• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Vorstellung von Capra Ibex

Capra Ibex

Capra Ibex

Bahnlehrling
Mitglied seit
1. Feb 2020
Beiträge
5
Hallo zusammen.

Dem Usus folgend, sich in einem Forum als erstes ausführlich vorzustellen, möchte ich euch erzählen wer ich bin, warum ich mich hier gerade angemeldet habe und was ich mir davon erhoffe.

Eisenbahnen sind bei uns seit Generationen hoch im Kurs, und das ist derzeit auch bei meinen Kindern so.
Mein Grossvater baute Modelleisenbahnen, ich glaub es war Spur 1. Leider hat nichts davon überlebt.
Mein Vater baute und baut manchmal noch immer, Eisenbahnen mit 5“ und 7 1/4“ Spurweite.

Vor ein paar Jahren verliebte ich mich in das Bemo H0m Krokodil. Meine damalige Verlobte und heute beste Ehefrau der Welt hat mir dieses und etwas Zubehör zu Weihnachten geschenkt, so konnte ich damit meine Zeit vertreiben.

Dann kam unser erster Sohn zur Welt, wir sind umgezogen und die Bemo Sachen endeten in einer Schachtel im Estrich.
Die letzten paar Jahre ist in unserem Garten unsere Private Gartenbahn entstanden. Ein tolles Hobby. :)

Jetzt ist es gerade Winter und mit Gartenbahnfahren und/oder -bauen ist es eher schwierig. Da die Kinder aber inzwischen alt genug sind, mir nicht mehr die Eisenbahnen von den Geleisen zu reissen, habe ich es gewagt meine H0m Sachen wieder aus ihrem dunklen Verliess zu holen. Ein Spass für Gross und Klein.
Allerdings, diese Bemo Geleise machen mich wahnsinnig. Das Schienenoval auf dem Tisch ist langweilig und das schlimmste, die Geleise separieren sich ständig selbst. :(
Eine ordentliche Gleisanlage mit Landschaft muss also her und ich habe angefangen mich im Internet einzulesen.
Modellbau ist keine einfache Materie, das Internet kann manchmal sehr verwirrend sein und ich habe 0 Plan vom Modellbau.

Also habe ich mich hier angemeldet und ich erhoffe mir hier Hilfe und Antworten auf meine Fragen zu erhalten, auch auf die Gefahr hin, dass manchem erfahrenen Modellbauer die Haare zu Berge stehen und sich ihm die Zehennägel aufrollen. ;)

Ich hoffe das wichtigste soweit ausreichend zusammengefast zu haben und freue mich hier zu sein.
Gruss Simon
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
299
Alter
64
Guten Morgen Simon, und herzlich willkommen bei uns.

Deiner Gartenbahn (?) wegen hast Du schon mal Bonus bei mir. In meinem Gärtchen tummeln sich Spur-Null-Modelle.

Auf Fertiggelände solltest Du dich nicht fixieren, weil wir Dir mit Rat und Tat bei Planung und Bau deiner Anlage beistehen werden. Selbst könnte ich etliche Winkingmodelle (Epoche III) und eine Horde Preiserlein zur Verfügung stellen. :D

Am Besten, Du beschreibst deine Vorstellungen und nennst uns den verfügbaren Platz.

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch (D)

Hannah

? Bilder, Gleisplan etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
LRZ 14

LRZ 14

Bahnlehrling
Mitglied seit
9. Jun 2018
Beiträge
24
Salut Simon

herzlich willkommen hier im Forum.
Wie Hannah schon geschrieben hat, Fertiggelände sind halt sehr beschränkt im Gleisplan.
Vor allem werden fast immer Radius 1, 360mm, vorgegeben.
Auch H0m sieht mit jedem zusätzlichen Millimeter mehr Gleisradius besser aus.
Das TT-Gleis von Tillig bietet sich als Alternative für BEMO-Schienen an.
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
581
Alter
54
Hoi Simon,

Willkommen im Forum. Zum Thema Fertiggelaende habe ich keine Meinung, das soll jeder fuer sich entscheiden; was ich dir aber rate ist - solange du noch Ovale auf dem Tisch baust - drueck die Schieneverbinder einfach mit einer feinen Zange etwas flach (aso nid ganz natuerli), so haelt es bombenfest bei fliegender Verlegung der Gleise

Gruss Barni
 
teddych

teddych

Teammitglied
Super-Moderator
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 632
Hallo Simon

Herzlich willkommen bei uns im Forum!

Es gibt sie, die Modellbahner, welche begeistert sind von Fertiggeländen. Aber sie sind rar. Die Gründe wurden schon genannt.

Nun, Modellbahner sind nicht gleich Modellbahner. Es gibt solche die betreiben intensiven Modellbau, andere Landschaftsbau, wieder andere sind ausschliesslich Sammler und nochmals andere interessiert vor allem die Technik (zu letzterem gehöre ich). Alles hat seinen Reiz. Gleichzeitig kann man nicht alles gleichzeitig machen. Man muss sich entscheiden. Das heisst, du musst dich entscheiden, was du und deine Kinder am meisten interessiert. Wichtig ist: fang ganz klein an. Grösser geht auch später noch.

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
Capra Ibex

Capra Ibex

Bahnlehrling
Mitglied seit
1. Feb 2020
Beiträge
5
Hallo zusammen.
Ich möchte euch kurz zeigen womit wir im Sommer spielen.

IMG_0330.jpeg

Mit dem gleichen nick name bin ich auch im Dampfbahnerforum zu finden. Dort gibt es mehr Bilder unserer Lokomotiven und unserer kleinen Anlage, die ich, wenn sich die Gelegenheit bieten sollte, eines Tages auch erweitern will. Mein Grundstück ist gross, leider nicht flach genug.

Aber zurück zum kleinen Masstab. Ich möchte einmal versuchen, euch zu beschreiben wovon ich 2013 so träumte, bevor meine Züge in den Estrich verbannt wurden.

Ich habe mir damals vorgenommen einen Phantasieanlage nach dem Vorbild der Strecke Filisur-Bergün-Preda zu erstellen. Ich habe mir vorgestellt dass es in der heutigen Zeit spielt, und somit die Möglichkeit habe alle meine Lieblingslokomotiven gleichzeitig da zu haben, ohne mir Gedanken darüber machen zu müssen, ob mein Zug in irgendeine Epoche passt oder nicht. Eine G 3/4 soll neben einem Allegra stehen dürfen. Der Fliegenden Rhätier neben der BOBO III usw.

Ich hab mir also ausgemalt, dass ich einen BHF analog dem Layout des heutigen BHF Filisur auf der untersten Etage habe. Von dort steigt der Zug über Brücken und Kehrwendel hoch, um dort in einem Schattenbahnhof Preda anzukommen. Der Schattenbahnhof Preda sollte dabei eine Doppelfunktion erfüllen, denn die Züge aus Davos und Chur die in Filisur halten, müssen ja auch noch irgendwoher kommen.

Ich habe dann schnell eingesehen, dass dies äusserst illusorisch ist, da ja allein der BHF Filisur in H0m beinahe mein ganzes Eisenbahnzimmer füllt, wenn ich erreichen will, dass mein kompletter Pullman Express in den Bahnhof passen soll.
Es kam dann ja sowieso alles ganz anders. Ich habe zwar jetzt mein eigenes Haus mit Garten, ein Eisenbahnzimmer wird es aber frühestens wieder geben, wenn alle Kinder aus dem Haus sind. Das dürfte geschätzt noch 17 Jahre dauern.

Entsprechend ist mein Anspruch an die H0m Bahn derzeit sehr bescheiden. Ich möchte meine Züge fahren sehen. Ich will ein paar Weichen und Signale schalten und ein bisschen Rangierbetrieb spielen. Und um das zu erreichen, so glaube ich, braucht es einen Rundkurs und zwei bis drei Stumpengeleise. Hier einer meiner zahlreichen Entwürfe, der mich am Ende dann doch wieder nicht überzeugte.

IMG_1791.jpeg

Aus Platzgründen habe ich mir auch schon überlegt, die Anlage derart zu bauen, dass ich diese entweder mit einem Strick an die Decke hängen, oder mit eingeklappten Füssen unters Bett schieben kann. Daher gehe ich von einer Grundplatte von 160x100 cm aus, was zufälligerweise auch der Grösse der kleinen Noch Gelände entspricht.

Für den Anfang soll alles noch analog laufen. Meine drei Lokomotiven die ich jetzt wirklich besitze, die Ge 6/6 I 411, die GE 2/4 211 und die Ge 4/4 III 645 sind alle noch analog. Dies wird sich zwangsläufig ändern müssen wenn dann endlich Heidi dazu stösst. Sofern ich mich nicht irre gibt es diese nur digital. Und eine weitere GE 2/4 spätestens, wenn es irgendwann die 207 zu kaufen gibt soll sicher auch dazu kommen.

Dieser lange Text hat euch vielleicht und vor allem mir selbst aufgezeigt, wonach ich eigentlich suche.

Und um auf @teddych Aussage zurück zu greifen.
du musst dich entscheiden, was du und deine Kinder am meisten interessiert.
Ein Bastler bin ich nicht, eigentlich wäre ich ein Sammler, aber vor allem ein Spielkind. :)
 
LRZ 14

LRZ 14

Bahnlehrling
Mitglied seit
9. Jun 2018
Beiträge
24
Sali Simon

So etwas kannst du mit einfachen Mitteln bauen.
Platte, Rampenstücke von Woodland Scenics, ein paar Gipsbinden, Farbe, Streumaterial, Bäume, Büsche etc.
 
Bastler

Bastler

Lokführer
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
581
Alter
54
Hoi zaeme,

Wie LRZ14 schrieb, ist das keine Hexerei. Auch ich habe kein Modellbahnzimmer, meine Zuege verkehren in der Werkstatt und dazu muss ich jeweils zwei mobile Stuecke einsetzen; mein Tipp hiezu ist, dass du sicherstellst, dass die Stuecke problemlos hervorgeholt werden koennen und dass dieser temporaere Aufbau rasch von Statten geht, sonst machst du das nur selten.

Zum Gleisplan kann ich dir nur sagen, dass du ja hier nichts wahnsinnig Grosses planst; also bau es mal auf dem Tisch lose auf und spiel damit, pruef ob dir das Layout zusagt und dann kannst du Maengel frühzeitig erkennen, bevor du viel Zeit in den Aufbau der stationaeren Anlage investierst, die dich dann am Ende ev. doch nicht so befriedigt.

Gruss Barni
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
299
Alter
64
Ich möchte euch kurz zeigen womit wir im Sommer spielen.
Guten Morgen Simon,

von eurem "Sommerspielzeug" bin ich hellauf begeistert. :thumbsup:
Insbesondere die Loki erinnert mich an meine "Lüttje", mit dem Unterschied, dass eure wirklich dampft und zischt.

160 Zentimeter Länge finde ich ein wenig knapp, soll doch u.A. ein KROKI mit passenden Wagons auf der Anlage verkehren. Besser wären 200 Zentimeter.

Vom Prinzip würde ich die Anlage in der Tiefe teilen. Vorne, 2/3 gestaltet - Hinten 1/3 ungestaltet. Mit einer Häuserzeile könntest Du den SB optisch verdecken. Rechts vielleicht eine Straßenbrücke und Links ein kleiner, baumbestandener Hügel. Damit würde der Übergang zum SB kaschiert:

Auswahl_011.jpg

Du solltest auf jeden Fall mit Bogenweichen arbeiten - das spart viel Platz und verlängert die möglichen Geraden, so dass auch ein KROKI mit ein paar Wagen im Bhf halten kann. 3 Züge könnten in diesem Beispiel ständig bevorratet werden, eine kleine Rangierlok links bei der ES 2 abgestellt werden.
ES bedeutet Ladestellen, e.g. Fabrik, Handel etc. GH = kleine Güterhalle.

Signale kämen auch nicht zu kurz: 4 Ausfahr- und einige Rangiersignale. Mehr denke ich, ist bei solchem Platzangebot nicht umsetzbar, soll die Anlage keine "Gleismaterialschlacht" werden. (Weniger ist Mehr)

Schön geht anders, aber meine Skizze soll nur das Prinzip darstellen. Sicher hat der Eine oder Andere hier im Forum bessere Ideen, das Prinzip umzusetzen.

Mit meiner unmaßgeblichen Meinung verabschiede ich mich erstmal und grüße freundlich aus Tornesch

Hannah

Post scriptum:
Häuserzeilen, baumbestandene Hügel und Überführungen würde ich für Dich fertigen, gegen Erstattung der Materialkosten (20,- Stutzbereich) und Übernahme Postversand. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
LRZ 14

LRZ 14

Bahnlehrling
Mitglied seit
9. Jun 2018
Beiträge
24
Guten Morgen

Einen fast identischen Gleisplan haben wir für unsere Spur N Testanlage umgesetzt.
 

Anhänge

Capra Ibex

Capra Ibex

Bahnlehrling
Mitglied seit
1. Feb 2020
Beiträge
5
Hallo hannah

Ich glaube die G3/3 kommt sogar noch etwas näher an deine "Lüttje" ;)

Waldenburg.jpeg

Der Pullman Express misst in seiner ganzen Pracht 124 cm.

Pullman.jpeg

Ich habe versucht deine Skizze mit Peco Gleis (wegen der Kurvenweichen) zu planen. Denn mir gefällt das Layout.

Allerdings bin ich da auf ein paar Probleme gestossen. Hier am Beispiel des SB. Benutze ich die Weiche 4294 637 passen die geraden nicht zusammen. Ich hatte gehofft, sowas ginge ohne die Geleise schneiden zu müssen.
Benutze ich hingegen die Weiche 4294 617 laufen die Gerade nicht mehr parallel.
Und mit den Kurvenweichen klappt es erst recht nicht.

Weichen2.jpg

Bin ich zu doof? Was mach ich falsch?

Gruss Simon
 
plusplus

plusplus

Stellwerker
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
391
Alter
69
Ich habe einiges an Peco-Gleis verbaut, aber ausschliesslich mit Flexgleisen (H0 Code 75), geht gut.

Diese oben gezeichneten Weichen haben (bei der Wurzel) verschiedene Abzweigwinkel.

N.B. Interessant die Aufnahme in #6 mit dem jungen Live-Steamer :thumbsup:. Solche Kirchtürme gibt's in deinem Kanton etliche, aber sag nichts, ich will's selber rausfinden ... :confused:
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
299
Alter
64
Bin ich zu doof? Was mach ich falsch?
... natürlich Nichts Simon!

Besorg Dir die Bogenweichen, ein paar Flexgleislängen und schon lösen sich alle Ungereimtheiten in Luft auf. (PECO stellt übrigens auf seiner Webseite 1:1-Schablonen (PDF) seiner Weichen zum runterladen bereit)

Die Gleise im Schattenbahnhof müssen ja nicht hundertprozentig gerade und paralell verlaufen; Hauptsache die Züge finden ihren Platz. Gleiches gilt auch für den gestalteten Vordergrund der Anlage. Wirklich Gerade ist nur da erforderlich, wo Du automatisch Kuppeln, bzw. Entkuppeln willst.

"Gleisplanungsprogramme" schränken sehr ein, weil sie konsequent die "Herstellergeometrie" umsetzen, was einer "eleganten", oder praktikablen Streckenführung oft entgegensteht. Ich arbeite ausschliesslich mit Zirkel und Lineal um LAYOUTs festzulegen. Große Hilfe, wenn vorhanden, ist das Raster eines Parkettbodens. Alternativ einfach Kartonbögen/Tapetenbahnen mit aufgemaltem/gedruckten Raster auslegen.

Generell gilt: Probieren geht über Studieren.

Du wirst sehen, es ist einfacher als befürchtet, ein umsetzbares Layout auf die Beine zu stellen.

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hann
 
hannah

hannah

Stellwerker
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
299
Alter
64
Guten Morgen Simon und in die Runde,

zum Thema Zirkel und Lineal sei noch bemerkt, dass ich für größere Geraden ALU-Profile 40 x 1.000 und 40 x 2.000 Millimeter vorhalte. Radien, bzw. Kreisausschnitte gelingen bestens mit einem Kartonzirkel:

Auswahl_013.jpg

Hier noch ein kleines Rechenbeispiel für die Anlagenlänge bei Verwendung von Bogenweichen:
Pullmann Express 1240 mm + (2 x 500 mm Bogen) = 2.240 mm.

PECO-Gleismaterial gibt es sehr preisgünstig bei Hattons UK.

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah

Post scriptum: Auf welchen Namen hört denn der coole Lokführer der G3/3?
 
Capra Ibex

Capra Ibex

Bahnlehrling
Mitglied seit
1. Feb 2020
Beiträge
5
Guten Abend.

Mein Tronfolger und grösster Stolz heisst Nils und ist jetzt 5 Jahre alt.
 
Oben Unten