• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Tipps Signale - ausführliche Informationen

hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
Guten Morgen in die Runde,

hier erfahrt Ihr (fast) Alles über Signale: Info Signale u. mehr .
Der Anhang gibt auch einiges her.

Viel Spaß und freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
Guten Morgen in die Runde,

zur Ergänzung von #1 - Schweizer Signalsystem

Viel Spaß beim Durcharbeiten und freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 633
Hallo René

Ich habe mir überlegt, ob ich den Link posten soll. Habs dann sein gelassen. Weil für den durchschnittlichen Modellbahner wohl alle nötigen Infos auf der von Hannah verlinkten Wikipedia-Seite zu finden sind. Aber sicher hast du recht, relevant ist einzig was in den Fahrdienstvorschriften steht.

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
Guten Morgen in die Runde,

zur gefälligen Ergänzung sei mir folgender Hinweis erlaubt: Signale Deutsche Reichsbahn

Der Vollständigkeit halber freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
Guten Tag in die Runde,

kann Jemand weiter helfen?

Indusi_?.jpg
Was ist das für eine Mimik? :kratz:

Signal?_Tornesch_Uetersen.jpg
Welche Abart ist das? Leuchten sah ich das Teil noch nie. :kratz:

Fragende Grüße aus Tornesch

Hannah
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
391
Alter
69
Hallo Hannah

Nachfolgende Erklärungen sind in der "Schweizer Sprachregelung" formuliert und stützen sich auf Basis von Schweizer (CH) Bahnprozessen (!!!). Ich gehe davon aus, dass diese in Deutschland (D) gleich oder ähnlich sind:

Das erste Bild zeigt einen sog. Schienenkontakt, hier dient dieser vermutlich (auch zusammen mit weiteren Elementen) zum Ein- oder Ausschalten einer Bahnüberganganlage (BUe).

Das Signal auf dem zweiten Bild meldet dem Lokpersonal das (strassenseitig) korrekte Funktionieren der folgenden BUe. In der Regel ist dieses Signal in Bremswegdistanz zur BUe aufgestellt.
Auf Grund der relativ einfachen und stellwerkunabhängigen Installation solcher Anlagen ist dieses Signal beim Lokpersonal nicht sehr beliebt, denn es ist nicht 'fail-safe': Es leuchtet/blinkt im Fall der eingeschalteten und korrekt funktionierenden BUe, bei nichteingeschalteter oder gestörter BUe ist es dunkel. Bei schlechten Sichtverhältnissen (Nebel, Dämmerung + Regen) steigt demnach das Risiko, dass eine Lokführerin/ein Lokführer dieses Signal nicht wahrnimmt und es zu einem Ereignis mit einem den Bahnübergang querenden Strassenbenutzer kommen könnte.
Risikosteigernd käme in D noch hinzu, dass das Lokpersonal Strecken ohne Fahrleitung auch ohne entsprechende Streckenkenntnisse befahren darf (mit Vmax 100 km/h). [Vorbehalt zu dieser Aussage: Ist diese Regelung immer noch gültig?]
In der CH werden analoge Signale (in der Regel) zusätzlich mit der aut. Zugsicherung/Zugbeeinflussung ausgerüstet [Vorbehalt zu dieser Aussage: Wäre in D natürlich auch möglich?].

Für die CH s.a.
Schweizerische Fahrdienstvorschriften (FDV) R 300.2, Ziffer 2.2.2

Schöner und bastelintensiver Sonntag wünscht
René, ++
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
Guten Morgen René,

danke für deine aufschlußreiche Antwort, erklärt sie doch das für Autofahrer unmuterregende Geschehen an der großen Kreuzung in Tornesch.

Der Zug hält vor dem Signal, der Rangierer begibt sich, mehr oder weniger eiligen Schrittes, zur Schalttafel hinter der Kreuzung und stellt alle Ampeln auf ROT. Der Zug fährt im Schneckentempo weiter und sammelt den Rangierer auf Höhe der Schalttafel wieder auf. Rollt dann die letzte Achse des Zuges über den Kontakt, schalten die Ampeln nach ätzend langer Wartezeit wieder auf GRÜN.

Schaltkasten:

Signale_Schaltkasten_Tornesch_Uetersen.jpg

Das Ärgernis liegt darin, dass alle Ampeln auf Rot gehen, nicht nur die für den strecken-
kreuzenden Verkehr.

Mir jedenfalls gefällt meine Eisenbahn vor der Haustür, bin ja auch Fußgängerin. :D

Schönen Advents-Sonntag und freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
391
Alter
69
Das Ärgernis liegt darin, dass alle Ampeln auf Rot gehen, nicht nur die für den strecken-
kreuzenden Verkehr.
... es ist halt überall das Gleiche: es fehlt am lieben Geld.

Zum Thema "Eisenbahn vor der Haustür": Nachstehend ein Bild meines Schulwegs von 1957 bis 1959

Dp Bi 1957.jpg

Gruss,
René
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
... es ist halt überall das Gleiche: es fehlt am lieben Geld.
Jepp - René,

aber Vorweg: Jetzt verstehe ich dein Faible für Epoche III. (Bild) :thumbsup:

Des lieben Geldes wegen suchte ich nach vorbildgerechter Signalisierung und Betriebssicherung für Mühlenhagen zu geringsten Kosten und fand auch die passende, stimmige Lösung.

Stimmige Formsignale in Spur Null sind nämlich sehr teuer und die bezahlbaren Modelle von VIESSMANN kommen nicht in Frage, der Erfahrungen wegen, die ich mit den kleinen H0-Geschwistern machen durfte.

Mein Motto: Bei der Anlagengestaltung immer nah am Vorbild, auch bei den Ausgaben. :cool:

Bastelfreie Sonntagsgrüße (7. Tag) aus Tornesch

Hannah


Heute gibt es eine Interpretation asiatischer Küche, nach Schweizer Art verfeinert:

Entenleber mit Bananen in Fendant-Sahne-Sauce, mit Curry dezent abgeschmeckt und mit Appenzeller überbacken. Dazu Basmatireis.


:ch:
 
Zuletzt bearbeitet:
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 633
Hallo zusammen

In Zürich kann man Güterzüge auf dem Autobahnzubringer Pfingstweidstrasse bewundern. Rund drei Mal täglich werden am Prime-Tower (grösstes Bürogebäude der Schweiz) unter der Hardbrücke hindurch, über den Escher-Wyss-Platz bis zum Swiss-Mill-Tower Kornlieferungen geschoben. Eine davon ist zuverlässig in der Mittagspause (zumindest an Werktagen). Zuverlässig werden die drei Züge dann auch wieder zurückgezogen, was rund sechs Fahrten ergibt.

Ich hatte mal das Vergnügen mit dem LKW als erster vor dem Lichtsignal zu stehen und konnte dem Schauspiel mit gehobenem Ausblick beiwohnen. Bei den meisten Verkehrsteilnehmern kam die "Störung" nicht so gut an, ich hatte meine helle Freude daran.

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
In Zürich kann man Güterzüge auf dem Autobahnzubringer Pfingstweidstrasse bewundern
Hallo Teddy,

meinst Du dies hier: Güterverkehr mitten in der Stadt

Wenn ja, dann ist die Welt doch klein, zwischen Tornesch (D) und Züri (CH) kein großer Unterschied. :D
Ob Kaff in Norddeutschland, oder Metropole in der Schweiz: An der Bahn geht kein Weg vorbei.

Vergnügte Grüße aus Tornesch

Hannah


Quartier feuf ist nicht restlos totzukriegen - gottfriedstutz und gottverdorrä: Schön!
 
Zuletzt bearbeitet:
DKEV

DKEV

Rangierer
Mitglied seit
22. Nov 2019
Beiträge
45
Alter
50
Moin Hannah

das von dir weiter oben gezeigtte BÜ Schild gibt es auch in der beleuchteten Variante, wo an Stelle des orangenen Punktes eine orangene Leuchte oder mit einer orangenen Lichtscheibe beleuchtete Signallaterne mit Propangasflasche oder Petroleum, Karbid oder elektrischem Licht.

Wurde seitens des Triebwagenführers oder des Zugführers vor einem Bahnübergang an einem Schaltkasten die Sicherungsanlage des Bahnübergangs, das können Halbschranken oder in durchdringenden Ton auch Schallzeichen oder Glockenschläge sein, eingeschaltet und für den Straßenverkehr die Blinklichtanlagen oder Ampelanlagen in Betrieb genommen, blinkte die obere weiße Lampe und signalisierte dem Schienenfahrzeug, daß der BÜ gesichert war.
Es gibt noch die Variante mit dem dauerhaft leuchtendem weißem Licht, mit der Beudeutung: BÜ gesichert.
Blinkt das Licht noch: Sicherung wird hergestellt, Ampelanlage für Straßenverkehr auf Gelb oder Schranken senken sich.

Je nach Streckenart und BÜ Art können diese Einschaltaktionen auch mit Radkontakten ausgelöst werden in dem der Spurkranz diese Anlagen ein und wieder ausschaltet, dazu werden mehrere solcher Kontakte hintereinander angebracht.

An der Bahnstrecke Lübeck <---> Hamburg gibt es solche automatischen Schrankenanlagen zwischen Hp Kupfermühle und Bf. Bargteheide. Dort allerdings müßten die Radkontakte weiter auseinander gezogen werden, was man offensichtlich vergaß, denn sobald der BÜ die rote Warnleuchte zeigt und sich die Halbschranken zu senken beginnen rast schon der erste Zug vorbei. Der Grund dieser zu spät auslösenden Schrankenanlage liegt darin, daß die vormalige Streckenhöchstgeschwindigkeit von vormals 120 Km/h auf nun 160 Km/h erhöht wurde.
Selbst damals wo jahrzentelang mit 140 Km/h gefahren wurde, war die BÜ Sicherung noch ausreichend, bei 160 Km/h aber nicht mehr.

LG Ingo
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
317
Alter
64
An der Bahnstrecke Lübeck <---> Hamburg gibt es solche automatischen Schrankenanlagen
Moin Ingo,

das nenn' ich mal 'ne ausführliche Info. Und ja, wir Schleswig-Holsteiner sind schon etwas legerer was das ganze Vorschriftsgedöns angeht. :D

Was die Schließzeiten des Bahnübergangs südlich von Tornesch angeht, wird genau in die andere Richtung übertrieben. Es dauert eine gefühlte Ewigkeit bis ein Zug auftaucht und die Schranken gehen erst wieder hoch, wenn er am Horizont verschwunden ist. An den Rand der Verzweiflung gerät man, wenn Gegenzugverkehr herrscht und dann auch noch ein Güterzug im Anmarsch ist. :mad:

Aber wie heisst es hier so schön: In der Ruhe liegt die Kraft.

Aus Freude (?) am großen Vorbild freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
391
Alter
69
das von dir weiter oben gezeigte BÜ Schild gibt es auch in der beleuchteten Variante, wo an Stelle des orangenen Punktes eine orangene Leuchte oder ...
Hallo allerseits

Die oben von Ingo beschriebene Variante (Zitat) ist zwar noch nicht 'fail-safe' , aber verglichen mit der in #7 abgebildeten Variante für den Triebfahrzeugführer bedeutend "ausgeprägter wahrnehmbar" (Fachbegriff: salient); Begriff nicht zu verwechseln mit "sichtbar". Somit sinkt das Risiko massiv, dass ein Tfz.-Führer ein solches Signal nicht wahrnimmt und dadurch eine Gefährdung von Strassenbenützern entstehen könnte. Deshalb sind die entsprechenden CH-Signale mit Zugsicherung/Zugbeeinflussung auszurüsten - doch auch hier gibt's Ausnahmen.

@ Ingo
was man offensichtlich vergaß
:shocked: :thumbsdown: :( ?

Gruss, René
++
 
Zuletzt bearbeitet:
DKEV

DKEV

Rangierer
Mitglied seit
22. Nov 2019
Beiträge
45
Alter
50
Moin Hannah,

wenn's am BÜ mal wieder länger dauert...


Gemeinfreies Bild

...irgendwo in Schleswig-Holstein.

LG Ingo
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
391
Alter
69
Nun, zu #18 hätte ich echt Mühe, ein <gefällt mir> zu geben. Diesem Busfahrer gehört der Fahrausweis auf längere Zeit (vom Richter) wegen versuchter grobfahrlässiger Tötung bzw. versuchter grobfahrlässiger Körperverletzung entzogen!

René
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
594
Alter
54
Hoi zaeme

Ja ist ein Spinner; allerdings setzt der Versuch einen Vorsatz voraus, was wiederum die Fahrlässigkeit (grobfahrlaessig gibt's nur im Versicherungsrecht) ausschließen wuerde...Es waere drum wohl eine mehrfache (falls mehr als ein Passagier im Bus) versuchte eventualvorsaetzliche Toetung....;)

Hmmmmm....Hat mit dem Thema aber wenig zu tun..

Gruss Barni
 
Oben Unten