• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hallo Zusammen

Ich bin von H0 auf N umgestiegen. Ich beabsichtige eine Modellstrassenbahn nach Amerikanischem Vorbild zu bauen. Den Gleisplan habe ich unten eingefügt. Die Anlage hat 2 Teile. am Tischrand entlang soll ein Güterzug oder Personen Zug fahren. Im Berg, dort wo die Gleise zu viert nebeneinender liegen gibt es einen Schattenbahnhof.
Vorne in die Tischkante baue ich eine Trestle Bridge, oder auf Deutsch eine Bockbrücke ein. Die Brücke bekommt eine Länge von etwa 850mm und mit 17 Stelzen.
Im Zentrum baue ich die Schienen auf für die Strassenbahn. Davon erzähle ich dann später von den Bau Ettappen.
Die Steuerung wird Digital, DCC, die Zentrale von Tams, PC gesteuert. Da ich früher meine Analogen Bausteine selber gemacht habe steht mir mit der Digitalsteuerung ein völlig neues Kapitel bevor.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Zurzeit arbeite ich an der Trestle Bridge. Am Anfang habe ich die Zeichnung gemacht im Massstab 2:1 Also doppelt so gross wie das Original.
Dann habe ich eine Leere gemacht. Nun kann ich die Profile ablängen, in die Leere legen und dort mit den Querprofilen verkleben.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nic
bonneville

bonneville

Bahnlehrling
Mitglied seit
25. Jul 2014
Beiträge
14
Guten Abend Modellstrassenbahn

Dein Projekt klingt spannend! Danke fürs Vorstellen. Baust du die Geleise selber? Kannst du noch nähere Angaben zur Trestle Bridge machen, z.B. Holzstärke, etc.
Woher beziehst du die Strassenbahnmodelle? Verwendest du für die Bahn Atlas-, Peco- oder gar Selbstbaugeleise? Ich beziehe viel Material von www.trainworld.com und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Preis/Leistung ist gut, der Service ebenfalls.

Ich bin sehr interessiert am Fortschritt und freue mich auf den nächsten Bericht!
 
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hi bonneville

Die Gleise mache ich nicht selber, dazu hätte ich keine Nerven. Ich verlege Peco und Fleischmann, ein paar wenige Stücke kommen von Mimitrix Gleisen.
Ein Grossteil der Gleise wird ja verdeckt, dann sieht man die Feinheiten nicht, der Rest wird geschottert.
die Brücke mache ich aus 4x4mm Holzleisten, die Querstreben sind 2x3 Kieferleisten.
Die Strassenbahnmodelle kaufe ich bei einer Firma RD-Hobby in Deutschland, die bieten ein grossess Sortiment an, das meiste muss jedoch bestellt werden, da es sehr wenige Kunden gibt die Strassenbahnen bauen. Die Modelle die ich mir zulege werden von Bachmann USA gefertigt.

Liebe Grüsse, Rolf
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
664
Alter
54
Sieht interessant aus; hast du ausser der Trestle Bridge schon etwas gebaut von deiner Anlage? Falls ja, wie wäre es mit einem Bildchen? Bin vor allem gespannt wie du die logische Anbindung der Strassenbahn an die Vollbahn realisieren wirst. Hat die Strassenbahn die selbe Spurweite? Gibt es irgendwelche Übergabegeleise (zu sehen ist auf dem Plan nichts)? Kenne mich das nicht so aus mit amerikanischen Strassenbahnen, hat es das dort auch gegeben, dass Strassenbahnen die lokalen Güteranbindung besorgten? Lass uns doch ein bisschen mehr von deiner Gesamtidee wissen, was war der Anstoss gerade für dieses Thema. bin gespannt...
 
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hallo Bastler

Nein, sonst habe ich noch nichts gebaut. Ich muss zuerst das Zimmer in Ordnung bringen, die Wände weiss malen. Dann mache ich mit Airbrush die Hintergrund für die Bahn Himmelblau mit Wolken. Danach setze ich die beiden Tische zusammen und verbinde Sie miteinander.
Danach baue ich die Brücke in den Tischkante ein, an der Frontseite.
Ich brauche keine Logische Anbindung der beiden Bahnen, der Güterzug hat nichts mit der Strassenbahn zu tun, ich mache das aus lauter Freude weil ich die US Züge mag. Ja die Spuren sind bei beiden Bahnen N. Es wird keine Übergabegleise zwischen den beiden Bahnen geben, ich will mit der Strassenabahn nicht aufs Hauptgleis fahren. Von der Gesammtidee kann ich nichts Grosses sagen, meine Bahn wird fiktiv, ich baue nicht etwas nach oder so. Mir gefallen einfach Strassenbahen die durch die beleuchtete Stadt fahren.
Ich bedaure es sehr das es von Faller Car nicht eine Ausführung für Spur N gibt.

Grüsse, Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nic
Nic

Nic

Zugbegleiter
Mitglied seit
29. Mai 2014
Beiträge
159
Alter
42
Huhu Rolf, ich werde dieses Projekt mit grossem Interesse verfolgen. Wünsche Dir viel Spass und Freude :cheesy:
 
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hoi Nic

Danke für dein Interesse. Ich werde auch dein Projekt beobachten, du baust da wirklich ein Riesen Ding. Du hast wenigstens eine Ahnung über Digital Bahn, ich habe keinen blassen Schimmer. Ich habe immer alles Analog gelöst, ich muss total umdenken.

Beste Grüsse, Rolf
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nic
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
664
Alter
54
Hoi Nic

klingt interessant, bin gespannt auf die ersten Bauresultate, LG Bastler
 
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Es ist mal wieder späht in der Nacht geworden. Ich habe mit Excel eine Stückliste für den Holzzuschnitt gemacht. Eigentlich sollte ich zu Ikea die Beleuchtung holen, aber da ich nicht Freund des Weihnachtsgeschäfts bin, muss ich noch warten bis man da weniger Leute trifft. :mauer:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nic
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hallo liebe Modellbaugemeinschaft

Mit meiner Trastle Bridge bin ich noch nicht gross weiter gekommen,
ich habe letzthin die Fläche für die Schienen gemacht und dabei 220 Hölzchen nebeneinender geklebt.

Dafür habe ich eine Webseite begonnen, die ist also noch lange nicht fertig.

So sahen also die alten Trams in Amerika aus.
Und das ist eine traurige Geschichte über
den großen amerikanischer Straßenbahnskandal

Grüsse Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
664
Alter
54
Hoi Rolf

Hab den Videolink von deinem "Tischbau" geklickt. Hab mir dann noch die weiteren Modellstrassenbahnvideos auf Youtube angesehen...Zucker. Glaub, kann langsam verstehen, was dich an dem Thema so fasziniert. Bin gespannt auf deine Interpretation des Themas.

Gruss Bastler
 
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hallo Moba Gemeinschaft

Ich habe weiter am Gleisplan gearbeitet. Dabei habe ich die zwei Gleise die Quer in de Mitte durch die Anlage gehen etwas näher zusammen genommen, ich bezwecke dadurch mehr Platz für die Häuser zu gewinnen und eine Hauptstrasse mit Gegenverkehr zu realisieren. Die blauen Punkte sind die Weichen, die gelben Punkte sind die zu überwachenden Stellen die ich dann zu den 4 16 poligen S88-4 Belegtmelder Module führe. Es sieht so auf den ersten Blick nach sehr vielen Punkten aus, um aber einen Gegenverkehr bei den Eingleisigen Strecken zu gewährleisten muss ich die Weichen auf alle Seiten absichern. Ich werde die gelben Punkte nicht mit Radkontaknten sondern mit Reedschaltern überwachen. Ich habe Reedschalter gefunden die 265VAC und 1 Ampere und ganze 50 Watt schalten, dass sollte ja nun wirklich genügen da ich die Weichen per Computer schalte. Die Weichen werde ich sehrwahrscheinlich mit Peco Weichenantriebe stellen, das sind Unterflur Antriebe die es in verschiedenen Ausführungen und Stromstärken gibt. Der Peco Antrieb hat einen knapp 3cm Lnagen Dorn der die Weichenzuge stellt, dass ist mir wichtig weil ich zur Isolation Dämmplatten auf den Tisch klebe. So kann ich sicher auch Nachts die Moba laufen lassen und störe so sicher niemanden im Haus. Ich habe den Versuch mit 2mm Kork schon gemacht, aus meiner Sicht dämmt das zu wenig.
Strassenbahn 011.jpg

Grüsse Rolf
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
bonneville

bonneville

Bahnlehrling
Mitglied seit
25. Jul 2014
Beiträge
14
Salut Rolf

dein Plan sieht gut aus, da lassen sich sicher einige Tramlinien und vor allem interessante Kreuzungsmanöver verwirklichen. Was ich mich beim Studieren noch gefragt habe, ist, ob die Linienführung "amerikanisch" ist. In Zürich fahren die Trams ja eigentliche "Knochen", von A nach B und dann die gleiche Strecke wieder zurück. Deine Trams fahren Kreise. Ist das in den USA so üblich? In San Francisco fahren sie, soviel ich weiss auch von A nach B und die gleiche Strasse wieder zurück. - Weiter sind die amerikanischen Städte ja fast ausnahmslos rechtwinklig angeordnet. Du hast aber viele Radien. Liessen sich die noch etwas grad stellen, z.B. durch enge Kurven und einer Geraden dazwischen? Die Häuser sollten ja in eigentlichen Blocks gebaut werden.

Der Peco-Antrieb hat meines Wissens keine Feststellung am Anschlag. Mit Peco-Weichen ist das kein Problem. Hast du mit deinen Tramweichen keine Probleme damit? - Für meine Eigenbau-Federzungenweichen brauche ich einen Antrieb, der die Zunge in der Position hält. Daher verwende ich Servos.

Ich bin gespannt auf weitere Berichte.

Schöne Festtagsgrüsse,
bonneville
 
BoboEGR

BoboEGR

Zugbegleiter
Mitglied seit
4. Dez 2012
Beiträge
150
Hallo Rolf, sieht ja wirklich spannend aus. Vor allem die Brücken Bauwerke werden der Hammer.

ABER, von den PECO Antrieben würde ich doch dir abraten. Warum?

1. Die Dinger sind LAUT. Ja, wirklich LAUT. Da hat man immer das Gefühl dabei, das irgendwas kaputtgeht.

2. Du brauchst dafür eine Elektronik mit Abschaltung oder Taster. An sich kein Problem, da ich bei mir aber digital schalten wollte, wurde das schon zum Dilemma. Die Antriebe haben, wie bonneville auch bemerkte, keine Endabschaltung!

3. Die Antriebe fressen eine Menge Strom. Und ja, wirklich eine MENGE Strom. Selbst die "reduzierte" Fassung (PL-10W) ist schon mit 1 A dabei. Wenn du, wie aus deinem Gleisplan zu erahnen, Weichenstrassen schalten willst, kann das den Trafo schon ganz schön belasten.

4. Auf Grund des enormen Strombedarfes (und da ich vermute auf Grund der Rückmelder, dass eine digitale Steuerung erwünscht ist) braucht man spezielle Weichen Decoder, die diesen Strom auch liefern können. Ich verwendete die Z1-16N Power von qdecoder.ch. Damit geht es zuverlässig, sind aber "Spezial" Module.

5. Der Einbau war ganz schön knifflig. Auch die "mechanische" Herzstück Polarisierung und die ganzen "Aufsteck" Module für weitere Funktionen gehen dann doch ins Geld (auch wenn der Antrieb selbst günstig ist). Die Preise für die Module (ein wenig Blech mit Plastik) waren dann doch Modellbahn typisch nicht gerade preiswert. Daher auch mein Tipp: Nimm Servo Module von den diversen Digital Herstellern und passende Servos. Ich gebe zu, dass die Module nicht gerade "preiswert" sind (vor allem mit Herzstück Polarisierung), aber die Servos gibt es bei Conrad und Co. günstig. Im Endeffekte ist der Preis "Antrieb komplett" pro Weiche nicht viel höher als mit den PECO Bausteinen. Und glaube mir, wer mal Servos gesehen hat, will NIE wieder mechanische Antriebe :music049:
Die Montage und Befestigung der Antriebe machte mir auch nicht den solidesten Eindruck, am Besten vorher mal testen mit einem Testaufbau!

Bei meinem eigenen Relaunch der Anlage kommen nur noch Servos zum Einsatz.

Gruß,
Sven
 
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Salü Bonneville

Auf deine Frage hin ob die Linienführung Amerikanaisch ist? Ja, ich habe Gleispläne von der Strassenbahn in Los Angeles. Natürlich gibt es auch Strecken wo die Bahn hinfährt am Schluss wendet, um dann die gleiche Strecke zurück fährt. Um dies realistisch wieder zu geben fehlt mir aber der Platz. Schau das Bild an, das ist eine der Streckenführung in LA.
Ich habe den Gleisplan mit dem Raily gemacht, und ich habe sämtliche Radien zu Flexgleisen umgewandelt, aber ich kann vom Programm her die Radien nicht enger machen, aber ich habe es auf der Anlage so eingeplant, sodass das Tram um die Häuser "herumschleicht". Die Trams fahren in LA ja immer einzeln, es gibt alo keine Anhänger wie wir das kennen. Dadurch kann ich mit den Wägelchen die etwa zwei Zoll Achsabstandhaben sehr enge Kurven fahren. Es ist von der Anlagengrösse recht schwierig einen identischen Betrieb wie in LA zu realisieren, da bräuchte ich eine Turnhalle, um das umzusetzen. Es gibt noch mehr Pläne über den Schienenverkehr von LA, aber die sind gemischt mit den Trolleyrouten und den Metros, das ist dann etwas schwierig darauf zu erkennen was was ist. Was mich auch erstaunt ist dass die Amis keine Videos auf Youtube über die Trambahnen haben, das verwundert mich sehr zumal die sonst jeden "Seich" filmen und ins Netz stellen.

Grüsse, Rolf

Tramlinie Los Angeles.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
modellstrassenbahn

modellstrassenbahn

Stellwerker
Mitglied seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
59
Hallo Sven

Danke dass du mich über den Weichenatrieb aufklärst. Es verwundert mich zwar dass der Laut ist, so klein er doch ist, aber wenns so ist, ist es halt so. Ich habe mir ein Weichenantieb von Peco zu Studienzwecke gekauft, aber auch mir ist aufgefallen dass es ein "glödel" ist.
Zu den Servos kann ich nur sagen dass ich diese einfach nicht mag, die sind mir suspekt, ich kann daran für meine Wenigkeit nichts gutes abgewinnen, und dann braucht es so wie ich weiss noch eine Ansteuerelektronik, die geht auch aufs Portemonnaie. Ich benötige für meine gekauften Weichen auch keinen Anpressdruck, wie du es benötigst.
Ich kenne da einen Weichenantrieb der mir besser gefällt, der hat zusätzliche Kontakte für Rückmeldung und Polarisation und Endabschaltung eingebaut. Es ist der Tortoise Weichenantrieb er ist sehr leise im Gegensatz vom Fulgurex Antrieb. Ich muss noch sagen dass ich nicht alle Weichen in einer Strasse eingebaut haben will, dass ist in LA auch so, ein Teil davon werde ich schottern, und die Weichen die ich schottere werde ich mit den normalen Magenten ausrüsten. Ich habe doch 24 Weichen geplant. Mir bedeutet das langsam schalten nicht soviel, so beim Bahhof ist das noch ganz nett, jedoch weiter hinten nimmt man das ja auch nicht mehr wahr. Zur Herzstückpolarisation kann man auch den DCC Mono Frog Juicer (polarity reverser for frogs) verwenden, der merkt sich von welcher Seite der Zug kommt und schaltet die Polarisation um wie ein Kehrschleifenmodul.

Grüsse, Rolf
 
Zuletzt bearbeitet:
BoboEGR

BoboEGR

Zugbegleiter
Mitglied seit
4. Dez 2012
Beiträge
150
Hallo Rolf,

wie gesagt, jeder macht seine eigenen Erfahrungen und die von den PECO Antrieben waren bei mir nicht die Besten. Die Tortoise Antriebe sind auch deutlich besser, Fulgurex wäre mir auch zu "old school". Und wenn schon alles drin ist, was man braucht, um so besser! Ich kenne das von meinen WA5 Ansteuerungen, da ist alles "built-in" und ich mache dann auch von allen Gebrauch ;-)

Gruß,
Sven
 
Oben Unten