• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Umladekran im Maßstab 1:45

hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
1 025
Alter
65
Guten Morgen in die Runde,

für mein Diorama_01 "Güterumschlag und Holzumladung" soll ein kleiner Portalkran mit Laufkatze entstehen, der Regel- und Schmalspurgleis überspannt. Mittels Elektromagnet sollen Baumstämme mit Eisenkern von 0e-Drehschemel- auf 0-Rungenwagen umgeladen werden.

Die benötigten Funktionen "Verschieben der Laufkatze" und "Heben/Senken Kranseil" stelle ich mir wie folgt vor:
1602826678900.png
Mit 60 x 25 x 25 mm (L,B,H) hebt und senkt die Laufkatze das Kranseil, schaltet den E-Magnet und beleuchtet den Ladebereich. Steuerung erfolgt über einen kleinen ESU-Lokdecoder.

Die Spule für das Kranseil stelle ich mir so vor:
1602827677001.png
Seitlich bewegt wird die Laufkatze mit einem Zugseil über Umlenkrollen das Unterflur mit Motor und Feder betätigt wird:
1602827192523.png
Dieser Motor wird ebenfalls über einen kleinen Decoder gesteuert.

Soweit erste Ideen zur Umsetzung und Grueße aus Tornesch

Hannah
 
Zuletzt bearbeitet:
blacknight

blacknight

Spender
Mitglied seit
24. Dez 2015
Beiträge
193
Alter
55
Seitlich bewegt wird die Laufkatze mit einem Zugseil über Umlenkrollen das Unterflur mit Motor und Feder betätigt wird:
Hallo Hannah,

verstehe ich das richtig, dass der Motor und die gesamte Konstruktion bei Verschiebung der Laufkatze gegen zunehmende Federzugkräfte ankämpfen muss?

Gruss Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
1 334
Alter
54
Hoi zaeme

Ja ich Frage mich auch, ob das nicht einfacher zu bewerkstelligen wäre; statt Feder wäre wohl - wenn nicht ein Spill eingesetzt wuerde -zumindest die Rueckstelllung mit konstant bleibendem Gewicht zu prüfen. Wie gedenkst du sodann den Strom zur Laufkatze zu bringen?

Das Kranseil wäre dann ein zweiadriges Kabel?

Gruss Barni
 
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
1 025
Alter
65
Guten Morgen in die Runde,

die Katze hat zwei Messingprofile die in Messing-L-Profilen des Krangestells gleiten und so mit Spannung versorgt werden.
Ja, das Kranseil besteht aus zweiadrigem Kabel um den Magneten mit Spannung zu versorgen. Ich denke da an verdrillte Decoderlitzen mit Zwirnseele. Die Kabel separat anzuschliessen (Märklinkran) finde ich nicht so gut, weil sie bei gehobenem Magneten ins Lichtraumprofil hängen würden.

Für die Bewegung der Katze ist ein Bühlermotor vorhanden, der früher eine schwere Liliputdampflok antrieb und somit genug Kraft haben müsste, um die leichte Katze zu ziehen und eine passende Feder zu spannen. Ein Gewicht ginge auch, würde aber nach unten aus dem Diorama-Rahmen hängen.

Wenn Euch zur abgebildeten Aufgabenstellung eine elegantere Lösung für den Katzenantrieb einfällt bitte melden:
1602913181393.png
Größer kann die Laufkatze nicht werden, soll sie halbwegs realistisch aussehen.

Vorschläge aber bitte mit Zeichnung und Teilenummern. Insbesondere der gefundene E-Magnet mit 20 mm Durchmesser und 2,5 kg Tragkraft scheint mir überdimensioniert.
Die bestehende Konstruktion ist mit vorhandenen Teilen auf Umsetzbarkeit geprüft.

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah
 
Zuletzt bearbeitet:
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
1 334
Alter
54
Hoi Hanna, na dann mal viel Freude beim Tüfteln; ich koennte mir noch vorstellen, die Katze mit einem Schneckengetriebe (das kann auch eine selber gewickelte Drahtspirale sein) anzutreiben..

Gruss Barni

Ps: und wahrscheinlich würde ein Doppeldraht (wie beim Legomotor) beim Aufwickeln weniger Probleme machen, als eine verdrillte Litze..
 
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 814
Alter
42
Hoi Hannah

Statt der Feder könntest du den Draht einfach auf derselben Welle wieder aufwickeln. Oder sehe ich das zu einfach?

Gruss
Teddy
 
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
1 025
Alter
65
@teddych
das ist insofern eher schwer, weil das Austüfteln der Drahtlänge sehr umständlich ist. Die Feder an Winkel mit Langloch montiert lässt sich wunderbar einstellen und ihre Wirkung später auch korrigieren:

1602929910267.png

@Bastler
Alternativ kommt auch eine feine Kette als Masse (-) in Frage, in die ein Docoderkäbelchen (+) eingeflochten ist.

Tüftelgrüße aus Tornesch

Hannah
 
Bamileke

Bamileke

Heizer
Mitglied seit
4. Jan 2015
Beiträge
96
Hallo Hannah
ist dieses Projekt auf Eis gelegt oder gibt es evt. schon Bilder davon ?

Gruss Bami
 
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
1 025
Alter
65
Guten Abend in die Runde,

WaGa_01 in diesem Projekt:
1602948269362.png
Der Zugdraht für die Laufkatze wird geschlossen und mittels Stellstange hin und her bewegt. Für 9 cm Stellweg einen Motor mit Decoder aufzuwenden ist übertrieben. Da am vorderen Dioramarand gelegen, könnte ich die Laufkatze auch mit der Hand verschieben?

Aus Freude am Modellbau Grüße aus Tornesch

Hannah
 
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
1 334
Alter
54
Hoi Hannah,

Stellstange ist gute Idee, die steht dann aber irgendwie raus; überlegt dir doch noch den Schneckenantrieb, etwa mit so einer Feder

IMG_20201017_2149385.jpg

Gruss Barni
 
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
1 025
Alter
65
Guten Morgen in die Runde,

eben hatte ich ich noch die Idee, die Mimik mit einem Acrylblock auf Gewindestange anzutreiben. Das ginge sowohl motorisch, als auch manuell über eine kleine, steckbare Kurbel am Rahmen.

@Bastler Was treibt den wie diese Spirale an? (Skizze?)

@Bamileke
Das Projekt ist brandheiss, soll der kleine Kran doch im November auf's Diorama kommen. Bilder kann es erst geben, wenn er durchkonstruiert ist und seine Baugruppen den "Schreibtischtest" bestanden haben.

Gespannt auf weitere Tipps werde ich Heute die Gleise auf Diorama- und Bogenmodul verlegen und grüße aus Tornesch

Hannah
 
Zuletzt bearbeitet:
Bastler

Bastler

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
1 334
Alter
54
Hoi Hannah

Ich denke ein Motörchen koennte die Spirale antreiben...müsste es mal selber ausprobieren..bin aber gad mit Anderm beschäftigt

Gruss Barni
 
Oben Unten