• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Verständnissfrage zu Digital im generellen.

Indy

Indy

Rangierer
Mitglied seit
5. Sep 2016
Beiträge
37
Hallo zusammen.

Ich habe mal eine frage zum DCC Protokoll, habe auch danach gegoogled aber richtig schlau bin ich nicht geworden :(

Eigentlich ganz einfach, aus meinem Verständniss gibt es ja eine Limite an Digitalsignalen bez. Zeit. Also es können nicht unendlich viele "Befehl" innerhalb einer Sekunde zB versendet werden. Die Signale werden ja nacheinander Versendet, klar im Superschnell bereich aber nacheinander. Somit gehe ich davon aus das es irgendwann zu einer Verzögerung kommt? Hier stellt sich die Frage ab wann kann das eine Auswirkung haben? Als Utopie BSP. Ich will 150 Züge gleichzeitig Starten z.B. Fahrstufe 10. Werden die Loks ja nicht Zeitgleich losfahren? Oder sehe ich das falsch ?

Danke euch, freue mich auf die Diskusionen :)
 
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 815
Alter
42
Hallo Indy

Grundsätzlich ja, es ist schon so, dass zur gleichen Zeit nur ein Zug gestartet werden kann. Beim Starten ist das aber üblicherweise nicht wirklich ein Problem. Schwerer ins Gewicht fällt wenn die Anhalte-Kommandos verzögert werden.

Die meisten Zentralen haben das Management der Loks einigermassen im Griff. Will heissen, dass man als Anwender kaum merkt, dass ein Kommando verzögert wird. Ich habe aber auch schon Zentralen erlebt, die die Wiederholungen nur alle paar Sekunden senden. Das ist insbesondere ärgerlich, wenn man eine Lok auf die Gleise stellen will, die der Meinung ist sie sollte fahren, die Zentrale den Haltebefehl nur verzögert sendet.

Es ist auch so, dass bei DCC die Zeit für die Übertragung nicht konstant ist. Und zwar per Design des Protokolls. Im Gegensatz dazu zählt Selectrix 1 (nicht aber Selectrix 2) zu den Real-Time Protokollen. Da ist garantiert, dass spätestens nach 77ms der Befehl wiederholt wird.

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
Indy

Indy

Rangierer
Mitglied seit
5. Sep 2016
Beiträge
37
Hallo Teddy,

Danke für deine Erklärung ... Jep, beim Starten weniger das Problem, wenn es aber ums Halten geht ;) Nun ja, bemerkt habe ich es selber noch nie, oder zumindest nicht störend.
 
Oben Unten