Die Fahreigenschaften verändern sich dadurch teilweise drastisch.

Gruss
Teddy
_________________
Übernamen und Spitznamen von Schweizer Loks und Triebwagen
 
Ma.Will

Ma.Will

Heizer
Registriert
2. Mai 2020
Beiträge
78
Guten Morgen Teddy

Ja die Achsen sind lenkbar! Denn Teletrailer gibt es im Modell auch noch mit 4 lenkbaren Achsen.

Gruß Matthias
 
Oben Unten