• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Vorstellung Modellbahnmodule.de

Thomas Module

Thomas Module

Bahnlehrling
Mitglied seit
21. Feb 2020
Beiträge
6
Hallo und guten Tag,

nach der Anmeldung in den letzten Tagen möchte ich gleich die Möglichkeit nutzen, um mich und meine kleine Firma vorzustellen. Ich bin also seit ein paar Tagen 58 und habe also genau vor 50 Jahren meine erste Eisenbahnplatte gebaut, Spur N. Vor 50 Jahren, erschreckend.

Seit 4 Jahren baue ich Modultische für alle Spurgrößen und liefere diese in alle Herren Länder. Die meisten natürlich nach Deutschland und in die Schweiz.

Die Module gibt es in verschiedenen Größen, 1000x500, 1000x250, 500x500, 500x250 und 250x250 mm. Ich fertige die Rahmen der Modultische aus 19 mm Nordischer Fichte als 3-Schichtplatte. Alle Modultische haben eine Rahmenhöhe von 75 mm, die Stärke der Wandung beträgt umlaufend 19 mm. Der Rahmen wird mit der Holzverbindung “Glattes Eckblatt” verklebt und mit Tischlerstiften gesichert. Alle Seiten der Modultische sind glatt gehobelt und unbehandelt.



Meine Modultische besitzen an allen Seiten Bohrungen, um die Verschraubung von Modulen untereinander zu gewährleisten und um die Module flexibel und nach ihren Erfordernissen zu verbinden. Der Abstand der Bohrungen ist bei jeder Modulgröße gleich. 125 mm von der Kante bis zur ersten Bohrung. Bohrungen untereinander haben immer einen Abstand von 250 mm. Schrauben werden immer mitgeliefert. Jeweils an den Ecken der Module befinden sich zwei gesenkte Bohrungen zur Befestigung der Tischbeine. Die Versenkungen dienen zur Aufnahme der Schloßschrauben, damit diese bei einem Zusammenbau mehrerer Module nicht im Wege sind. Jedes Tischbein wird mit zwei Schloßschrauben und an zwei verschiedenen Seiten verschraubt um ein verbiegen zu vermeiden. Die Tischbeine sind gehobelt und unbehandelt und können an ihren Modellbahnbau angepasst werden. An der Unter- und Oberseite werden sie mit einer Fase versehen, um ein verkannten zu verhindern. Standardmäßig liefere ich die Modultischbeine mit einer Länge von 700 mm aus. Folgende Beinlängen sind ebenfalls als Option erhältlich: 150, 200, 250, 300, 350, 400, 500, 600, 800, 900, 1000, 1100, 1200 und 1300 mm. Folgende Optionen gibt es für die Tischbeine: Möbelfilzgleiter, Möbellenkrollen, Höhenverstellung, Ebenenbefestigungen, Tischbeine mit Einschlagmuttern.



Alle Tischgrößen zum Modellbahnbau biete ich mit einer 3 mm dicken Sperrholzplatte als Standard, oder als Schwerlasttisch mit einer 6 mm dicken Sperrholzplatte an. Die Sperrholzplatten werden auf dem Rahmen verklebt und mit Tischlerstiften gesichert. Nach dem aufbringen der Sperrholzplatte, werden alle vier Seiten nochmals geschliffen.

Um komfortable Lösungen zu schaffen, habe ich meine Optionen um die Belegung der Module mit 2 mm Kork erweitert. Das Angebot ist insbesondere an die Kunden gerichtet, die sich für eine Schalldämmung unter dem Gleisbett interessieren. Die Korkauflage wird vollflächig mit der Sperrholzplatte verklebt. Als weitere Option für die Modultische, biete ich Ihnen Bohrungen zur Kabelverlegung an jeder Seite an. Der Durchmesser der Kabeldurchgangsbohrungen beträgt 30 mm.

Kann man natürlich auch alles auf meiner Internetseite erfahren, Für jeden Modellbahner – die perfekte Lösung.

Fragen beantworte ich natürlich gern und stehe gern mit Rat und Tat, mit meinen Möglichkeiten, zur Verfügung.

Grüße
Thomas Friedrich
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
665
Alter
54
Hoi Thomas

Willkommen im Forum. Habe eine kurze Frage: entsprechen deine Module einer Norm oder sind es einfach "Holzkistchen" mit Beinen?

Gruss Barni
 
Thomas Module

Thomas Module

Bahnlehrling
Mitglied seit
21. Feb 2020
Beiträge
6
Hallo Barni,

ja meine Module entsprechen der metrischen Norm und sind im 25 cm Rastmaß aufgebaut und sind alles andere als "Einfach". Und nein Fremomodule und der gleichen biete ich nicht an. Meine Module zielen nicht auf die Turnhalle, sondern auf den einzelnen Endverbrauchen, der im Keller oder auf dem Boden seine Anlage aufbauen möchte. ;-)

mit freundlichen Grüßen
Thomas
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
665
Alter
54
Sry wollte dich nicht beleidigen...
 
Thomas Module

Thomas Module

Bahnlehrling
Mitglied seit
21. Feb 2020
Beiträge
6
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 654
Hoi Barni

Du weisst doch, dass in der Modellbahn-Szene jeder Hersteller seine eigene Norm hat. Decoder-Schnittstelle, (Kurz-)Kupplungen, Massstab. Da kann man es Thomas wirklich nicht übel nehmen, dass er die Metrische Norm verwendet. Ich gehe davon aus, dass diese Norm noch relativ lange von der Allgemeinheit verwendet werden wird.

@Thomas Module : Machst du auch Massanfertigungen?

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung mit RailControl
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
665
Alter
54
Hoi Teddy

ja das mit der Kompabilität ist so eine Sache; nein mir ging es bei meiner Frage mehr darum zu erfahren, was genau die Besonderheit dieser Module sei (es gibt ja dafür viele Anbieter, obwohl ich davon ausgehe, dass die meisten Modellbahner wohl den Unterbau ihrer Anlagen selber bauen).

Gruss Barni
 
hannah

hannah

Lokführer
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
403
Alter
64
Guten Abend in die Runde,

Thomas Internetseite beantwortet alle Fragen und seine Produkte sind, verglichen mit dem ganzen "Normkram", erfreulich preisgünstig. Wer nicht selber bauen kann oder will ist bei ihm in guten Händen.

FREMO-Module:
Für die normbedingten Einschränkungen durch ihr Profil ist ihr Bau zu aufwendig, bzw. ihr Preis zu hoch. Wer mit seiner Anlage oder Teilen davon an Veranstaltungen teilnehmen will, benötigt lediglich ein Übergangsmodul auf die entsprechende Norm, derer es leider aber etliche gibt.

Persönlich finde ich diese Modulanlagen nicht sehr schön. Abgesehen der erreichbaren Streckenlängen sehen die jeweiligen Installationen mangels Hintergründen bescheiden aus, was durch die ganzen Stühle und Tische dazwischen verstärkt wird. Insbesondere Getränke- und Verpflegungsgebinde auf den Tischen stören das Gesamtbild doch sehr.

Wer seinen Fahrzeugen hin und wieder richtig "Auslauf" bieten will orientiere sich an dieser Methode,
Info Teppichbahning Horgen 2017 und 2018 YouTube
die mich selbst begeistert.

Aus Freude am "Modellbahning" freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah

@Jimmy: Wir warten auf den Bericht von der neuesten Veranstaltung. :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomas Module

Thomas Module

Bahnlehrling
Mitglied seit
21. Feb 2020
Beiträge
6
Teddy: Was schwebt dir vor?
Hannah: Danke schön! :cheesy:
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 654
Hallo zusammen

@Thomas Module: Mir schwebt nichts konkretes vor, ich habe den Unterbau schon gemacht. Was ich an deiner Norm etwas unglücklich finde ist, dass sich keine der Armlänge entsprechende Breite finden lässt. 50cm Breite ist eher knapp, 100cm in der Breite sind definitiv zu viel, da komme ich ohne Verrenkungen nicht bis zur Wand. 65 oder 70cm wären cool. Passt aber so gar nicht in deine Norm. Aber das sieht sowieso jeder anders... Meine Frage zielte von dem her vor allem darauf ab, ob man auf Bestellung solche nicht normgerechten Teile bei dir bekommt. Weil halt jeder Modellbahner etwas anders tickt.

@hannah: Ich war Ende 2019 in Horgen bei den Teppichbahnern. Ich habe die Hoffung noch nicht aufgegeben, dass Jimmy noch etwas dazu postet. :wave:

Gruss
Teddy
_________________
Liste der Digitalzentralen
 
Thomas Module

Thomas Module

Bahnlehrling
Mitglied seit
21. Feb 2020
Beiträge
6
Teddy: 70cm geht, 75cm nicht? 25 cm rastermaß, wie gesagt. ;-)
Gruss
Thomas
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 654
Ich habe mit 70cm breite gebaut. Heute würde ich nur noch 65cm bauen. Aber ich muss zugeben, die 75cm habe ich irgendwie verpasst...

Gruss
Teddy
_________________
Lokumbau Digital
 
Thomas Module

Thomas Module

Bahnlehrling
Mitglied seit
21. Feb 2020
Beiträge
6
Naja das Alter ... ;-)
 
Oben Unten