• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Vom Massenprodukt zum Unikat

Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo Leute,
Ich möchte den Holzschnitzelzug, wie er vor meiner Haustüre vorbei über den Lötschberg nach Italien fährt, nachbilden. Daher habe ich mich entschlossen, die Ladegüter entsprechend zu gestalten.
Für das habe ich aus Styropor die passenden Klötzchen zurechtgeschnitten, und diese anschliessend mit echten Holzspänen (Abfall der Kreissäge) bestreut. Zum Befestigen der Holzspäne habe ich Sprühkleber verwendet.

Hier das Resultat des ersten fertigen Wagens:

Eaons_Ladung I Kopie.jpgEanos_Ladung II Kopie.jpg

Grüsse Adrian
 
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo Leute,
Ich habe mir vorgenomen, eine weitere Wunsch- Lok zu gestalten. Vor zwei wochen habe ich mir noch mal eine Liliput SBB E 3/3 erstanden, und werde diese zur GTB (Gürbetalbahn) Ed 3/3 umgestalten.

Hier das das Bild des Originals:

slm ed3_3GTB.jpg

Das wird ein schönes Stück Arbeit, da sehr viel filigrane Malerei und eine spezielle Führerhaus- Farbe vorhanden ist. Aber ich hoffe, dass mir das nach Wunsch gelingt.
Momentan bin ich an der Umlackierung der Führerkabine... Weitere Bilder werden folgen!

Grüsse
Adrian
 
Mobahner

Mobahner

Zugchef
Mitglied seit
18. Jan 2009
Beiträge
954
Alter
36
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo Adrian,
da hast du dir aber nen ganzen Haufen Arbeit aufgehalst. Wird aber bestimmt nen tolles Modell.
... Ich möchte den Holzschnitzelzug, wie er vor meiner Haustüre vorbei über den Lötschberg nach Italien fährt, nachbilden. Daher habe ich mich entschlossen, die Ladegüter entsprechend zu gestalten.
Für das habe ich aus Styropor die passenden Klötzchen zurechtgeschnitten, und diese anschliessend mit echten Holzspänen (Abfall der Kreissäge) bestreut. Zum Befestigen der Holzspäne habe ich Sprühkleber verwendet....
Was diesen Holzschnitzelzug betrifft solltest du eventuell nen dunkleren Farbton nehmen. Am besten du nimmst Akrylfarben(z.B. Revell) und verdünnst sie mit frischen spühlmittelangereichertem Wasser und trägst sie auf, dann fließt die Farbe in die Ritzen und man hat den Eindruck, das da auch nen paar dunklere Spähne mit drinn liegen.:thumbsup:
 
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo Michael,
Danke für den Tip wegen der Holzschnitzelladung, das werde ich versuchen! :thumbsup:
Ja der Farbton des Führerhauses macht mir noch ein wenig Kopfzerbrechen, da ich noch nicht am gewünschten Farbton bin, aber ich arbeite daran... :)

Grüsse
Adrian
 
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hall Leute,
Ich habe mal die ersten Bilder meines neuen Projektes eingestellt.
Momentan präsentiert sie sich noch im "Lackierungs- Look"

DSC08495.jpgDSC08497.jpgDSC08496.jpgDSC08498.jpg

Mit dem Grün bin ich noch nicht zu frieden, aber ich arbeite daran...

Gruss
Adrian
 
Mobahner

Mobahner

Zugchef
Mitglied seit
18. Jan 2009
Beiträge
954
Alter
36
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

sieht doch gar nich schlecht aus:thumbsup:
 
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo miteinander,
Heute habe ich wieder an meiner zukünftigen Ed 3/3 gearbeitet. Ich habe den Farbton noch ein wenig abgestimmt. Jetzt bin ich mit dem Grün zufrieden. Die Schwarzen Zierlinien wurden wiederum mit dem Pinsel unter der Lupe nachbearbeitet.
Es folgen die roten Zierrahmen, welche doch eine echte Herausforderung darstellen werden.

Hier die aktuellsten Bilder:

DSC08508.jpgDSC08514.jpgDSC08513.jpgDSC08515.jpg

Und wieder bin ich ab den Makrobilder erschocken, welche die schwarzen Linien in einer furchtbaren Art wiedergeben... :shocked:
Gottseidank ist das am Model kaum zu sehen... :)

Grüsse
Adrian
 
Mobahner

Mobahner

Zugchef
Mitglied seit
18. Jan 2009
Beiträge
954
Alter
36
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo Adrian,
das wird doch und wegen den Streifen brauchste dir keine Sorgen machen. Bei meiner S10² is ja auch nich alles so perfekt. Im Betrieb siehts eh keiner und die Digitalkameras vergrößern die Bild eh immer. Da deine Bilder aber sehr dunkel und etwas unscharf sind, hab ich mich mal ran gesetzt uns sie etwas bearbeitet. Ich hoffe doch du hast nix dagegen
 

Anhänge

  • DSC08508.jpg
    DSC08508.jpg
    23.4 KB · Aufrufe: 128
  • DSC08513.jpg
    DSC08513.jpg
    22.5 KB · Aufrufe: 114
  • DSC08514.jpg
    DSC08514.jpg
    21 KB · Aufrufe: 122
  • DSC08515.jpg
    DSC08515.jpg
    21.8 KB · Aufrufe: 119
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo Michael,
Danke, das sieht ja schon viel besser aus mit den Bildern. Habe leider nicht die beste Digicam, und Fotografieren ist wohl auch nicht meine Stärke... :cheesy:

Gruss
Adrian
 
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat

Hallo zusammen,
Nach fast einem Jahr hat das Projekt GTB (Gürbetalbahn) E 3/3 konkrete Formen angenommen. Nach unzähligen Spritzversuchen und ablaugen des gesammten Zinkdruckgussgehäuses und neulakieren wegen Nichtgefallens, bin ich nun zu einem ansprechenderen Ergebnis gekommen:

DSC09522.jpgDSC09523.jpg
Die Lokomotive habe ich gänzlich neu lackiert, und die roten Zierlinien habe ich von Hand mit einer Tusche- feder und roter Tusche aufgemalt. Es fehlen noch die Fabrikschilder die Nummer 3 aus Messing und die Griffstangen. Ebenso müssen vorne bei den Kolben die Trittbretter mit einem Skalpell noch entfernt und ein paar Lack- Ausbesserungen gemacht werden. Leider fährt die Maschine aus unerfindlichen Gründen noch nicht, sie klemmt vom Getriebe her... :kratz:

Gruss
Adrian
 
jonny2000

jonny2000

Bahnlehrling
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
1
Alter
20
Ich möchte fragen wo kann man für ein Tigerli 2 weidere Ladernen bekommen??
 
Zuletzt bearbeitet:
aetzchef

aetzchef

Zugbegleiter
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
152
AW: Vom Massenprodukt zum Unikat
 
aetzchef

aetzchef

Zugbegleiter
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
152
hallo,
der versuch, reale züge auf der anlage darzustellen, kann auch der beginn sein, vorhandenes material umzubauen.
z.b.:0w_perf-lok-laufbg-1.jpg ehemals lok "Anna" von Fleischmann
viele grüsse
Aetzchef
 

Anhänge

  • 0a_symb-zug-1.jpg
    0a_symb-zug-1.jpg
    1.4 KB · Aufrufe: 208
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
Hallo Aetzchef,
Die Lok ist Dir super gelingen! Ich weiss was für einen Aufwand es ist eine Lok umzugestalten. Tolle Arbeit!
 
Eisenbahner

Eisenbahner

Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
10. Jan 2008
Beiträge
704
Die Ed 3/3 der Dampfbahn Bern ist bereits eine Weile Digitalisiert und zieht ab und zu ihre Runden mit den Wagen der Dampfbahn Bern über die Moba Hausberg35530988-8BF7-49A0-ADB0-A6C18FFA5302.jpeg0A780010-E630-4846-A1E1-F715B57E939E.jpeg

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten