Was ist neu?
  • Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe durch. Du musst dich vermutlich registrieren!, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Anmelden oder registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.

Industriebahn "Riedmatt"


Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
349
Alter
53
Standort
Winterthur
#41
Hallo Patrick
wie immer perfekt! ich bin schon gespannt auf den Teil, wo die Gleise im Strassenplanum verlaufen. Da ist es ja immer etwas schwierig, die Balance zwischen Funktion und Aussehen zu realisieren (auch wenn ich überzeugt bin, dass du das wieder perfekt meistern wirst).

Gruss Barni
 

teddych

Mitarbeiter
Super-Moderator
Registriert seit
21. Feb 2011
Beiträge
1 465
Standort
Auf der Sonnenseite des Üetlibergs
#42
Hallo Patrick

Was mir an deiner Anlage am meisten gefällt (nicht falsch verstehen, es ist alles top) ist die Gleisgeometrie. Diese ist so erfrischend anders als die Standardgeometrie der Modellbahnhersteller. Das wirkt meiner Meinung nach viel realistischer.

Gruss
Teddy
_________________
Braucht es die Kondensatoren beim Digitalumbau noch?
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
349
Alter
53
Standort
Winterthur
#43
Hallo Zusammen

@ Teddy, ich kann dem nur zustimmen. Gerade die Regel, keine Gleise parallel zur vorderen Anlagenkannte zu verlegen, wird zwar immer wieder propagiert, aber selten eingehalten. Die Wirkung ist aber umso überzeugender, weil so die Anlage oder das Diorama viel eher wie ein realer Ausschnitt aus dem gedachten Umland wirkt.

Im Übrigen bin ich immer wieder erstaunt, wie Patrick so innert kurzer Zeit Spitzenerzeugnisse was Komposition und Detaillierung anbelangt einfach so hinzaubert.

Gruss Barni
 
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#44
Hallo zusammen

Vielen herzlichen Dank für eure tollen Komplimente. Im moment bin ich im Spital und warte auf die OP (keine Angst nicht allzu schlimmes). Melde mich zu einem späteren Zeitpunkt wenn alles vorbei ist.

Gruss Patrick
 
Registriert seit
16. Jan 2013
Beiträge
339
Alter
58
Standort
Murgenthal
#46
Hallo Michael
Vielen Dank für Dein Kompliment :).
Dass die Fussgängerstreifen in der Schweiz früher mal weiss waren das wäre mir neu. Meines Wissens waren in der Schweiz die Fussgängerstreifen schon immer gelb.

https://fussverkehr.ch/wordpress/wp-content/uploads/2016/07/FB_2007_04_Geschichte_FGS-1.pdf

Gruss
Patrick
Die Fussgängerstreifen waren in bis in die 70er Jahren tatsächlich weiss, ich hab neben einem weissen Fussgängerstreifen gewohnt.
 

cnob

Bahnlehrling
Registriert seit
2. Feb 2014
Beiträge
22
#47
Die Fussgängerstreifen waren in bis in die 70er Jahren tatsächlich weiss, ich hab neben einem weissen Fussgängerstreifen gewohnt.
Das wusste ich nicht, besten Dank für die Info. Meines Wissens werden heute weisse Fussgänger v.a. noch bei Pflästerungen eingesetzt, aus Gründen der Ästhetik / dem Ortsbild.
Auf alten Bildern im SBB-Archiv habe ich gesehen, dass z.B. in Glarus auf der Hauptstrasse in den 1950ern scheinbar nur Verkehrsinseln in der Strassenmitte ohne Fussgängerstreifen existierten, soweit man das auf der Fotografie erkennen kann. Zudem waren die Bordsteine in den Kreuzungsbereichen gestreift gestrichen:

scopeArchiv - Ansichtsbild

scopeArchiv - Ansichtsbild


@Patrick: Auch ich wünsche gute und schnelle Genesung!


Gruss Cyrill
 
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#48
Guten Abend miteinander

@ Cyrill, vielen Dank. Die Genesung wird länger dauern und den umstand entsprechend geht es einiger massen gut.
Ok, offenbar gab es früher auch weisse Fussgängerstreifen. Ich denke dass diese auch von Kanton zu Kanton anders waren. Jedoch tendiere ich meine Fussgängerstreifen auf Gelb. Denn das gibt der Bezug zum eigenen Land einfach die Identität :).

@ Teddy: Ja, es ist so dass man die Gleisgeometrie nie parallel zur Anlagenkante machen sollte. Denn leicht schräg oder in einem leichten Bogen wirkt die Sache schon viel anders und realistischer. Mit Flexgleisen alles sehr gut und einfach realisierbar.
Ich sehe (leider) oft Anlagen oder Gleispläne die einfach nicht gut aussehen weil eben die Gleisgeometrie nicht passend wirkt und oft auch viel zu enge Radien haben.
Umgekehrt wird bei einem neuen Lokmodell ein riesen Aufschrei gemacht wenn mal eine Niete fehlt aber genau diese Modelle dann auf einer Gleisgeometrie fahren die eher unrealistisch gestaltet sind oder diese Lok neben einem Flaschenbürsten Tannenbaum steht - dann stört mich die fehlende Niete nicht sondern eher was drum herum ist. :D

Zwischendurch, zwar sehr reduziert, kann ich doch mal etwas weiter Basteln.
Das Dach vom EG ist im entstehen. Leider ist dieser Bausatz fehlerhaft - doch irgendwie geht's immer und musste mit dem Dach ein bisschen improvisieren :D.

DSC_0026.JPG


DSC_0027.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#49
Hallo

Die Häuser nehmen auch immer mehr Formen an. Diese geben doch recht viel Arbeit und sind noch lange nicht fertig.
Am weissen Haus kommt am Dach oben noch ein Geländer mit Werbetafel ran, eine Hoteltafel soll auch noch gebastelt werden, bei den Läden die Sonnenstoren und vieles mehr. Ein weiteres Haus ist bereits in der Planung.

Anbei Fotos und Zwischenstand:

DSC_0018.JPG


DSC_0022.JPG

Gruss
Patrick
 
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#50
Guten Abend

Es geht weiter mit neuen Häuser. Ich habe lange im Internet nach Häuser Bausätzen gesucht jedoch nichts gefunden wo mir gefällt oder für meine Situation passt.
So entschloss ich halt dass ich diese im Selbstbau mache da ich auch noch genügend Baumaterial habe.

Anbei mal Fotos und Zwischenstand. Noch reicht das Material gerade noch für ein weiteres Haus in ähnlicher Form vom weissen Haus.

DSC_0019.JPG


DSC_0020.JPG


DSC_0021.JPG


DSC_0022.JPG


Gruss
Patrick
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
349
Alter
53
Standort
Winterthur
#52
Hoi Patrick

Sieht cool aus, die Häuserzeile erinnert wirklich ein wenig an Kriens (also nach der Abzweigung am Grosshof vorbei) auch wenn die Gleise dort im Strassenplanum verliefen (inklusive der vor kurzem noch vorhandenen Schmalspurgleise). Finde Häuserzeile gut proportioniert und farblich schön variiert.

Gruss Barni

p.s.: Trolleybus fehlt noch;)
 
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#53
Hallo Barni

Vielen Dank für Dein Lob. Das freit mich sehr.
Am Anfang war ich eher noch skeptisch mit diesen Häuser aber wo es immer mehr Formen an nahm so wirkte das immer besser.
Denn die ersten Pläne war dort mal nur eine Stützmauer vorgesehen aber dann kam dann die Idee mit den Häusern. Ich denke das gibt so einfach viel mehr Leben auf die Anlage.

Ein Trolleybus? :) wäre auch eine nette Idee.
 
Registriert seit
24. Dez 2015
Beiträge
175
Alter
53
Standort
der Schweiz
#54
Hallo Patrick,

sehr schön :thumbsup:.
Ich habe eine Frage zu den Häusern: Diese bekommen noch Rückwände - damit sie vollends 3-dimensional wirken?

Gruss Christian
 

plusplus

Stellwerker
Registriert seit
3. Mrz 2016
Beiträge
249
Alter
69
Standort
arc jurassien
#56
Hallo Patrick

Da ich einige Tage auf Kapspur umsattelte, ging bei mir nichts. Zur Zeit bastle ich auch noch am Hintergrund mit Halbreliefhäusern. Bilder zu gegebener Zeit in meinem thread.

Mach's gut, René
 
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#57
Guten Abend Rene

Ich denke Du hattest sicher eine tolle Reise.

Bin gespannt auf Deine Reliefhäuser.

Auch ich hab ein bisschen wieder weiter gemacht.

Die ersten drei Fotos mal mit Stellprobe mit einem Versuchshintergrund um zu schauen wie das überhaupt wirkt:

f54850t340939p3826338n2_HFvtTBJX.jpg

f54850t340939p3826338n3_UZntfNEH.jpg


f54850t340939p3826338n4_bPaGdzgr.jpg



Und die nächsten Fotos mit definitiven Hintergrund bzw, Rückwand:

DSC_0021_1.JPG

DSC_0022_1.JPG

DSC_0023.JPG
 
Registriert seit
10. Mrz 2013
Beiträge
409
Alter
46
Standort
aus dem schönen Linthgebiet
#58
Guten Tag miteiander

Das Wetter lädt jetzt offiziell die Bastelzeit ein :D.

Jetzt wird langsam aber sicher das zweite Segment in Angriff genommen. Lange habe ich nicht richtig gewusst wie die rechte Segmentseite bzw. der Abgang zum FY ausgestaltet werden soll. Ich glaub ich hab dutzende Ideen und Pläne gezeichnet aber viele fanden den Weg wider in den Abfall da nach dem Einwirken doch nicht stimmig waren.
Jedoch sind jetzt zwei definitive Variante noch in der Entscheidung. Der Abgang zum FY soll definitiv mit einer Brücke getarnt werden. Denn das finde ich die beste Tarnung. Ob es eine Strassenbrücke wird mit Tramgleis oder "nur" eine Bahnbrücke - das ist noch in der Entscheidung.

Anbei mal Fotos von den Varianten:

Variante Strassenbrücke mit Tram:
DSC_0036.JPG

Variante Bahnbrücke:
DSC_0037.JPG


Auch werden die restlichen Gleise verlegt. Vor allem die Y-Weichen muss mit Asphalt eingebettet werden. Dies wurde mit Polystyrol-Platten geschnitzt.
Kann nur eines sagen - eine Arbeit die mir alles andere als Spass gemacht hat. Sowas mache ich nie mehr :mad:. Beim drittenmal hat es dann doch mal geklappt und so lasse ich es.
Es fahren jetzt alle Fahrzeuge ausser dem Breuer tip top über die Weiche.
Der Breuer bzw. diese Weichen macht dem Breuer Probleme. Denn die kleinen Räder sacken in das Weichen Herzstück ein und führt auch zu Kontaktprobleme. Eigentlich wäre genau der Breuer auf diesem Gleis vorgesehen für den Einsatz.
Nach Stundenlangen Test habe ich es dann aufgegeben und kein Bock mehr. Deshalb die Entscheidung: der Breuer wird da und nicht zum Einsatz kommen. Schade - dieser wird halt nur als Schauobjekt auf der Anlage sein.

Anbei mal erste Fotos von der asphaltierter Weiche:

DSC_0032.JPG


DSC_0033.JPG


Zwischenzeitlich wurde auch mal anderes gemacht: Ein gebasteltes Buswartehäuschen:

DSC_0034.JPG
 

Bastler

Stellwerker
Registriert seit
14. Nov 2014
Beiträge
349
Alter
53
Standort
Winterthur
#59
Hoi Patrick

habe mit Spannung den Weiterbau erwartet; Bushäuschen mit Telefonkabine ;), sehr gut! Könntest du ev. den Bau des Asphalts im Weichenbereich aus Polystyrol noch etwas genauer beschreiben; genau das macht ja wohl uns allen Probleme.

Bezüglich des Einsackens der Breuerräder: Die früheren Atlas-Roco-Weichen hatten für diese Probleme Blechstreifen beigelegt, mit denen man den Zwischenraum Flügelschiene/Herzstücke elektrisch leitend etwas auffüttern konnte. ev. wäre das eine Lösung für dein Problem.

Gruss Barni