• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Kleines Rangierdiorama

Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#1
Hallo zusammen

Ich will euch mal mein neues Projekt vorstellen.

Meine alte Anlage «Linthwil», wie einige schon wissen, hat einen neuen Besitzer. Diese Anlage wird rege Benutzt und war auch schon zum zweiten mal an der Öffentlichkeit im Einsatz:

Ausstellung krönt den Werkunterricht

Da der neue Besitzer von "Linthwil" beim Fremo ist soll der Bahnhof auch dort zum Einsatz kommen :). Das ist doch toll, oder(?).

Nun zum meinem Projekt:
Da mein Platz für eine Modellbahn um einiges geschrumpft ist kann ich nur noch ca. 1/4 von dem was ich vorher hatte etwas machen. Das Maximum ist noch 2.5m jedoch weniger wäre mir viel lieber.
Damit kam mir die Idee statt eine kpl. Anlage zu bauen (oder zu haben), ein betriebsfähiges Diroama zu bauen. Das ist klein, überschaubar und man kann sich voll und ganz nur dem Diorama widmen und austoben.

Aus einer Idee ist entstand schlussendlich ein Gleisplan entstanden. Durch die Hilfe eines hier angemeldeten Forumsmitglied, wo ich dabei sehr gute und wertvolle Tipps erhalte und erhalten habe (Rene, nochmal herzlichen Dank :thumbsup::):)), sind sehr viele Varianten entstanden. Dadurch habe ich mich nach langen Gedanken und Einwirken lassen für eine einfachere Variante entschieden.

Die sichtbare Grösse vom Diorama ist 145x40 cm. Links kommt ein FY mit Schiebebühne von ca. 70cm länge. Rechts ev. noch ein kleines Ansatzstück von max. 30cm wenns ein Durchgangbahnhof wird (das weiss ich noch nicht genau). Ich tendiere mich eher wieder zum Endbahnhof da dieser weniger Platz braucht was mir wie schon erwähnt lieber ist.

Auf dem Gleisplan ist dieser mal als Endbahnhof gezeichnet.

Auf dem Diorama wird nur ein Teil eines Bahnhofes dargestellt ohne genaueres Vorbild. Der Bahnhofsname ist noch nicht erfunden (vielleicht hat jemand eine Idee :confused::confused:?)

Von links kommen die Züge auf Gleis 1 (ganz oben) an, zum Beispiel ein Personenzug, aus Platzgründen nur ein Triebwagen mit höchstens einem Personenwagen oder ein kurzer Güterzug.
Beim Güterzug müssen die Wagen rangiert werden. Denn das unterste Gleis führt zu einem Industriegebiet (fiktiv im FY). Zusätzlich ist auf dem Diorama eine Seiten- Kopframpe wo auch Güterwagen beladen oder entladen werden können.

Auf der rechten Seite ist eine Lokremise. Dieser wird jedoch nur noch selten benutzt. Ursprünglich war dieser zweiständig jedoch wurde das zweite Gleis abgebaut und neu eine Verladerampe gebaut.
Auf der linken Seite wird der Abgang zum FY mit einer Strassenbrücke kaschiert.

Das Haupt- und Umfahrungsgleis sowie das Gleis zur Remise wo noch in Betrieb ist werden elektrifiziert. Der Rest und der fiktive Abgang zum Industriegebiet (FY) kann nur mit Dieselloks (oder Dampflok) gefahren werden.
Oberleitungsteile von Born habe ich zum Teil schon zu Hause.

Das ganze soll in Epoche 3 (darf auch mal Epoche 4 sein :)) und die Bahngesellschaft ist die Schweizerischen Bundesbahn (kann aber zur Abwechslung auch ein Privatbahn sein).

Auf diesem Diorama ist es möglich mit diversen Lokgattungen oder Triebwagen Betrieb zu machen. So kann durchaus auch mal eine grössere Lok wie zum Beispiel eine Ae 6/6 erscheinen.

Die Gleise sind Peco Code 75. Die Weichen werden wie bei "Linthwil" mit der bewährten Technik, mit Stellstangen betätigt.

Die Lokremise entsteht im Selbstbau, das EG ist ein Bausatz von Laser-Creation.

Später wird über das Diorama wird noch ein Kasten gebaut damit dieser gut Beleuchtet werden kann.

Anbei habe ich mal Fotos von aktuellen Bauzustand.

Sorry für die schlechte Fotoqualität. Im Raum ist eine schlechte Beleuchtung und als Kamera steht im Moment nur das Handy zur Verfügung. Hoffe man sieht dennoch ein bisschen etwas :D


Gleisplan:

DSC_0005.JPG


DSC_0005 (1).JPG


DSC_0007.JPG


DSC_0008.JPG





DSC_0010.JPG


DSC_0011.JPG


DSC_0012.JPG


DSC_0013 (1).JPG


DSC_0014.JPG f54850t330763p3803248n2_CStTKIkq.jpg


Gruss
Patrick
 

plusplus

Zugbegleiter
Registriert seit
3. März 2016
Beiträge
141
Alter
67
Ort
arc jurassien
#2
Hallo Patrick

Ich stelle fest, der Virus ist bei dir echt wieder ausgebrochen, die Pause ist vorüber :thumbsup: Ein ehemaliger (Berner-) BR würde nun ganz laut "Freude herrscht, Mr. Zehnder" rufen :D

Ich werde demnach das kleine Stellwerk noch heute zur Post bringen!

Das Remisendach rechts - ich hätte da noch eine Idee. Muss zuerst aber noch ein bisschen googeln ...

Bis plötzlich, René

N.B. Noch 'was zum zukünftigen Betrieb: Du könntest mit Güterzügen auch direkt auf Gleis 2 einfahren, dadurch kannst du mit der Em 3/3 (z. B.) gegen das Remisengleis ausziehen und gewinnst ungefähr eine Wagenlänge mehr Platz zum Ausziehen.
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#3
Sali Rene
Ja, ich bin wieder zurück :D:D. Und das auf vollen Touren.
Meine Modellbahnpause hat auch gut getan. Nach einigen intensiven Überlegungen (Spurwechsel etc.) bleibe ich bei H0. Denn das ist meine Grösse und vor allem habe ich noch so viele H0 Sachen die noch verbaut werden könnten. Das wäre ja schade und der Geldbeutel wird dadurch auch ein bisschen geschont.

Jedoch die Zeit von Privater grosser Anlage ist bei mir vorbei. Das braucht einfach Platz und man ist sozusagen nur auf ein Thema fixiert. Ich mag viel Lieber die kleineren Anlagen wie eben betriebsfähige Diorama etc.
Jedoch ist mein Aktuelles Diorama auch nicht gerade allzu klein, jedoch überschaubar und dennoch sehr Betriebsintensiv (und doch auch Platzsparend).

:) genau, dem Berner würde ich als "Schwyzer" voll und laut sagen "jawohl, so isch es und nöd anderscht"!! :D:D.

Nun freue ich mich schon ml auf das kleine Stellwerk. vorab schon mal vielen Dank.

Für das Remisendach bin ich auch noch am Studieren wie das sein soll. Etwas Material hätte ich noch für ein Dach. Aber bin gespannt auf Deine Tipp.

Ursprünglich war nicht eine Remise geplant und quasi nur ein Abstell- /Ausziehgleis das aber nicht bis ans ende vom Rahmen geführt hätte. Ich habe dann bald mal merken müssen dass dieses Gleis von der Nutzlänge her sehr kurz wird weil ich als Abschluss auf der rechten Seite ein Gebäude haben wollte.
Da jetzt das Gleis wegen der Remise bis ans ende führt, wie du erwähnst und auch erkannt hast, habe ich dadurch eine längere Nutzlänge. Was dem Betrieb sehr zu Gute kommt.

Gruss
Patrick
 
Registriert seit
8. Juni 2015
Beiträge
96
#4
Lieber Patrick

Ein ganz toller Gleisplan! Ich freue mich auf die weiteren Berichte und die sicher geplante detailierte Ausgestaltung!

Der Triebwagen macht sich sehr gut neben der Em 3/3 :lol1:

Liebe Grüsse
Marc
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#5
Hallo Marc

Vielen herzlichen Dank für Dein Lob. Freut mich sehr dass Dir mein Projekt auch gefällt.

Ich gebe mir natürlich die grösste Mühe dass die Umgebung auch für das Auge Wohltuend wirken wird :cool::);)

Ja, da hast Du recht, die beiden Fahrzeuge passen wirklich gut zusammen. Zwei tolle Fahrzeuge :cool:.

Gruss
Patrick
 
Registriert seit
4. Jan. 2015
Beiträge
51
#6
Hi Patrick
Cool bist du back. So wie du dich verabschiedet hast, dachte ich das war's. Ich freue mich auf deine Bilder.
Gruss Bamileke

PS: jetzt fahre ich nach Huttwil, da ist MOBA Ausverkauf.:)
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#7
Hallo Bamileke

Vielen Dank :).

Anbei wieder ein kleines Update:

Nun habe ich mich Entschieden - es wird definitiv ein Endbahnhof.
Denn es ist ein Diorama und es wird auch keine Erweiterungen geben. Ich will es so klein halten wie möglich.
Dadurch habe ich auch die Möglichkeit das komplette Diorama auch auf der kürzesten Wandlänge zu stellen. Das Diorama 145cm plus FY von 70cm, plus ein bisschen Reserve von ca. 10cm, ergibt eine Gesamtlänge von 225cm. Das ist so perfekt!
Der FY wird mit 70cm länge gewählt. So besteht auch mal die Möglichkeit einen zweiteiligen Pendelzug einzusetzen.

Das es jetzt ein Endbahnhof wird kann ich die rechte Seite auch definitiv Ausgestalten. Da das Gelände und Strasse sich erhebt ist die Stützmauer am Gleisende realistisch.

Das Perron ist auch schon im Bau.

Obwohl es ein kleiner Endbahnhof ist, ist für Güter dennoch reger Betrieb. Da ein Teil der Weichen ferngesteuert werden ist ein kleines Stellwerk vorhanden.
Diese entstand aus einem MBZ Bausatz aber kpl. nach meinen Wünschen abgeändert. Ein vorbildliches kleines ehemaliges Stellwerk habe ich in Sargans gefunden das mir sehr gefällt:

scopeArchiv - Ansichtsbild

Jedoch habe ich diese an meine Verhältnisse angepasst und kleiner ausgeführt. Es ist natürlich noch nicht fertig. Das Dach wird noch mit Kies gefüllt etc.

Anbei ein paar Fotos:

DSC_0001.JPG


DSC_0002.JPG


DSC_0004 (1).JPG


DSC_0005 (2).JPG


DSC_0006.JPG


DSC_0007 (1).JPG


DSC_0008 (1).JPG


DSC_0009 (1).JPG

Gruss
Patrick
 
Registriert seit
14. Okt. 2015
Beiträge
44
Alter
46
Ort
Glatttal
#8
Hallo Patrick
Das wird ebenfalls sehr gut und schön werden.
Ich freue mich, dass Deine Pause vorüber ist und Du uns alle mit schönen Bilder wieder beglücken wirst.

Wie wär's mit einem französischen Stationsnamen? Deine Endstation errinert mich irgendwie an eine Mischung aus Le Brassus und Le Pont (Depot der CTJV-Dampfbahn).

Grüsse
Urs
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#9
Hallo Urs
Vielen Dank für Dein Kompliment.

Der Namen: Nun da hab ich mir in letzter Zeit überhaupt keine Gedanken mehr gemacht.
Aber ein französischer Name darf es natürlich durchaus auch sein (kann selber aber nicht franzosisch :D:D:cool:).
Mal schauen was sich ergibt - weitere Vorschläge natürlich gerne Willkommen :)

Ich hab sehr viel die Endbahnhöfe von Buttes, alter Bahnhof Le Pont und auch (ehemalige) Saint-Sulpice studiert da mir diese sehr gefallen.

Gruss
Patrick
 
Registriert seit
8. Juni 2015
Beiträge
96
#10
Lieber Patrick

Super Lösung, ein Endbahnhof macht Sinn!

Weshalb bei dir alles so schnell geht und ich mich mit Kleinigkeiten abmühe ist mir immer noch ein Rätsel. :ch:

Gruss
Marc
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#11
Hallo Marc

Vielen Dank für Deine Worte :).

Ja, ich habe lange studiert ob Durchgangs- oder doch einen Endbahnhof. Schlussendlich entschied ich mich definitiv fürs letztere.
Denn so kann ich die rechte Seite schöner ausgestalten, quasi wie als ein "sauberer" Abschluss. Auch so kann ich sehr viel Betrieb machen.

Das Gleisende von der Weiche bis zur Mauer ist so lang dass sogar auch noch ein langer Triebwagen wie zum Beispiel ein RBe 4/4 (ist ja von LS-Modells geplant :)) umsetzen könnte.

Mein Arbeitstempo? Ja, da staune ich oft selber auch ;). Ich hatte die letzten drei Wochen Ferien und da konnte ich richtig zuschlagen. Jedoch bin ich trotz dem schnellen Tempo, wie man auch so sagt, ein "tüpflisch....". Denn die Strasse und Mauer hatte ich zwei mal gemacht da die erste Ausführung ein bisschen für die Füchse war. Es muss bei mir einfach stimmig wirken und wenn schlussendlich mein Gefühl sagt, ja so ist es gut, dann ist alles gut.
Sonst wird es eben verbessert oder anders gemacht :D.

Auch als ich die Fotos vom kleinen Stellwerk sah bin ich ein bisschen erschrocken wie wüst die Mauer sind. Vom blosem Auge fand ich es gut aber auf dem Foto :confused::confused::confused:, puh, da muss ich nochmals ran. Inzwischen sind die Mauern verbessert worden. Ich merke langsam, ich brauch eine Brille :cool:.

Gruss
Patrick
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov. 2014
Beiträge
251
Alter
52
Ort
Winterthur
#12
Hallo Patrick

ja dein Tempo erstaunt mich auf immer wieder; und was mir besonders gefällt, sind deine spannenden Fahrzeuge, jetzt noch ein Leichttriebwagen aber natürlich nicht der für die schon fast banale rote Pfeil. Bin gespannt auf die Fortsetzung. Das Stellwerk gefiel mir übrigens schon vor der Überarbeitung; dachte allerdings - angesichts der Dimensionen des Bahnhofs -, es sei ein Waaghäuschen.

Gruss Barni
 

plusplus

Zugbegleiter
Registriert seit
3. März 2016
Beiträge
141
Alter
67
Ort
arc jurassien
#13
Hallo Patrick

Mir scheint die Dachkonstruktion des Stellwerks irgendwie überdimensioniert, insbesondere die sichtbaren Balken an der Dachuntersicht. Was spricht gegen die Originalform des Dachs?

Liebe Grüsse
René
N.B. Ohne (Lese)brille kann ich seit langer Zeit höchstens noch eine Bratwurst essen oder in der Beiz ein Bier bestellen ... :moba4ever:
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#14
Guten Abend miteinander

#12,
Barni vielen Dank.
Je nach dem ist das Tempo mal schneller oder langsamer. Wenn man mal weiss was man will dann geht eben bei mir vorwärts. Jedoch jetzt Arbeite ich wieder, so wird es wieder einiges langsamer vorwärts gehen.

#13
Rene, mir gefiel das ehemalige kleine Stellwerklein von Sargans eben sehr und habe es versucht diese Variante auf kleinere Art zu bauen. Ich finde es gar nicht mal so schlecht. Ich versuchte es eben mal auf diese Art. Das Dach ist abnehmbar und kann später ohne weiteres mal durch ein anderes Dach ersetz werden.
Du weisst ja, so wird es nie langweilig - und hat auch später immer wieder etwas zu tun :D.

Gruss
Patrick
 
Registriert seit
10. März 2013
Beiträge
334
Alter
45
Ort
aus dem schönen Linthgebiet
#15
Hallo

Anbei wieder mal ein kleines Update.

Im Moment ist nicht so viel Zeit vorhanden zum Bauen da ich im Geschäft viel Arbeit habe.

Die Brücke nimmt jedoch langsam Formen an. Fast alles entsteht im Selbstbau. Hinten habe ich im Sinn den Anfang einer kleinen Altstadt darzustellen. Ein "halbes Haus ist schon im entstehen und steht mal zur Probe da.

Auch das Remisentor, das mir fast nicht gelungen war und kein Ersatzmaterial mehr habe, ist doch noch einigermassen gut gelungen :D.

Anbei ein paar Fotos:

DSC_0012.JPG


DSC_0011.JPG


DSC_0010.JPG


DSC_0008.JPG


DSC_0009.JPG


DSC_0007.JPG


Gruss
Patrick
 
Zustimmungen: cnob
Registriert seit
4. Jan. 2015
Beiträge
51
#16
Willst du nicht mal Kurse geben , sowas wie "basteln mit Pat" ?
Also ich wäre dabei....z.B. erstes Thema, wie baue ich ein realistisch wirkendes Modellhaus......
 
Zuletzt bearbeitet:

plusplus

Zugbegleiter
Registriert seit
3. März 2016
Beiträge
141
Alter
67
Ort
arc jurassien
#19
Hallo Patrick

Wir hatten schon Angst, du hättest die Modellbahn an den Nagel gehängt ;)
Die obigen Bilder zeugen vom Gegenteil, gratuliere!!! Herz, was willst du mehr? :moba4ever:

Gruss, René
++
 
Registriert seit
8. Juni 2015
Beiträge
96
#20
Lieber Patrick

Perfekt, wirkt wie eine grosse Anlage! Bin gespannt auf die Fortsetzung......

Gruss
Marc