• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Station Reckingen, Furka Oberalp Bahn (MGB)

maenni1

maenni1

Heizer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
84
Liebe Freunde der FOB,
Für den Außenteil meiner Anlage fehlt seit jeher eine Station. Da der Platz begrenzt und der Garten bedingt erweiterbar ist wählte ich eine kleine Station im Goms (VS), die auch mit meinen Mitteln erstellbar ist. Das Bahnhöflein bleibt das ganze Jahr Wind und Wetter ausgesetzt und darf auch bei Sonneneinstrahlung keinen Schaden nehmen.
Die Materialauswahl bildete dabei das Hauptkriterium. Für das Dach wählte ich 0,6 mm INOX, mit Zinn beschichtet und leicht zu löten.
Die Wände aus 3 mm PS, zwar nicht UV-beständig jedoch bestens zu kleben. Die anschließende Beschichtung dürfte das UV-Verhalten verbessern.
Als Unterlage verwende ich eine ca. 50 mm Betonplatte, an die Gleise angeschlossen und mit Strom für die Beleuchtung versorgt.
Hie nun einige Bilder zum Vorgehen.

Auf dem Link seht ihr ein Foto der Station.

Mit dem Bild stellte ich dann eine Zeichnung im Maßstab 1:45 her.


P1080244.JPG

Dann natürlich der Standort im Garten. Da Bleibt wenig Auswahl. Hier ein Bild, wo es hingehört

P1080235.JPGP1080235.JPG

P1080261.JPG

Also zuerst das Dach: Beim Spengler zuschneiden, abbiegen und noch ein Paar schmale Streifen für den First und die Dachkanten.

IMG_20191127_111826.jpg

Das PS mit dem Teppichmesser anritzen und dann sorgfältig brechen. Mit der Laubsäge 0 oder 1 die Türen und Fenster ausschneiden und anschließend die Verzierungen anbringen.

IMG_20191127_111809.jpg

Zusammenbau

P1080252.JPG

P1080253.JPG

Zuletzt Bau einer Gießform für das Fundament aus Beton

P1080250.JPG

Der nächste Schritt wird dann etwas "schmutzig" Beton mischen und sorgfältig einbringen und vibrieren.

Über die nächsten Schritte werde ich nach dem Aushärten berichten. Es folgt dann die Farbgebung und die Feinarbeit wie Türen und Fenster. Sobald es etwas wärmer wird dann der Einbau der Platte im Garten.

Nun bleibt noch, euch allen frohe Festtage zu wünschen. Neuer Bericht dann (hoffentlich) im 2020....
Alles Gute
Vincenz
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
664
Alter
54
Hoi Vincenz

Kurze Frage, armierst du den Beton noch oder geht's auch ohne?

Gruss Barni
 
maenni1

maenni1

Heizer
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
84
Hallo Barni,
Ja, finde ich notwendig. Auf dem letzten Bild rechts liegt das Armierungseisen bereit, wird dann nach der ersten Schicht eingelegt,
Gruss,
Vincenz
 
Oben Unten