Was ist neu?
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Neue Ätzmodelle von etchIT für die Spurweite TT


easy01

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Jun 2010
Beiträge
11
#1
Hallo an alle TT-Freunde,

möchte mich kurz auch hier im TT-Board vorstellen:
Mein Name ist Edgar und ich stelle seit 2010 Ätzmodelle für die Spuren N und Z her. Für TT war schon immer mal in Planung, auch in dieser Größe einige Modelle umzusetzen, was nun endlich geschehen konnte.

Vielleicht möchte sich der eine oder andere ja einmal die ersten drei TT-Ätzbausätze ansehen, die auf unserer Neuheiten-Seite beschrieben werden.

Für Fragen/Wünsche/Anregungen bin ich jederzeit offen.

Für die Admins: Falls mein Post hier stört, einfach an die richtige Stelle schieben, vielen Dan!

Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Edgar
________________
etchIT - Modellbau und Sammlerartikel
Karl-Lott-Str. 19
97297 Waldbüttelbrunn
 

easy01

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Jun 2010
Beiträge
11
#2
Guten Morgen und die besten Wünsche für das neue Jahr 2014 an Alle!

In Sachen Modell-Umsetzung für die Spurweite TT hat sich etwas getab bei etchIT und hier gibt es die ersten Nutzfahrzeuge im Maßstab1:120, sowohl als Fertigmodelle, wie auch als Bausätze:
  • FD045bl_TT — Schwerlastschlepper ähnlich Lanz Eil-Bulldog D2539, Holzvergaser, blau, 1:120 - Fertigmodell
  • FD052bl_TT — Schwerlastschlepper, ähnlich Lanz Eilbulldog D2531, blau, 1:120 - Fertigmodell
  • FD052gr_TT — Schwerlastschlepper, ähnlich Lanz Eilbulldog D2531, grau, 1:120 - Fertigmodell
  • XD045_TT — Schwerlastschlepper ähnlich Lanz Eil-Bulldog D2539, Holzvergaser, 1:120 - Bausatz
  • XD052_TT — Schwerlastschlepper, ähnlich Lanz Eil-Bulldog D2531, 1:120 - Bausatz

Hier geht es direkt zu der Neuheiten-Seite.

Viele Grüße,
Edgar
 

easy01

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Jun 2010
Beiträge
11
#3
Hallo,
ist eine ganze Weile her, dass ich hier gepostet habe, aber nun möchte ich mal zwei aktuelle Projekte vorstellen, die gerade bei etchIT-Modellbau laufen.

1. Moderner Stadtbus
2. Moderner Reisebus.


Bei beiden Modellen geht es nicht darum, einen exakten Typ eines einzigen Herstellers nachzubilden, sondern - da die Busse der verschiedenen Hersteller sich sowieso sehr ähnlich sehen - um einen Grundtyp zu bauen, aus dem jeder sein eigenes ganz spezifischen Busexemplar erstellen kann, sei es (alle hier genannten Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Formen... ich möchte keine Urheberrechte verletzen): SETRA, MB oder MAN.

1. Moderner Stadtbus
Niederflurbus als Allrounder für den Stadtverkehr. Hier folgend Bilder aus der Konstruktionsphase:






Nach der Konstruktion folgte der Probedruck des ersten Prototypen. Da hier bei etchIT eine 3D-Druckmaschine von Stratasys steht, die Flüssigkunststoff verarbeitet, gab es da keine langen Wartezeiten...



Schließlich der Zusammenbau:





Die Fensterflächen sind aus Polycarbonat gefräst und die exakt geschnittenen Fensterrahmen sind aufgeklebt.

Und so kann dann ein fertiges Modell aussehen:





Der komplette Bausatz ist mittlerweile mit einigen kleinen Optimierungen in Kleinserie produziert. Wen der Zusammenbau interessiert, findet die Aufbauanleitung hier http://www.easy01.de/etchIT-store/assets/own/manuals.htm .

Dort nach unten Scrollen bis 'Spur TT' und dort steht das PDF 'XD071_TT_Niederflur....pdf' zum Download.

Der Busbausatz ist verfügbar, aber noch nicht im normalen etchIT-Modellbau-Programm. Bei Interesse einfach PN oder Mail an die etchIT-Mailadresse, zu finden auf der Website.

Soweit erst mal mit dem City-Bus. Später mehr zum Reisebus, der aktuell noch im Planungsstadium ist, aber noch in diesem Jahr ausgeliefert werden wird.

Viele Grüße,
Edgar von etchIT-Modellbau
 

easy01

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Jun 2010
Beiträge
11
#4
Hallo,
als neues Projekt steht bei mir eine Reihe von Motorrädern an, die im 3D-Druck entstehen und über den 3D-Druck möchte ich auch mal ein paar Worte verlieren.

Neben meinen eigenen gedruckten Modellen schaue ich mir natürlich auch Einiges an 3D-Druckergebnissen an, die von anderen Herstellern angeboten werden; entweder über Dienstleister wie Shapeways oder von den Herstellern direkt. Und manchmal muss ich ein wenig die Stirn runzeln, wenn ich da grob aufgelöste und/oder streifige Rohlinge sehe, die angeboten werden. Natürlich entscheidet der Käufer, ob ihm die Qualität ausreicht oder nicht.

Die immer noch weit verbreitete Meinung, der 3D-Druck 'sei noch nicht so weit' (z.B. im Vergleich zum Spritzguss), möchte ich mal versuchen, ein wenig zu revidieren und dazu die ersten von den erwähnten Bikes in 1:120 zeigen.

Da ich eine weitere 3D-Druckmaschine mit Flüssigharz installiert habe, dient deren Output als Grundlage. Für die technisch Interessierten: X-/Y-Auflösung je 50 Mikron (0,050 mm), Z-Auflösung 20-30 Mikron (0,020-0,030 mm Schicht-'dicke').

Erst mal der fertige Rohling:


Da man hier noch nicht wirklich die Feinheiten erkennt, wurde der Rohling ganz dünn sprühgrundiert:


Und da bin ich schon der Meinung, dass der 3D-Druck durchaus 'so weit ist', denn die freistehenden Bowdenzüge an der Vordergabel und die frei stehenden Spiegel und Blinker dürften im Spritzguss auch nicht viel besser sein (mal von der sündhaft teuren Form beim Spritzguss abgesehen).

Zu der Zeit, als ich noch auf einem Hobel saß, musste möglichst viel verchromt sein (ist schon eine Weile her... ;-), daher erst mal als Grundfarbe viel Silber. Immer die Farbe GANZ stark verdünnen und Durchbrüche wie Speichen etc. immer sofort nach dem Anmalen wieder frei blasen.



Dann wie üblich beim Bemalen Von-Innen-Nach-Aussen und Von-Unten_nach_oben bemalen und wenn man lange genug gezittert hat, kann das Ergebnis so aussehen:



Vielleicht konnte ich den einen oder anderen 3D-Druck-Zweifler ein wenig milder stimmen... ;-)

Die Bilder sind mit 1200 Pixel Breite absichtlich recht groß (entspricht etwa einem Betrachtungsabstand von 10cm), damit auch der richtige Eindruck der Feinheiten entsteht.

Die der Konstruktion zugrunde liegende Maschine ist eine 1200er Japan-Bike. Demnächst gibt es neben dieser 4er Serie noch eine 4er Serie nach amerikanischem Vorbild (ohne Strafzoll). Alle Bikes unbemalt, denn beim Anmalen habe ich festgestellt, dass nicht der 3D-Druck, sondern der malende Modellbauer das begrenzende Element darstellt.

;-)

Beste Grüße,
Edgar
 

teddych

Mitarbeiter
Super-Moderator
Registriert seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 420
Standort
Auf der Sonnenseite des Üetlibergs
#5
Hallo Edgar

Deine Maschinen und Besatzung sehen zweifelsfrei sehr gut aus!

Ich zweifle keine Sekunde an der Qualität des 3D-Drucks. Mein Problem diesbezüglich ist viel mehr, dass ich bei der unendlichen Variationen von Verfahren und Materialien schlicht überfordert bin. Wenn ich bei Shapeways durchklicke und versuche zu verstehen was die Vor- und Nachteile sind... Ich verstehe da nur noch Bahnhof.

Um vielleicht etwas Licht ins Dunkle zu bringen: Mit was für einem Gerät hast du die Motorräder gedruckt? Und was kannst du für eine Auswahl bei Shapeways empfehlen für die Modelle?

Gruss
Teddy
_________________
Braucht es die Kondensatoren beim Digitalumbau noch?
 

easy01

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Jun 2010
Beiträge
11
#6
Hallo Teddy,
danke für deinen Post. Meine Brot-und-Butter-Druckmaschine ist eine Objet von Stratasys: großer Bauraum, sehr schnell und in der Anschaffung ziemlich teuer vor 5 Jahren (ca. 30.000,- EUR)

Meine neue Maschine ist ein Selbstbau mit Komponenten aus einer CNC-Fräse und aus einem hochauflösenden LCD-Display; daran baue ich schon eine ganze Weile und nun kann damit produziert werden, wie bei den Motorrädern demonstriert. Ist langsam, aber arbeitet sehr akkurat.

Zu Shapeways werde ich nichts sagen, denn dort sind ja unendlich viele verschiedene 3D-Modellierer zugange und jeder hat seine Art von Verständnis für die Umsetzung eines Modells. Qualitäten sind vermutlivh auch sehr unterschiedlich --- also, kann ich nichts dazu sagen, sorry.

Falls du ein 3D-Druckmodell bei uns (etchIT-Modellbau) drucken lassen möchtest, dann schicke uns per Mail (nicht hier über das Forum, will ja hier keine Geschäfte drüber abwickeln) eine STL-Datei von dem betreffenden Objekt und du bekommst ein Angebot über den Druck.

Gute Zeit und viele Grüße,
Edgar