• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Motivationsprobleme

Michael62

Bahnlehrling
Registriert seit
30. Mai 2017
Beiträge
9
#11
Ein paar Feste feiern und schon steht die Gruppe wieder.
Der Gruppeneffekt unter Freund Alkohol ist unschlagbar.
 

Michael62

Bahnlehrling
Registriert seit
30. Mai 2017
Beiträge
9
#13
Schon klar soll ja auch nur ein und 2 Male pro Jahr vorkommen, es unterstütz die Hilfeleistung,

allerdings hast du Recht denn es klappt nicht immer.
 

Tinplate

Bahnlehrling
Registriert seit
28. Aug. 2015
Beiträge
9
Ort
Jegenstorf
#14
Der Modelleisenbahnclub Langenthal, möglicherweise ein gutes Vorbild.


Hier eine Zusammenfassung einzelner Aussagen dieses Beitrages und ein paar Ergänzungen meinerseits zu dieser bis jetzt sehr sachlichen Diskussion:


- Das Gesamtpacket muss stimmen. Wer täglich einen Arbeitsweg von einer halben Stunde in Kauf nimmt, darf sich seinen Verein ruhig auch im grösseren Umfeld aussuchen. Dazu gehört ein mehrmaliges Vorbeigehen ohne gleich Mitglied zu werden.

- Dass manche nur kommen um zu plaudern, finde ich legitim und wichtig. Um sich bezüglich der Modelleisenbahn weiterentwickeln zu können, ist es jedoch auch Wichtig zu wissen was das gegenüber auch in der Tat schon, allenfalls Zuhause, gemacht hat. Hier ist ein Schwachpunkt vieler Vereine.

- Die dem harte Kern eines Vereins angehörenden Vereinsmitglieder sind nicht zwangsläufig das Mass der Dinge bezüglich Modelleisenbahn. Viele haben Zuhause eine Modelleisenbahnanlage. Gemeinsame Besuche bei einem Vereinsmitglied Zuhause lassen sich immer irgendwie, auch initiiert durch den Verein selber, organisieren.

- Der Verein sollte ein elementares Angebot haben. Fahrabende, Bauabende, Vereinsbesuche, Messebesuche und natürlich ein Tag der offenen Tür. Allenfalls koordiniert mit anderen gleichartigen Vereinen. Auch hier ist ein Schwachpunkt vieler Vereine. Warum denn soll man nicht gemeinsam mit einem anderen Verein Beispielswiese an eine Messe?

- Jugendarbeit, mit Mädchen und Knaben ab etwa 10 jährig(!), ist in einem Verein nur dann Sinnvoll wenn sich mehrere dazu langfristig verpflichten und auch einmal etwas kaputt gehen darf.


Obwohl ich Mitglied von zwei Modelleisenbahn Vereinen bin, sieht man mich in diesen nur gelegentlich. Dies hat primär damit zu tun, dass beide nicht wirklich daran interessiert Fahrabende durchzuführen. Wie lange ich noch dabei bin wird sich zeigen. Auch ich bin am Start auf der Suchen von Alternativen. Da ich Zuhause (Digital) fahren kann, ist dies jedoch bei mir keine dringende Angelegenheit.

Um meine Fahrzeuge auszufahren, gehe ich heute auch an Treffen von Moduleisenbahner. Deren gibt es in der Schweiz nur wenige. Aber es lohnt sich da auch im grenznahen Ausland einmal umzuschauen. Beispielsweise bei den Anlässen von FREMO.


Liebe Grüsse

Jakob