• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

Dunja

Rangierer
Registriert seit
15. Feb. 2012
Beiträge
40
Ort
nähe Hamburg
#1
Hallo
An einigen Stellen im Net habe ich gelesen Heki sei toll und uv beständig, dann lese ich es fängt nach 2 Jahren an zu bröseln, da nicht uv beständig,

Das verunsichert mich nun natürlich.

Hat Heki in den letzten Jahren die Qualität verbessert so daß die neuen produktionen besser sind?

Habt ihr Ältere Hekibelaubte Bäume und könnt mir eure Erfahrungen nennen?

Leider ist das googlen nach erfahrungswerten ziemlich kompliziert, da ich überwiegend ergebnisse für son olles kippfenster das ebenfalls Heki heisst bekomme.:thumbsdown:

Gruß, Dunja
 

aetzchef

Zugbegleiter
Registriert seit
27. Mai 2011
Beiträge
155
#2
AW: Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

Hallo Dunja,
man sollte nicht alles glauben, was im netz verzapft wird.
ich nehme nicht an, dass Heki eine eigene granulat-herstellanlage hat und eine spinnerei für kunststoffe wohl auch nicht. die rohmaterialien, gefärbtes granulat, werden wohl von der Chemie geliefert.
wer eine modellbahnanlage aber z.b. auf einem dachboden hat, mit themperaturen von -10°C bis +45°C, mit möglicherweise einem fenster nach süd-osten, der hat eben eine ganz natürliche alterung.

welche rolle hier noch kleber, farben und lösungsmittel spielen, sei dahingestellt.
für meine anlage verwende auch heute noch fasern und flocken von Heki. teilweise habe ich die in den 70ern gekauft und vor 10 jahren verwendet.
gilb kann ich nicht feststellen und bröseln tut da auch nichts.
gelegentlich ist 'mal staubsaugen oder abblasen fällig.


b800_teich-1.jpg

b800_wald-1.jpg

viele grüsse
aetzchef
http://www.eisenbahn2000.de
 

Dunja

Rangierer
Registriert seit
15. Feb. 2012
Beiträge
40
Ort
nähe Hamburg
#3
AW: Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

@aetzchef
Danke schonmal für die Antwort,

welche rolle hier noch kleber, farben und lösungsmittel spielen, sei dahingestellt.
Diese Zusammenhänge sind mir auch schon durch den Kopf gegangen, denke mal es macht schon einen Unterschied ob jemand danach Haarspray draufmacht oder es komplett unbehandelt lässt(Haarspray stelle ich mir z.B. aggressiv gegenüber dem verwendeten Kunststoff vor)

Kleber soll einer von uhu gut sein, oder sollte man lieber den Jeweiligen Kleber des Belaubungsmaterial anbieters nutzen (aufeinander abgestimmt?)
wie sieht das mit Fixieren aus, (zusätzliche chemie) gut oder eher nicht z.B Mattfirnis?

PS: Meine Anlage steht entweder Fensternah (ca 1 m) aber ohne direkte Sonnenstrahlen, Temp durchschnitt ca +/- 15(nach lüften)-25°C(extrem heißer Sommer mit aussen mehrere Tage ü 30°C)oder Tem identisch aber eher Raummitte. Wobei ich ersteren Standort bevorzuge.

Gruß, Dunja
 

aetzchef

Zugbegleiter
Registriert seit
27. Mai 2011
Beiträge
155
#4
AW: Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

hallo,
der erste beitrag von mir zu diesem thema war bewusst allgemein gehalten.

nun ‚mal was aus dem „nähkörbchen“:
böden: styrodor, + dick aufpinseln: weissleim-express (mit 50%wasser + abtönfarben auf wasserbasis) + nicht eingefärbtes toilettenpapier, mit dickem pinsel auftupfen) trocken lassen.
+ gestein (echter, kalkstein, buntsandstein, schiefer usw.) + sand und staub aus gleichem material) nach trocknung: zonar mit pinsel betupfen: weissleim-express (mit 50%wasser) +flocken, naturwurzeln, grasfasern, sand, erde (schlagwerkgemahlen, gesiebt) gemischt, aufstreuen + und sofort mit elektrostat fasern aufstellen. nach trocknung abschütteln, absaugen + airbrush: mattlack, (farblos, wasserbasis).
ergebnis:
b800_boden-1.jpg
am bahndamm

b800_mineralsammler-1.jpg
fundstelle für mineralien
bei interesse könnte ich an dieser stelle auch über grünflächen, ranken, büsche, laub- und nadelbäume
berichten.
b800_lehrpfad-1.jpg
waldlehrpfad
von beschreibungen anderer verfahren an dieser stelle bitte ich abzusehen. danke

viele grüsse
aetzchef
 

Dunja

Rangierer
Registriert seit
15. Feb. 2012
Beiträge
40
Ort
nähe Hamburg
#5
AW: Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

Was leider keine Ergänzung /Beantwortung auf meine Vermutungen sind,
aber trotzdem schöne Bilder.
 

aetzchef

Zugbegleiter
Registriert seit
27. Mai 2011
Beiträge
155
#7
AW: Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

hallo Dunja,
draussen -25 bis +40°,
b500_P1020486-1.jpg

b500_hintergrund-8.jpg
innen +10 bis +45°,
trocken

gruss
Aetzchef
 

Doni

Rangierer
Registriert seit
8. Apr. 2010
Beiträge
47
Ort
Rain, LU, CH
#8
AW: Heki Belaubungsmaterial, eure Erfahrungen

Hoi Dunja,
vorerst: Dein Spruch ist sehr gut! Was das Streumaterial von Heki betrifft: Seit etwa 20 Jahren liegt das erste Gras auf einem Anlagestück, es sieht, abgesehen von etwas Staub, immer noch gleich nach Heki-grün aus. Schau selbst auf meiner HP. Ich habe allerdings keine Sprühnebel mit X-Sachen darüber lassen. Mach Dir darum keine grosse Sorgen. Staub ist viel schlimmer, und ab und zu verirrt sich eine Spinne auf die Anlage. Aber all das soll Dein Hobby nicht trüben.
Gruss Doni