• Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Meine Spur 0 Installation

Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi zaeme

Mittlerweile ist die Steinstruktur der merkwürdigen dreiseitigen Rampe eingebaut

IMG_20200516_225553.jpg

Als oberer Abschluss kommen "Quader" an der Kante:

IMG_20200516_225453.jpg

Diese werden dann nach Einbau noch farblich abgetoent und angepasst.

Gruss Barni
 
Zuletzt bearbeitet:
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
720
Alter
64
Guten Morgen Barni,

schließe mich René an:
Bei den Bildern der Herstellung hatte ich noch Zweifel; jedoch das Ergebnis spricht für sich: "Modellbau mit natürlichen Materialien" - ganz in meinem Sinne und nach meiner Philosophie.

Aus Freude am Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah

Nebenbei:
Ich arbeite aktuell an der Stückliste für meine Gartenbahn: 'Ratz-Fatz'-Schnellbeton, U-Scheiben, Schrauben, Dübel und Montagekleber.
:lol:
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi zaeme,

Ja klar alles zweidimensional (vgl. oben Beitrag #20) und - da muss ich Hannah recht geben - auf dem Foti sieht es natürlich etwas plastischer aus. Die Gleise werden selbstverständlich noch etwas gerostet und auch das vererdete Schotterbett; geht allerdings nur mit Spritzen (Pumpspray); zu viel Wasser am Boden wuerde die Farbe der Mauer wieder chromatographisch verlaufen lassen....Aber das ist eben der Nachteil der low-cost-Strategie

Gruss Barni

PS: Medellbau mit Karton ist ja an sich nichts Neues, es gibt ja auch heute noch eine ganze Comunity, die sich dem verschrieben hat (z.B. Kartonbau.de), aber auch Grossserienhersteller wie Faller hatten ja nach der Ölkrise in den Siebzigerjahren angefangen, wieder kombinierte Karton-Plastik Haeuschenbausaetze zu prouduzieren...weiss jetzt nur gerade nicht mehr, wie die Produktereihe geheissen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi zaeme

Nach den Anbringen der letzten Steinquader der Rampe hatte ich gerade noch Zeit fuer einen 1:1-Avatar der Muehle zum Checken der Groessenverhaeltnisse

IMG_20200517_225732.jpg

Sie soll als Halbreliefbau zusammen mit einem Hintergrund den Uebergang des langen Mobilteils auf den Fixteil verstecken.

IMG_20200517_230113.jpg

Gruss und schoene Woche, Barni
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi zaeme

Kleine Bastelei, nichts fuer serioese Modellbauer: Aus dem Ami-Shunter wird eine Franzosenloki; polierte Polsternaegel als Puffer, Rauchkammertuer aus Bierdosenboden, Windleitbleche ebenso aus Bierdose...Und der Charakter aendert sich irgendwie trotzdem.

IMG_20200520_211151.jpg

IMG_20200520_230400.jpg
IMG_20200520_230612.jpg

IMG_20200520_230647.jpg
Gruss und schoeni Ufert, Barni

PS: ez fehlt noch der Kohlezug...
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi zaeme

Nach dem Abschluss der mehr oder weniger gelungenen Umbauaktion "Franzosenloki", letzte Bilder (keine Angst kommen keine weiteren):

IMG_20200522_223934.jpg

IMG_20200522_223538.jpg

Komme ich wieder zu einem etwas serioeserem Projekt. Da in Le Locle auch die Schmalspurbahn nach Les Brenets ihren Ausgang hat, benoetige ich fuer den Schienenstumpf zumindest einen unmotorisierten Triebwagendummy. Diesen mit einem komischen Blechspeisewagen oder mit den Globi-LGB-Souvenier-Wagen darzustellen, war nicht ueberzeugend.

IMG_20200522_223803.jpg

Der dort eingesetzte CMN/TRN-Triebwagen hat allerdings kaum abwickelbare Formen, weshalb ich auf Plaene eines BOB-Triebwagens zurückgreifen muss, welchen ich nach der Bierwagenmethode zu bauen versuchen werde.

IMG_20200522_224212.jpg

Ist halt dann mehr CPF (chemins de fere du pay de Fanthasie)

Gruss Barni
 
Zuletzt bearbeitet:
plusplus

plusplus

Lokführer
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
530
Alter
70
Ist halt dann mehr CPF (chemins de fere du pay de Fanthasie)
Die private Privatbahn "erlöst" einem von vielen sich selbst auferlegten Sachzwängen ;). Bei US-Anlagen war (und ist) das weit verbreitet. Auch in der europ. Modellbaupresse wurden dazu schon etliche interessante Projekte beschrieben ...

Ich bin echt gespannt, was da kommen wird.

N.B. In einem der Triebwagen der CNM absolvierte ich als 10-Jähriger zwischen Les Brenets und Le Locle meine erste Fahrt in einem Führerstand - und begriff überhaupt nicht, wie der Lokführer dieses Ding in Bewegung setzt. Der hat da an einem Rad auf dem Führerpult irgendwie ziellos hin und her gedreht :confused: :D
 
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
720
Alter
64
... auch belegt durch die GSB (Gut Schönbaum Bahn). :cool:

Eigene Dampflok, eigene Wagen und eigenes Formsignal. Den Betrieb regelt die BBVO ( Bahnbetriebsverordnung) der GSB.

Aus Spaß am kreativ-liberalen Modellbau freundliche Grüße aus Tornesch

Hannah

@Bastler: Hoi Barni, wir sind die enfants terrible der Modellbahngemeinde. ;)
 
plusplus

plusplus

Lokführer
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
530
Alter
70
wir sind die enfants terrible der Modellbahngemeinde
Wieso :confused:

Schon der damals allgegenwärtige und oft (fälschlicherweise?) umstrittene Autor J. M. Simmel hat 1960 geschrieben: Es muss nicht immer Kaviar sein
 
hannah

hannah

Zugchef
Mitglied seit
30. Okt 2019
Beiträge
720
Alter
64
weil uns der "Bierernst" fehlt, mit dem viele Modellbahner ihrer Passion frönen und dadurch den Spaß an ihr verpassen.

Beispiel soll die Lokebene meiner Vitrine sein:

Vitrine_Lokebene.jpeg
[LENZ BR 64, Regelspur (900,00 €) - EIGENBAU GSB 001, Schmalspur 0e (250,00 €) - LENZ Köf II, Regelspur (450,00 €) - alle digital mit Sound]

Obwohl nur aus Pappe und Draht, auf uraltem Fleischmannfahrgestell gefertigt, ist meine GSB 001 den sündhaft teuren Serienmodellen optisch und funktional ebenbürtig. In der Spur-Null-Hardcore-Szene würde ich mit ihr nur Spott und Häme ernten.

So unterschiedlich Barnis und meine Vorstellungen im Detail auch sind, gemein ist uns die Freude an unseren Werken und ihrer ökologisch und ökonomisch nachhaltigen, kreativ-pfiffigen Darstellung.

Weiter-so-Barni-Grüße aus Tornesch

Hannah

Post scriptum:
Ungegarter Glibber (Kaviar/Austern) kommt mir nicht auf den Teller, weshalb gilt: "Es darf nicht Kaviar sein!"
Wenn schon nicht gegart, dann bestenfalls luftgetrocknet oder geräuchert: Bündnerfleisch oder Schwarzwälder Schinkenspeck.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi zaeme

Also ich fuehle mich nicht als enfant terrible, hier im Forum gibt's auch andere private "Privatbahner" z.B Naldo oder Doni; auch bemuehe ich mich schon, irgendwie realistisch zu bauen - ich kann es einfach nicht besser; Wurzelzuegli mit Dampflok gefaellt mir persoenlich nicht so sehr. Die Ami-Lok hatte ich einfach noch und habe sie drum angepasst. Natuerlich koennte ich einen Triebwagen der TRN von der Lasagne-Linie nach der Telefonkabinenmethode bauen, aber das waere auch nicht vorbildgerecht. Mir geht es darum, einen typischen 0815 CH-Schmalspurtriebwagen der 60iger, welche noch bis 2000 im Einsatz standen, zu bauen. Ausserdem habe ich Lust auf Bier(dosenbauen). Gruss Barni
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Liebe Hannah

Es geht doch um das Isebaehnle; das betreiben wir alle mit Freude. Wenn du siehst, wieviele Likes wir fuer unser Gekluetter hier im Forum erhalten haben - mehr als Vincenz oder Windsurfi - die jetzt wirklich Modellbau at it's top betreiben - kannst du doch nicht sagen, wir wuerden hier als enfants terribles behandelt. Im Gegenteil, wir bekommen nuetzliche Kommentare und willkommene Hilfestellungen und manchmal sogar Material gratis und franko. Das finde ich eben schoen auf dieser Platform, dass hier Nietenzaehler und absolute Dilletanten friedlich vereint sein koennen und sich sogar gegenseitig befoerdern. Gruss Barni

PS: @René, ja der Triebwagenfuehrer hatte so ein komisches Steuerrad, obwohl der Zug doch eigentlich den Gleisen nach faehrt, grins

Ps2: ja die privaten Privatbahnen a l'americaine sind mir schon bekannt, allerdings gefaellt mir eben doch die funktionierende und irgendwie doch noch aktuelle Bahn und nicht irgendwelche vergammelten Donald-Duck-artigen Minen und Gleise, die kurz vor dem Verrotten stehen, ev. bin ich gerade darum auf den properen BOB-TW gestossen....frisch freundlich etc. SLM, SAAS, BBC, MFO, SIG, SWS etc.

Ps3: und auf Dosenblech greife ich zurueck, weil ich das mit meinen Fähigkeiten beherrschen kann (bin kein Bockholt der dicke Stahlbleche bearbeiten und hartloeten kann), die bekannte "Recycling-Bahn" finde ich naemlich persoenlich dann doch etwas primitiv; ich versuche richtigen Modellbau zu betreiben, wenn halt auch nur mit meinen beschränkten Mitteln

Und ps4(letztes): Austern und Kaviar finde ich wunderbar...
 
plusplus

plusplus

Lokführer
Mitglied seit
3. Mrz 2016
Beiträge
530
Alter
70
weil uns der "Bierernst" fehlt
Findest du das Bier(trinken) sei keine eine ernste Sache? Ich schon - Bier gilt schliesslich als Nahrungsmittel ... :cool:

... und Spass habe ich trotzdem: An meiner und all den andern unzähligen in diesem Forum beschriebenen Modellbahnen und sonst überall auf dieser Welt - und an vielen andern Dingen auch ... :D - frei nach dem Motto: Das Leben ist zu kurz, um billigen Rotwein zu trinken (habe ich glaub schon mal anderswo gebracht :rolleyes:).
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Genau...Und Bier ist erst noch billiger und zum Fahrzeugbau eignen sich Dosen nun einmal definitiv besser als Altglas...Mal abgesehen von den Korken, die als Faesser verwendet werden koennen. Gruss
 
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 733
Hallo zusammen

Ist halt dann mehr CPF (chemins de fere du pay de Fanthasie)
Die gefällt mir!

wir sind die enfants terrible der Modellbahngemeinde.
Nun, da seid ihr nicht allein. Nur zeigen das nicht alle. Bei mir dürfen sich Schweizer Züge ohne Probleme mit einem Schweidischen Snälltåget den Bahnhof teilen. Und darauf folgt ein Glacier Express oder MOB-Zug auf demselben Zweischienengleis (wobei ich den Mittelleiter greade nicht mitzähle).

Kurz: Es fährt was Freude macht.

Gruss
Teddy
_________________
Modellbahnsteuerung RailControl
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi Teddy

Das feut mich, allerdings besteht das Zeug derzeit tatsaechlich erst im Phanthasiestadium...Was mich gad mehr aergert, ist mein lausiges Franz. Es muesste natürlich...chemins de fer heissen, und leider kannis nuemm aendere, kann hoechstens noch zu meiner Verteidigung anbringen, dass ich eben kein Bilingue aus Biel bin.

Gruss Barni
 
teddych

teddych

Teammitglied
Innendienst
Mitglied seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 733
Hoi Barni

Und so gut wie ich Französisch kann hab ichs nicht mal bemerkt... Ist aber auch nicht meine favorisierte Sprache, wie man auch RailControl entnehmen kann...

Gruss
Teddy
 
Bastler

Bastler

Zugchef
Mitglied seit
14. Nov 2014
Beiträge
937
Alter
54
Hoi

Teddy, ja Franz ist so ne Sache, finde aber als Schweizer sollte man das ein wenig koennen....es ist irgendwie die Aufgabe der Mehrheit, sich fuer die Minderheit zu interessieren, sonst scheisst es diese irgendwann mal an, und sie kriegen Separationsgelueste. Sry, es ist sonst nicht meine Art mich hier im Forum gesellschaftspolitisch zu aeussern, aber das Thema liegt mir am Herzen. In diesem Sinne

IMG_20200523_185444.jpg

Gruss Barni

PS: soll nichts gegen Englisch sein, das muss man halt einfach auch koennen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten