Was ist neu?
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Modellbau


windsurfi

Bahnlehrling
Registriert seit
26. Mai 2011
Beiträge
10
#1
Lieber Maenni 1,
vielen Dank für Deine super Anleitungen und Umbauten. Wir können viel davon profitieren. Vielleicht findet der Eine oder der Andere gefallen am Modellbau.
Im Momment arbeite ich am Churchillpfeil in Spur 0.
Herzliche Grüsse Jürg
DSC03713.JPG DSC03751.JPG DSC03750.JPG
 
Registriert seit
20. Mai 2012
Beiträge
67
Standort
Bezirk Meilen
#2
Lieber Windsurvi,
Danke für deinen feedback und das nette Kompliment. Dein Projekt ist auch auch nicht von schlechten Eltern, Chapeau.
Wie hast du die Metallhauben gezogen, sieht absolut perfekt aus. Auch die Drehgestelle, sind die 3d Druck?
Bin gespannt auf weitere Info.
Beste Grüsse
Vincenz
 

windsurfi

Bahnlehrling
Registriert seit
26. Mai 2011
Beiträge
10
#3
Lieber Windsurvi,
Danke für deinen feedback und das nette Kompliment. Dein Projekt ist auch auch nicht von schlechten Eltern, Chapeau.
Wie hast du die Metallhauben gezogen, sieht absolut perfekt aus. Auch die Drehgestelle, sind die 3d Druck?
Bin gespannt auf weitere Info.
Beste Grüsse
Vincenz
Lieber Maenni1,
die Metallhauben hat mein Vater (95 jährig) über eine Hartholzform gedrückt und gehämmert. Wir arbeiten zusammen an den Churchill-Pfeilen.
Die Drehgestelle sind aus Messing. Die Radblenden sind aus Kunstoff gegossen. Ich habe mit Silikon eine Form erstellt.
Herzliche Grüsse Jürg
 
Registriert seit
20. Mai 2012
Beiträge
67
Standort
Bezirk Meilen
#4
Lieber Jürg,
Da sind die wahren Könner am Werk, Wenn Papa 95 ist, bist du auch etwa 70??? Sind die Drehgestelle gefräst oder gelötet und was für ein Antrieb steckt da drin? Bin einfach begeistert.
Vincenz
 

windsurfi

Bahnlehrling
Registriert seit
26. Mai 2011
Beiträge
10
#5
Lieber Jürg,
Da sind die wahren Könner am Werk, Wenn Papa 95 ist, bist du auch etwa 70??? Sind die Drehgestelle gefräst oder gelötet und was für ein Antrieb steckt da drin? Bin einfach begeistert.
Vincenz
Lieber Vincenz,
Danke für die Lorbeeren. Wobei deine Arbeiten sind professionel.
Die Drehgestelle sind beides: Gefräst und gelötet. Die einzelnen Teile sind dann geschraubt. Sie können besser gespritz werden.
Ein Drehgestell ist mit 2 Fulhabermotoren mit integriertem Getriebe bestückt. Alle Räder sind Kugelgelagert.
Ich bin 30 Jahre jünger als mein Vater, somit kann ich hoffentlich noch manches Modell beenden.
Herzliche Grüsse Jürg
 

windsurfi

Bahnlehrling
Registriert seit
26. Mai 2011
Beiträge
10
#6
Lieber Vincenz,
für den Bau der Stangenlok der BLS Ce 4/4 benötige ich noch die Antriebsräder Durchmesser 27 oder 28mm.
Meine Frage an Dich: Machst Du die Räder selber, oder von wo beziehst Du sie?
Vielen Dank.
Herzliche Grüsse Jürg
 
Registriert seit
20. Mai 2012
Beiträge
67
Standort
Bezirk Meilen
#7
Lieber Vincenz,
für den Bau der Stangenlok der BLS Ce 4/4 benötige ich noch die Antriebsräder Durchmesser 27 oder 28mm.
Meine Frage an Dich: Machst Du die Räder selber, oder von wo beziehst Du sie?
Vielen Dank.
Herzliche Grüsse Jürg
Lieber Jürg,Danke für deine Anfrage,
Nein, die Räder stellte ich nicht selber her, da ich viele davon im Überstand halte. Im von dir genannten Durchmesser sind leider keine dabei.
Sorry!
Beste Grüsse
Vincenz
 

windsurfi

Bahnlehrling
Registriert seit
26. Mai 2011
Beiträge
10
#8
Lieber Vincenz,
vielen Dank für Deine Antwort.
So wie's aussieht muss ich diese Räder selber herstellen, oder es findet sich noch ein Hersteller.
Herzliche Grüsse Jürg