Was ist neu?
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Roco Weichenantrieb 42624: Zwei Weichen gemeinsam schalten


hgolon

Rangierer
Registriert seit
5. Mai 2015
Beiträge
47
#1
Hallo zusammen

Einige haben evtl. schon meinen Thread über die Klappanlage "Gr.-Wilhelmsburg" besucht. Dazu eine Frage zu den Weichenantrieben:

Vorab: Ich verwende das RocoLine Gleis mit Bettung (nicht Geoline!) und habe die passenden Weichenantriebe 42624 gekauft. Das Schalten mit der "Roco Multimaus" via "Z21 start" funktioniert einwandfrei, wenn auch unter laut hörbarem - aber offenbar normalen - Knattern. Ich habe es auch geschafft, zwei Weichen, welche Parallelgleise verbinden, gleichzeitig zu schalten (einfach bei beiden Weichen gleichzeitig die grünen Kabel mit Laschen auf die Schienen setzen und dann als eine Weiche programmieren).

Problem: Nun habe ich eine Stelle, bei welcher sich folgende Situation findet: Geradeaus bei einer Weiche mündet in den gebogenen Teil der nächsten Weiche. Idealerweise sollten sie auch gemeinsam schalten, aber tun das immer so, dass es nicht zueinander passt (da "Geradeaus" auf der Multimaus bei beiden logischerweise immer als "Geradeaus" schaltet, und "Abzweigung" bei beiden in die "Abzweigung"). Kann ich quasi bei einer Weiche die Befehle vertauschen, so dass die Weichen gleichzeitig passend gestellt werden? Intuitiv habe ich mal versucht, einfach die beiden Kabel "verdreht" anschliessen, das hat jedoch nicht geklappt.

Es geht um die Stelle im mittleren, oberen Rechteck:


Ich hoffe, man versteht meine Frage :)

Danke schon mal im Voraus, für eure Hilfestellung!

LG
Dominic
 

plusplus

Stellwerker
Registriert seit
3. Mrz 2016
Beiträge
218
Alter
68
Standort
arc jurassien
#2
Hallo Dominic
Ich gehe davon aus, dass es sich um einen Antrieb mit Doppelspulen handelt. Auf elektromechanischer Ebene könnte eine pragmatische Lösung möglich sein: Die Anschlüsse direkt an der Doppelspule vertauschen - sofern man das Antriebsgehäuse öffnen kann, ohne grösseren Schaden anzurichten. Ich bin zwar kein Spezialist für Digitalsteuerungen, im Gegenteil, aber ich könnte mir vorstellen, dass am Antrieb zwischen den Eingangsklemmen und der Doppelspule noch etwas Elektronik vorhanden ist, deswegen funktionniert die von dir angestrebte Lösungsmöglichkeit nicht (?)...

Gruss, René
++
 

teddych

Mitarbeiter
Super-Moderator
Registriert seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 450
Standort
Auf der Sonnenseite des Üetlibergs
#3
Hoi Dominic

Der genutzte Weichenantrieb ist grundsätzlich nicht zum Tauschen der Fahrtrichtung geeignet. Zumindest ist es nicht vorgesehen. Allenfalls könntest du den Antrieb öffnen und die Spulen anders anschliessen. Dies setzt jedoch einiges an Wissen und Erfahrung voraus und birgt auch das Risiko am Ende ohne funtionierenden Weichenantrieb da zu stehen.

Gruss
Teddy
_________________
Braucht es die Kondensatoren beim Digitalumbau noch?
 

hgolon

Rangierer
Registriert seit
5. Mai 2015
Beiträge
47
#4
Vielen Dank René und Teddy für eure Antworten! Ja, das habe ich befürchtet

Ich überlege mir mal, ob ich den Antrieb öffne... falls ja, werde ich meine Erkenntnisse hier natürlich mitteilen.

LG
Dominic