Was ist neu?
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Tipps Mein erster fertig gestalteter Bahnhof


Wie findet ihr die Anlage

  • Kann ich sie Kaufen?

  • Schön zum Anschauen

  • Joah, ganz gut

  • Naja

  • Abreissen sofort!


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung einsehbar.

okay000

Bahnlehrling
Registriert seit
11. Mai 2016
Beiträge
5
#1
Guten Abend liebe Foren-Teilnehmer. Ich möchte mir bei euch gerne eure kritische Meinung einholen und Tipps und Tricks für meinen nächsten Bahnhof. Da ich mich erst seit ca. einem Jahr mit Modelbau beschäftige und auch nojung bin, bin ich über jeden Tipp froh.



Kleiner Einblick in ein Graubünderdörfchen, jaha die Menschen kommen noch. Die Schweizer Post muss sie nur noch liefern.


Habe die Anlage mit einem selbst gebauten Grassierer;) grassiert. Nicht so gut wie der von Noch, aber trotzdem ordentlich(sieht man auf dem Bild nicht.

Mein Grösster Bahnhof jedoch noch unbebaut.

Und noch der Glacier Express auf meinem kleinsten, der vier Bahnhöfe.
Bin auf eure Kritik gespannt, aber bedenkt: Er ist noch nicht Fertig.

Danke im Voraus!
 

Anhänge

Registriert seit
28. Aug 2015
Beiträge
82
Alter
32
Standort
Pfäffikon SZ
#6
Hallo Okay000

Na sieht doch ganz ansprechend aus. (du zeigst ein gutes Händchen bei der Gestaltung) Einziger Kritikpunkt wäre vielleicht dass hier und da noch ein Akzent gesetzt werden könnte und ein Bild einer Totalansicht wäre vielleicht hilfreich. Da du schreibst, dass du vier Bahnhöfe hast, zwei davon zeigst du ja, aber vom Resten fehlt die Spur. Man kann sich so schwerlich einen Gesammteindruck machen. Toller Fuhrpark muss ich sagen. :thumbsup:
Vielleicht fehlt (Achtung Persönlicher Eindruck!) auf der Anlage das eine oder andere Signal. Aber sonst recht ordentlich.
Das Thema wird aber sowas von Abonniert.
 

okay000

Bahnlehrling
Registriert seit
11. Mai 2016
Beiträge
5
#7
Erstmal vielen Dank für euren tollen Rückmeldungen :). Signale kommen noch und eine Totalansicht ebenfalls. Habe jedoch noch eine weitere Frage und zwar: wie ihr eure Lokräder putzt. Ich mache das jeweils so:

20160715_154320 [436314].jpg
Jeweils mit einem Wattestäbchen. Kennt ihr vielleicht eine schnellere Methode? Bei über 15 Loks dauert mir das einfach zu lange.
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
274
Alter
52
Standort
Winterthur
#8
Hallo okay000

ich mache das jeweils ähnlich; ich nehme allerdings eine Lappen mit ein wenig Brennsprit, dann löst sich der Belag schneller.

Gruss Barni
 
Registriert seit
4. Apr 2014
Beiträge
31
Alter
50
#10
Passt auf mit Brennsprit! Zum Beispiel die Roco-Modelle neueren Datums sind mit Lacken gespritzt, welche alkohollöslich sind. Ein Tropf am falschen Ort und die ganze Lok macht weniger Freude. Ich habe so einen der beiden De 4/4 meines Sulgemer Pendels versaut. :(

Zu Deiner Anlage: ich finde sie schön. Dein Steinmäuerchen ist mir gleich ins Auge gesprungen. Könntest Du noch mehr Bilder der Felsen posten? Die würden mich interessieren. Was mich allerdings etwas stört, ist die Grundplatten Deines Häuschens auf dem zweitletzten Bild. Kannst Du die nicht irgendwie optisch zu verschwinden bringen?

Schönen Donnerstag, weineggbahn
 

okay000

Bahnlehrling
Registriert seit
11. Mai 2016
Beiträge
5
#11
Was nutzt du sonst ausser Brennsprit? An den Grundplatten arbeite ich. Das Mäuerrchen habe ich aus Noch 9226 selbst gefertigt. Zu den Felsen, ich nehme an du interessiert dich für die Struktur, sie bestehen aus Kaninchendraht+Zeitung+Gipsbinden+dickflüssigen Gips mit einem Schaschlickspiess und einem Messer geformt. Der obere Berg ist dünkler angemahlt, da er durch die Belichtung viel heller erscheint(auf dem Foto nicht zu erkennen). Das Tunnel ist so gebaut, das man Reinsehen kann, ohne den Aufbau der Anlage zu sehen. Also man sieht nur die Tunnelwand. Die Qualität ist so schlecht, wie ich die Bilder verkleinern muss, da ich sie ansonsten hier nicht hochladen kann :b( K800_Felsen 2.JPG K800_Felsen 3.JPG K800_Felsen 4.JPG
K800_Felsen.JPG
(Am oberen Berg bin ich noch dran) Rechts steht ein weiterer Bahnhof.
 

Anhänge

Registriert seit
4. Apr 2014
Beiträge
31
Alter
50
#12
Danke für die Bilder. Ja, sieht gut aus! Das mit den Tunnelwänden ist immer ein Problem. Mit einem Rohr für die ersten paar cm geht ja auch nicht besonders gut, wenn die Gleise genau dort um die Kurve sollten... Bei einer früheren Anlage habe ich einmal ein gebogenes Tunnelgewölbe aus einzelnen Sytropor-Platten ausgesägt und zusammengefügt. Doch Schienenreinigen ect. ging natürlich praktisch nicht mehr...

Ich weiss wirklich keine richtige Alternative zu Brennsprit. Alle Lösungsmittel sind eben nicht unbedingt gut verträglich mit schönen Modellloks. Wahrscheinlich muss man einfach tierisch aufpassen, dass man nichts kaputt macht und nur ganz wenig Sprit verwenden.

Beste Grüsse, weineggbahn
 

Siki

Mitarbeiter
Moderator
Registriert seit
12. Aug 2015
Beiträge
256
#13
Ich verwende vorallem für die Motoranker Desinfektionsmittel, enthält aber auch Alkohol und hat schon mal einem Wagen die Farbe genommen.

Lg Simon
 

Doni

Heizer
Registriert seit
8. Apr 2010
Beiträge
51
Standort
Rain, LU, CH
#14
Hoi
Dein Bahnhof sieht sehr gut aus, das ist ein auch ein gelungener Weiler, die Häuser passen.
Wenn ich eine Kritik anbringen darf?: Warum hat die Bauleitung der Bahn den Tunnel gebaut, sie könnte doch drum herumfahren. Ich würde den Berg weiterziehen, um dem Tunnel eine Berechtigung zu geben.
Gruess Doni
http://seedorf-tannwilbahn.jimdo.com
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
274
Alter
52
Standort
Winterthur
#15
Hallo zusammen,

jap, das mit den Tunnels ist ein Problem, wenn gerade eine Kurve kommen soll. Die einschlägigen Ratgeber empfehlen, mit der Kurve nicht gerade am Tunnelportal zu beginnen. Dieser Rat mag gut sein, aber wenn einfach der Platz fehlt... ich habe das auf meiner Anlage so gelöst, indem ich keine Doppelportale verwende (die Einsichtsmöglichkeit wird dadurch kleiner) und indem ich den Tunnel samt Geleisen hinter dem Tunnelportal mattschwarz, z.b. mit Ofenfarbe, gespritzt habe.

Gruss Barni
 

Doni

Heizer
Registriert seit
8. Apr 2010
Beiträge
51
Standort
Rain, LU, CH
#16
Hoi Tunnelbauer
ich frage Dich nocheinmal: Warum führst Du Deine Bahn nicht einfach um den Berg herum? Das Tunnel (auf Bild 1001 sehr gut sichtbar) ist doch am Ende des Berges. Dann kannst Du das Problem (Einsichtmöglichkeit) vergessen machen. In der Wirklichkeit wird doch so ein Stück Fels abgebaut und eine Stützmauer aufgebaut. Auf Deiner Anlage käme dann das Tunnel um die nicht sichtbare Ecke zu stehen, wenn überhaupt.
Guess Doni
http://seedorf-tannwilbahn.jimdo.com
 

Doni

Heizer
Registriert seit
8. Apr 2010
Beiträge
51
Standort
Rain, LU, CH
#17
Hoi tunnelbauender Barni,
ich muss mich ein wenig korrigieren! Bei Ziegelbrücke gibt es fast so ein Tunnel praktisch am Ende des Bergzugs. Die Linienführung hat das so ergeben.
Trotzdem würde ich auf Deiner Anlage den Berg dort erhöhen.
Gruess Doni
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
274
Alter
52
Standort
Winterthur
#18
Hoi Doni

Jap, es gibt viele Kurztunnel, ich erinnere nur mal an die Taubenlochschlucht. Den Berg erhöhen: meinst du jetzt auf meiner Anlage, dort wo das Kirchlein drauf steht, oder beziehst du dich auf diesen Thread?

Gruss Barni
 

teddych

Mitarbeiter
Super-Moderator
Registriert seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 418
Standort
Auf der Sonnenseite des Üetlibergs
#19
Auch ein spannender Kurztunnel war in Brugg, bevor in den 60er-Jahren der neue Tunnel gebaut wurde. Und auch in Aarau wird ein Ausläufer unterfahren. Ein weiterer ganz spannender Kurztunnel findet sich in Aarburg bei Olten. Nicht ganz unmittelbar am Bahnhof findet sich ein Kurztunnel bei Burgdorf. Auch bei Wolhusen wird der Fels unterfahren. Luzern verfügt gleich über zwei Kurztunnel (wobei der zweite erst um 1895 gebaut wurde). Und so weiter... Beispiele gibt es also genügend.

Gruss
Teddy
_________________
Mobility-Events
 
Registriert seit
8. Apr 2010
Beiträge
51
Standort
Rain, LU, CH
#20
Hallo zäme,
es gibt viele Kurztunnel, solche sollen auch auf einer Anlage zu sehen sein.
Aber es geht um den Tunnel, das auf dem 2. Bild (1001) zu sehen ist. Das sieht zwar ähnlich aus, wie das von Ziegelbrücke. Aber über und links neben dem Portal ist nichts, oder beinahe nichts, darum ja auch die Frage, warum braucht es da einen Tunnel? Ich würde darüber den Berg erhöhen und links neben dem Portal den Berg erweitern. Es ist einfach schade für den an sich sehr schön gestalteten Weiler und Bahnhof.
Es ist immer schwierig eine Landschaft aufzubauen, denn immerhin haben unsere Anlagen einen Rand, und es geht meistens in Kurven, weil da eine Wand (im Wege) steht. Er könnte zum Beispiel die Bahn einfach in einem Wald nach rechts verschwinden lassen, so brauchts auch keinen Tunnel. Und wenn rechts ein Gang ist, und dieser ist einsehbar, so ist es eine neue Landschaft, und der Zug fährt aus einem Wald. Auf meinem Foto auf den linken Seite (oder grösser in der Gallerie fährt das blaue Züglein zwischen einem Felsen hervor und verschwindet einfach wieder hinter einem Felsen, ohne das ein Tunnelportal steht.
Was meint eigentlich der Tunnelbauer dazu? Wie hiess er noch "okey000"
Ich möchte Dir ein Kompliment nachschieben: Der Weiler mit Bahnhof gefällt mir ausgezeichet!