• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Märklin V320 Wiebe

Jofes

Bahnlehrling
Was für eine schöne Lok! Tolles Video!
Ich habe mir unlängst auch dieses Set Märklin 81320 besorgt.

Jetzt habe ich nur das Problem, dass die Kupplungsklauen der Lok nach oben abstehen, so dass sich die Lok andauernd selbst entkuppelt. Der Händler sagt, das Problem sei bekannt, er wäre natürlich auch bereit, das Set zurückzunehmen.
Ich würde jedoch die Lok, weil ich sie nunmal wunderschön finde, gerne behalten.
Hat jemand eine Idee für eine Abhilfe?
Ein Vorschlag wäre, die Kupplungen des ersten Wagens und der Lok einfach zusammenzukleben. Sicher sehr zielführend aber alles andere als elegant. :)
Eigentlich sollte man ja meinen, das Problem sei in den Griff zu bekommen - nur wie?
Hier schon mal vielen Dank!
 

plusplus

Teammitglied
Super-Moderator
Hallo Jofes
Willkommen hier im Forum.
Lade mal ein Bild der Kpl.-Befestigung bzw. -mechanik hoch, könnte evt. einer befriedigenden Lösungsfindung dienen.
 

Jofes

Bahnlehrling
Vielen Dank für die Antwort. Hier eine Verbildlichung des Problems.
 

Anhänge

  • 1716795541936.jpeg
    1716795541936.jpeg
    121.5 KB · Aufrufe: 9
  • IMG_2470.jpeg
    IMG_2470.jpeg
    61.4 KB · Aufrufe: 9
  • IMG_2469.jpeg
    IMG_2469.jpeg
    118.2 KB · Aufrufe: 9

teddych

Teammitglied
Innendienst
Hallo Jofes

Willkommen bei uns im Forum!

Ich bin ja nicht in Spur Z zuhause, aber mir scheint aufgrund der Bilder eher die zu tiefe Kupplung der Wagen ein Problem zu sein als die der Lok. Oder irre ich mich?

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 

plusplus

Teammitglied
Super-Moderator
Oder irre ich mich?
Eigentlich nicht.
Mir scheint, das Problem liege bei einer zu tiefen Wagenkupplung (hängt schräg nach untern), und einer zu hohen Lokkupplung (steht schräg nach oben). Zudem fallen mir die unterschiedlichen Pufferhöhen über SOK auf.
Nun sind unsere Z-Spezialisten gefragt - meldet euch bitte, wenn ihr 'ne Idee zur (funktionellen) Problemlösung habt.
 

teddych

Teammitglied
Innendienst
Ich urteile jetzt ausschliesslich anhand von den Bildern, ich hatte noch nie eine Z-Lok in der Hand. Aber ich würde jetzt mal ganz pragmatisch versuchen mit Klebstreife die Kupplung zusammen zu kleben. Das kann einfach wieder gelöst werden. Oder möchtest du damit spielen (im Sinn von dauern an und abhängen)?

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung mit RailControl
 

Jofes

Bahnlehrling
Danke Euch, dass Ihr Euch Gedanken gemacht habt.
Es ist schon so, dass die Kupplungsklaue bei der Lok nach oben steht, während sie bei den Wägelchen, so, wie es sich gehört, in einer parallelen Ebene zu den Schienen bleibt.

Mit den Photos ist das halt bei diesen sehr kleinen Verhältnissen so eine Sache.
Auch sind die unterschiedlich erscheinenden Pufferhöhen zur SOK eher virtuell. Die der Lok sind höchstens 1/3 mm höher, das würde ich als Toleranz ansehen.

DIe Kupplungsklaue kommt aber, weil sie schräg nach oben steht, an ihrer Spitze ca. 1 mm höher daher. Daher rutscht sie dauernd ab, nachdem die Kupplung ja selbst nicht viel höher als 1 mm ist.

Im Prinzip müsste man der Kupplungsklaue "nur" irgendwie beibringen können, waagrecht zu bleiben, was sie eben bei dieser Lok nicht tut. Es liegt am Kupplungsschacht. Aber da wüsste ich nicht, wie ich mich herantrauen soll, außerdem ist er verschweißt.

beste Grüße!
<Norbert>
 

Bastler

Teammitglied
Super-Moderator
Hoi Norbert

Ja ich würde hier auch nicht sofort alles auseinander nehmen.

Versuch es erst mit kochendem Wasser, wenn das nicht geht mit dem Heissluftgebläse (aber sorgfältig), um die Kupplung weich zu machen und etwas nach unten zu biegen

Gruss Barni
 
Oben Unten